lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Hörbe und sein Freund Zwottel
Hörbe und sein Freund Zwottel




Otfried Preußler

Thienemann Verlag
EAN: 9783522184946 (ISBN: 3-522-18494-7)
112 Seiten, hardcover, 17 x 25cm, Oktober, 2018, farbig illustriert

EUR 15,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der Kinderbuch Klassiker von Otfried Preußler zum ersten Mal in Farbe! Für alle Kinder ab 6 Jahren.



Gibt es ein größeres Glück auf der Welt, als gute Freunde zu haben? Hörbe, der Hutzelmann aus dem Siebengiebelwald, und Zwottel, der Zottelschratz, gründen nach ihren glücklich überstandenen Abenteuern eine Wohngemeinschaft in Hörbes Hutzelmannhaus. Für Zwottel ist das eine völlig neue Welt. Er weiß nicht, was ein Tisch oder ein Stuhl ist, und er weiß auch nicht, was ein Schornstein ist. Da kann es schon mal sein, dass er im Schornstein stecken bleibt. Doch was auch passiert – das Wichtigste ist, dass Hörbe und Zwottel zusammen sind.
Rezension
Die beliebte Geschichte von Hörbe hat einen zweiten Band, in dem Hörbe und sein Freund Zwottel zurückkehren in den Siebengiebelwald. Ein Kinderbuchklassiker Otfried Preußlers, der leider viel weniger bekannt ist, als das kleine Gespenst, der kleine Wassermann, die kleine Hexe oder der Räuber Hotzenplotz! Nun ist das Buch neu aufgelegt worden und erscheint mit farbigen Illustrationen in neuem Kleid. Es richtet sich an alle Kinder ab 6 Jahren, kann aber auch schon Kindergartenkindern vorgelesen werden, die geduldig zuhören können.

Hörbe ist ein Hutzelmann und die sind, wie der Name schon sagt, klein. Hutzelmänner leben im Wald und tun keiner Fliege etwas zuleide. Sie wohnen meist zu zwei in einem Haus und gehen ihrem Handwerk nach. Sie haben ihre Bräuche, an die sie sich halten, wie es eben in einer ordentlichen Gesellschaft so ist. Da gibt es Tage, an denen wird gearbeitet und Wochenenden, an denen hat man frei. Hörbe, von Beruf Hutmacher, wacht eines Tages auf und will nicht arbeiten. Er hat Lust auf einen Spaziergang. Da er aber alleine wohnt, hat er niemanden, mit dem er spazieren gehen könnte. Die anderen Hutzelmänner arbeiten ja. So zieht er eben alleine los. Auf seiner Reise begegnet er einem affenartiges Wesen, dem Zottelschratz. Beide werden Freunde und Hörbe kann seinen neuen Freund Zottel überreden, mit ihm nach Hause zu kommen. Soweit die Vorgeschichte aus dem ersten Teil. In diesem zweiten Teil geht es darum, wie der Zottelschratz sich bei Hörbe einlebt, wie die anderen Hutzelmänner auf ihn reagieren und wie schwer es für Hörbe ist, plötzlich zwei hungrige Bäuche zu füllen. Doch zum Glück halten Zottelschrätze ja irgendwann ihren Winterschlaf....

Oder etwa nicht?

Meine Kinder liebten dieses Buch, das wir allabendlich als Gutenachtgeschichte vorlasen - jeden Tag ein Kapitel, denn diese sind genau in der Länge, die eine Einschlaflektüre haben sollte, ohne die Eltern zu sehr einzunehmen. Meine Klasse hörte beide Hörbe-Bände als Frühstückslektüre in der ersten Klasse. Die Kinder mochten die Geschichten und hörten leise und gespannt zu. Ein Kapitel lässt sich gut in 15 Minuten Frühstückspause vorlesen und wer mag, kann Hörbe mit seinem Hut im Kunstunterricht malen lassen.

Viele vergnügliche Lesestunden mit diesem schön illustrierten, lustig geschriebenen Buch, das sich ideal zum Vorlesen im Kindergarten, als Gutenachtgeschichte und in der ersten Klasse eignet

wünscht Ihnen

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de

Teile dieser Rezension beziehen sich auf den ersten Band von Hörbe.
Verlagsinfo
Annette Swoboda, geboren 1961, malte ihr erstes Bilderbuch mit neun Jahren. Sie hatte so viel Spaß dabei, dass der Wunsch entstand, mehr davon zu machen. Sie studierte Kunst in Frankreich und Grafik-Design in Mannheim und war viel auf Reisen. Aber nach wie vor ist für sie das Spannendste, Sprache und Fantasie in Bilder zu übersetzen.

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er 1949 nach Oberbayern. Bevor er sich ganz der Schriftstellerei zuwandte, arbeitete er als Lehrer an einer Volksschule. "Der kleine Wassermann", sein erstes Kinderbuch, wurde 1956 veröffentlicht. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden und für die er viele Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare. Otfried Preußler starb am 18. Februar 2013.
Weitere Titel aus der Reihe Hörbe