lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Konstantin der Gro├če und seine Zeit  C.H.Beck Wissen, Bd. 2042
Konstantin der Gro├če und seine Zeit


C.H.Beck Wissen, Bd. 2042

Manfred Clauss

Verlag C. H. Beck oHG
EAN: 9783406410420 (ISBN: 3-406-41042-1)
126 Seiten, paperback, 12 x 18cm, 1996, Mit 6 Abbildungen, 2 Stammtafeln und 2 Karten

EUR 7,50
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Diese Biographie zeigt klar und anschaulich, in welcher Form und vor welchem pers├Ânlichen, politischen und religi├Âsen Hintergrund der r├Âmische Kaiser Konstantin die entscheidenden Weichenstellungen f├╝r den Aufstieg des Christentums vorgenommen hat.



Manfred Clauss ist Professor f├╝r Alte Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universit├Ąt in Frankfurt/Main. In der Reihe Beck Wissen liegt bereits von ihm vor: ÔÇ×Kleopatra" (1995).
Rezension
Die sog. Konstantinische Wende stellt einen ebenso bedeutenden Einschnitt in der Geschichte des (fr├╝hen) Christentums dar wie sie inhaltlich umstritten ist: was waren die Gr├╝nde f├╝r diese bahnbrechende Entscheidung zugunsten der Anerkennung des Christentums durch den r├Âmischen Kaiser Konstantin? - Dieses B├╝chlein stellt die "Konstantinische Wende" im Kontext der zeitgeschichtlichen Entwicklung dar und bietet einen gelungenen komprimierten ├ťberblick ├╝ber diese entscheidende kirchengeschichtliche Entwicklung.

Thomas Bernhard f├╝r lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Urteile ├╝ber den r├Âmischen Kaiser Konstantin I. reichen vom religi├Âs indifferenten, egoistischen Machtmenschen bis zum Herrscher, dem eine besondere Offenbarung, eine himmlische Erleuchtung zuteil geworden und der fortan mit dem Feuergeist eines K├Ąmpfers f├╝r die Sache Gottes eingetreten sei. In jedem Fall hat er durch seine Religionspolitik die entscheidenden Weichenstellungen f├╝r den Aufstieg des Christentums vorgenommen. In welcher Form und vor welchem pers├Ânlichen und politischen Hintergrund dies geschah, zeigt die vorliegende Biographie in gro├čer Anschaulichkeit.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7

1. Die Abkehr von den alten G├Âttern (326 n. Chr.) ....9

2. Das Umfeld Konstantins 13

3. Familie und Jugend 18

4. Die ├ťbernahme der Macht und der Kampf um den Westen ...21

5. Das Toleranzedikt des Galerius gegen├╝ber den Christen 27

6. Visionen und Siege 33

7. Der Kampf um den Osten 42

8. Die Zeit der Alleinherrschaft 49

9. Ordnung und Neuordnung des Staates58
a) Der Hof 58
b) Der Staat 64

10. Ordnung und Neuordnung des Kultes ....72
a) Das Heidentum 73
b) Das Christentum 77

11. Konstantinopel 89

12. Taufe, Tod und Bestattung 94

13. Der Glaube Konstantins 99

14. Eusebius, der Biograph Konstantins 104

15. Konstantin und das Abendland 111


Stammb├Ąume 116

Zeittafel 118

Kommentierte Kurzbibliographie 120

Verzeichnis der Abbildungen 122

Register 123