lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Longieren Grundlagen | Hilfengebung | Problemlösungen
Longieren
Grundlagen | Hilfengebung | Problemlösungen




Rainer Hilbt

blv Verlagsgeselllschaft mbH
EAN: 9783835407763 (ISBN: 3-8354-0776-7)
160 Seiten, kartoniert, 17 x 24cm, März, 2011

EUR 16,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die erfolgreiche Arbeit an Longe und Doppellonge

Das Longieren bietet viele Einsatzmöglichkeiten: Es wird bei der Ausbildung junger Pferde angewandt, ist fĂŒr das bereits ausgebildete Pferd ein optimales Konditionstraining- und fĂŒr Fahrer und Voltigierer Voraussetzung fĂŒr die AusĂŒbung ihres Sports. Dieses umfassende, fundierte Arbeitsbuch behandelt alle Aspekte. Autor Rainer Hilbt ist bundesweit als Longiertrainer tĂ€tig. Er betreut die Pferde mehrerer Landeskader Voltigieren, bildet Voltigierlehrer aus und weiß aus erster Hand, worauf es beim Longieren ankommt.



- Die Grundlagen der Arbeit an der Longe und an der Doppellonge- praxisgerecht und gut nachvollziehbar mit vielen Fotos und Grafiken

- Korrekte Hilfengebung, verschiedene Lektionen zur Ausbildung des Pferdes, Longieren von schwierigen Pferden sowie im Fahr- und Voltigiersport

- BewÀhrte Lösungen bei hÀufig auftretenden Fehlern und Problemen
Rezension
In diesem Buch kann man theoretisch fast alles rund um das Longieren des Pferdes lernen. Dazu beginnt der Autor erst einmal mit der richtigen AusrĂŒstung, die man zum Longieren benötigt. Dann werden die verschiedenen HilfszĂŒgel und die Hilfengebung erklĂ€rt. NatĂŒrlich dĂŒrfen auch die Lektionen an der Longe sowie die Arbeit an der Doppellonge nicht fehlen. Sehr gut an diesem Buch gefĂ€llt mir, dass alles Schritt fĂŒr Schritt und sehr einfach erklĂ€rt ist. Denn gerade beim Longieren haben doch viele Pferdefreunde Angst, etwas falsch zu machen. Auch werden die ErklĂ€rungen durch Bilder unterstĂŒtzt, die das Gelesene nochmals visualisieren und verdeutlichen. Nachdem die Grundlagen erklĂ€rt erklĂ€rt sind, hört dieses Buch jedoch nicht auf, sondern widmet sich der Arbeit mit der Doppellonge, die viele zuerst einmal abschreckt.
Prima finde ich auch, dass Probleme angesprochen werden, die beim Longieren auftreten können. Diesen wird in diesem Buch direkt Abhilfe geschaffen. Nun muss man die neu gewonnenen Erkenntnisse nur noch ausprobieren und umsetzen.
Da es sehr viele Informationen auf einmal in dem Buch sind, empfiehlt es sich, die Grundlagen durchzugehen und dann Schritt fĂŒr Schritt mit seinem Pferd zu ĂŒben.
Wer bereits einen Bodenarbeitslehrgang mit der Arbeit an der Longe besucht hat, der wird in diesem Buch einige Dinge zur Wissensauffrischung finden, die man gleich umsetzen kann.
Mein Fazit: Wenn man bereits Erfahrungen mit der Longenarbeit hat, ist dieses Buch super, um sein Wissen aufzufrischen und um Dinge auszuprobieren. Hat man mit dem Longieren noch keinerlei Erfahrungen, kann man es prima als Hilfe nutzen und sich langsam an das Thema herantasten.

D. HĂŒttner fĂŒr www.lbib.de
Verlagsinfo
Das umfassende, fundierte Arbeitsbuch: die Grundlagen des Longierens – gut nachvollziehbar mit vielen Fotos und Grafiken · Korrekte Hilfengebung, Lektionen zur Ausbildung des Pferdes, Longieren schwieriger Pferde · BewĂ€hrte Lösungen bei hĂ€ufig auftretenden Fehlern und Problemen.

Im Reitsport unverzichtbar: die Arbeit an der Longe
Longieren ist Reiten mit Fernsteuerung – nicht mit einfacher, sondern mit vierfacher: Longe, Peitsche, Stimme und Körpersprache gehören dazu, damit das Pferd auf dem Zirkel den Menschen versteht. Die Arbeit mit der Longe empfiehlt sich fĂŒr jeden Reiter und Fahrer sowie fĂŒr die Ausbildung junger Pferde. FĂŒr Voltigierer und im therapeutische Reiten ist es ein Muss.

Ein Profi, der in vielen Jahren als bundesweit tĂ€tiger Longiertrainer reichlich Erfahrung gesammelt hat, gibt sein Wissen in dem umfassenden, fundierten Arbeitsbuch "Longieren" (BLV Buchverlag) weiter: Rainer Hilbt beschreibt das gesamte Spektrum der Möglichkeiten von den Grundlagen ĂŒber die Ausbildung des Pferdes bis zur Arbeit mit der Doppellonge – praxisnah, leicht verstĂ€ndlich und gut illustriert.

Dabei weist er dem AnfĂ€nger den kompletten Weg der Ausbildung vom Aufnehmen der Longe ĂŒber die Hilfengebung bis zur Arbeit mit Bodenricks. Dem Fortgeschrittenen hilft er mit bewĂ€hrten Tipps, sein spezielles Problem zu lösen – sei es, dass das Pferd in den Zirkel drĂ€ngt oder keine Anlehnung findet. Der Ausbildung junger Pferde ist ebenso ein Kapitel gewidmet wie dem Longieren schwieriger Artgenossen. Und auch Voltigierer und Fahrer kommen mit umfassenden und detaillierten Informationen auf ihre Kosten. In jedem Kapitel sind hĂ€ufige Fehler, deren Auswirkungen und Korrekturmöglichkeiten zusammengefasst und Wichtiges wird in MerksĂ€tzen im Text hervorgehoben.
Inhaltsverzeichnis
Longieren an der einfachen Longe
Longieren

Das geeignete Material
Die AusrĂŒstung des Pferdes
Die richtige Umgebung
Die Handwechsel
GrundsÀtzliches
Sicherheitsregeln

Die korrekte Hilfengebung beim Longieren
Hilfengebung fĂŒr ÜbergĂ€nge zwischen und in den Gangarten

Die Skala der Ausbildung aus Longiersicht

Grundlagen der Bewegungslehre

Der Aufbau des RĂŒckens
Die Funktion des Genicks
Die natĂŒrliche Schiefe des Pferdes
Die Fußfolgen und StĂŒtzbeinphasen in den Grundgangarten

Die gebrÀuchlichsten Lektionen an der Longe
Zirkel verlagern
Zirkel verkleinern und vergrĂ¶ĂŸern durch Aufnehmen der Longe
Zirkel verkleinern und vergrĂ¶ĂŸern mit aufgenommener Longe
ÜbergĂ€nge zwischen und in den Gangarten

Bodenrickarbeit
Das richtige Material
Wie wird longiert?
Aufbau je nach Ziel

Zielgerichtetes Arbeiten mit dem Pferd

Die Ausbildung des Pferdes an der Longe

Anlongieren junger Pferde
Die weitere Ausbildung

Korrekturverschnallungen der Longe
Die Kopflonge
Die Halslonge
Durch den inneren und den Ă€ußeren Gebissring
in das Ă€ußere BackenstĂŒck
Vom Gebissring zum Gurt
Vom Gurt zum Gebiss
Das Pferdemaul schonen

KorrekturzĂŒgel
Das Gogue
Das Chambon
Der HalsverlÀngerer
Weitere HilfszĂŒgel aus Gummi
Der AufsatzzĂŒgel
Der StoßzĂŒgel

Longieren von schwierigen Pferden
Eilige Pferde
Verbessern von Fleiß und Gehfreude
Pferde, die sich nicht lösen
Anlehnungsprobleme
Das Pferd ist in Außenstellung
An der offenen Seite geradeaus- oder quer durch die Halle
Falscher Galopp
Angst vor der Peitsche

Longieren beim Voltigieren
Örtliche und materielle Voraussetzungen
Longieren mit Voltigierern
Probleme beim Longieren mit Voltigierern

Longieren von Fahrpferden
Die AusrĂŒstung
Das Anlongieren
Ziel des Ausbildung

Die Grundlagen der Arbeit mit der Doppellonge
Sicherheitsaspekte
Das geeignete Material
Der Umgang mit der Doppellonge
Hilfengebung
Wie lernen Sie das Longieren mit der Doppellonge?
Wie lernt das Pferd das Arbeiten mit der Doppellonge?
Der Handwechsel
Die Arbeit an der Doppellonge
Die Arbeit am langen ZĂŒgel

Stichwortverzeichnis
Über den Autor