lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Im Zweifel links Vom unaufhaltsamen Untergang des Abendlandes
Im Zweifel links
Vom unaufhaltsamen Untergang des Abendlandes




Jakob Augstein

Deutsche Verlags-Anstalt
EAN: 9783421048394 (ISBN: 3-421-04839-8)
299 Seiten, hardcover, 15 x 22cm, September, 2019

EUR 20,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
JAKOB AUGSTEIN gehört zu den meistgelesenen und einflussreichsten Journalisten der Gegenwart. Unter dem Motto »Im Zweifel links« hat er in seinen Kolumnen auf SPIEGEL ONLINE beinahe ein Jahrzehnt lang eine Chronik unserer Zeit verfasst. Es war eine Epoche, in der sich unsere Gesellschaft drastisch verändert hat: Der Westen und seine Werte sind kompromittiert und geschwächt. Der Sozialstaat steckt in seiner tiefsten Krise. Die dramatische Ungerechtigkeit, mit der Reichtum und Chancen verteilt sind, nimmt immer weiter zu. Die Lüge und das Vorurteil triumphieren über die Vernunft. Jakob Augstein hat für diese Ausgabe seine streitbaren Texte thematisch zusammengestellt und neu kommentiert.
Rezension
Einer der bekanntesten Journalisten und Buchautoren im Bereich aktueller Politik ist Jakob Augstein. Bekannt ist er für seine brillante Rhetorik und gleichsam für die spitze Feder, mit der er zu schreiben vermag. Eine Kostprobe ausgewählter Themen präsentiert er in seinem vorliegenden Buch "Im Zweifel links" und weist lässt alleine durch die Wahl des Titels keine Fragen in Bezug auf die politischen Präferenzen offen.

Das vorliegende Werk stellt eine ausgewählte Sammlung seiner Kolumnen im Zeitraum ab dem Jahre 2011 dar. Sie beziehen sich auf verschiedene brisante Themen der Politik. Zunächst setzt er sich mit dem Wirken der Kanzlerin (Dr. Angela Merkel) auseinander und lässt keine Zweifel aufkommen: aus seiner Sicht ist sie eigentlich nicht "Erste Wahl". Die folgenden Kapitel (2 bis 5) beschäftigen sich ebenfalls mit innenpolitischen Schwerpunkten wie dem Rechtsruck, dem Abstieg der Sozialdemokratie, den Umgang mit Migranten und nicht zuletzt dem "Verhältnis" von Demokratie und Kapitalismus.
Hiernach folgen Abschnitte mit vorwiegend außenpolitischer Schwerpunktsetzung. Das Thema "Krieg" beschreibt den problematischen und brisanten Umgang deutscher Politik mit den Auslandseinsätzen der Bundeswehr, insbesondere im Rahmen der Terrorabwehr. Deutschlands Stellung im Spiegelbild europäischer Politik wird einem Kapitel über das, seit einiger Zeit eher schwierige, Deutsch-Russische Verhältnis vorausgeschickt. Nicht fehlen darf natürlich in diesem Zusammenhang die Entwicklung der Beziehungen zu den Vereinigten Staaten.
Abschließende Abschnitte über Politische Kultur (und Unkultur), sowie über Formen und Bedeutung zivilen Widerstands runden das aktuelle Werk Augsteins ab.

Seinen wachen Geist beweist er ebenso, wie seine außerordentlichen Fähigkeiten zugespitzter Formulierungen. Mit jeder Zeile kann sich der geneigte Leser hiervon überzeugen. Natürlich treffen die Kolumnen älteren Datums hier und da nicht mehr den aktuellen Stand der politischen Entwicklungen; hier bürgen die Kommentierungen, eigens für das vorgelegte Buch, für die notwendige Aktualität.
Wie sieht er die Aufgabe des Kolumnisten? "Kolumnen dürfen persönlich sein, unfair, hart, riskant. Sie sind ein Spiel mit den heiklen und den verbotenen Seiten des Journalismus: mit Meinungen und Übertreibungen, mit dem Populismus, manchmal mit der Propaganda, immer mit der Satire." (S. 11). Wenn dieser Hinweis quasi als "Vorwarnung" gedacht war, dann ist es ihm gelungen. Der Leser darf sich auf den weitern gut 270 Seiten hiervon reichlich überzeugen.
Ob man es mag, ob die zugespitzte Sichtweise und die Kommentierung angereichert mit einer reichlichen Prise an Subjektivität begeistert, verwirrt oder verärgert, hierzu kann jeder Leser seine Position finden.
Trotz brillanter Formulierungen, meinen Erwartungen entspricht die Herangehensweise des Autoren zugegebenermassen nicht. Vorgefasste Meinungen, mögen sie noch so pointiert vorgetragen werden, lassen aus meiner Sicht an vielen Stellen das rechte Maß an Ausgewogenheit vermissen.
Hierzu kann jeder seine Position finden und genau deshalb sei dem Buch eine breite Leserschaft gegönnt!

Dietmar Langusch, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Jakob Augsteins Kult-Kolumnen – jetzt endlich als Buch!

Jakob Augstein gehört zu den meistgelesenen und einflussreichsten Journalisten der Gegenwart. Unter dem Motto »Im Zweifel links« hat er in seinen Kolumnen auf SPIEGEL ONLINE beinahe ein Jahrzehnt lang eine Chronik unserer Zeit verfasst. Es war eine Epoche, in der sich unsere Gesellschaft drastisch verändert hat: Der Westen und seine Werte sind kompromittiert und geschwächt. Der Sozialstaat steckt in seiner tiefsten Krise. Die dramatische Ungerechtigkeit, mit der Reichtum und Chancen verteilt sind, nimmt immer weiter zu. Die Lüge und das Vorurteil triumphieren über die Vernunft. Jakob Augstein hat für diese Ausgabe seine streitbaren Texte thematisch zusammengestellt und neu kommentiert.

»Für Augstein-Fans ein Genuß-Buch.«

Musenblätter (29. Oktober 2019)

Jakob Augstein, geboren 1967, ist Journalist, Buchautor und Verleger. Nach dem Studium der Politikwissenschaft sowie Germanistik und Theaterwissenschaft war er u.a. für die Süddeutsche Zeitung und die ZEIT tätig. Augstein ist Verleger der Wochenzeitung der Freitag; für sein publizistisches Engagement wurde er 2011 mit dem Bert-Donnepp-Preis ausgezeichnet. Von 2011 an schrieb er acht Jahre lang die regelmäßige Kolumne »Im Zweifel links« für den SPIEGEL und S.P.O.N. Zusammen mit Nikolaus Blome verfasste Jakob Augstein »Links oder rechts? Antworten auf die Fragen der Deutschen« (2016) und »Oben und unten. Abstieg, Armut, Ausländer – was Deutschland spaltet« (2019).

Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

I
1 Leben unter Merkel 19
Grinsekatze 19
Kennen Sie Kohl? 21
Wir Unverantwortlichen 26
Merkel und ihre Deutschen 29
Wir sind geschafft 32
Die falsche Kanzlerin 35
Merkels Hose und die Angst der Deutschen 38

2 Die rechte Revolution 42
Im Land der Niedertracht 42
Politik für Männer ab 50 45
Mitte und Antipolitik 49
Der Faschismus lebt 53
War Hitler links? 56
Mut zum Gefühl 60
Von Gauland lernen? 62

3 Der Tod der Sozialdemokratie 66
Die drei ??? 66
Ein Fall für Bebel 69
Wille und Wahl 73
Wozu SPD? 76
Merkels Notnagel 79
Der Tod ist gar nicht so schlimm 83

4 Wir und die Migranten 87
Land der Mutlosen 87
Lust der Angst 90
Heile, heile Hitler? 94
Wir haben uns geirrt 97
Burka dir einen! 101
Leben und sterben lassen 104

5 Demokratie und Kapitalismus 108
Wie geht es Deutschland? 108
Die Gesellschaft vor der Kernschmelze 111
2013 - Jahr der Gerechtigkeit 114
Das Armutszeugnis 119
Ostern kommt nicht von Hase 122
Die Deutschen lassen sich zu viel gefallen 126
Das Auto? Der Betrug! 129
Zur Hölle mit den Reichen 132

II
6 Politik und Krieg 139
Zehn Kinder 139
Das Gerede vom Krieg 142
Gott zum Gruße, Ohne Michel! 146
Heiliges Kanonenrohr! 149
Wie feige sind die Deutschen? 152
Die Schreie der Verwundeten 155
Unser Krieg 159

7 Angst und Terror 162
Bruder bin Laden 162
Zehn Jahre 9/11: Der Kampf des Bösen 165
Vergesst den Islam 167
Wir sind der Gegner 170
Keine Panik? Und ob! 174
Der Terrorstaat 178
Panik oder Prävention? 181

8 Europa 185
Aufräumen im Finanz-Fukushima 185
Wir hässlichen Deutschen 188
Die Spielerin 191
Last Exit 195
Thank You! 198
Deutsches Versagen 201

9 Alles über Russland! 205
Der Held Asiens 205
Das gute Gewissen 208
Alien vs Predator 210
Putin Mania 213

10 Wir und die USA 217
Das Ende des Westens 217
Das System schlägt zurück 220
Die weiße Wahl 223
Das Wohl des deutschen Volkes 226
Washingtons Hausmeisterin? 230
Der deutsche Dackel 234
Der Westen, verweht 237
Der Traum-Präsident 241

III
11 Politische Kultur und Unkultur 247
Der Wulff un d die bösen Medien 247
Die Krise des Mitleids 251
Witz, komm raus! 254
Dank den Populisten! 258
Der Schlaf der Vernunft 262

12 Widerstand ist nicht zwecklos 266
Der Counter-Streik 266
Danke, ihr Lokführer! 269
Stark durch Streik 272
Das Tabu der Gewalt 275
Holt euch, was euch zusteht! 279
Aufstehen? Oder Sitzen machen? 282

Danksagung 287
Sachregister 289
Personenregister 295