lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Geschichte Mesopotamiens Von den Sumerern bis zu Alexander dem Gro├čen
Geschichte Mesopotamiens
Von den Sumerern bis zu Alexander dem Gro├čen




Dietz O. Edzard

Verlag C. H. Beck oHG
EAN: 9783406516641 (ISBN: 3-406-51664-5)
288 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 15 x 22cm, 2004

EUR 26,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der Assyriologe Diotz Otto Edzard bietet in seinem umfassenden Werk einen facettenreichen ├ťberblick ├╝ber Geschichte, Politik, Gesellschaft, Kultur und Religion der V├Âlker und Staaten Mesopotamiens vom 4. Jahrtausend v. Chr. bis zu Alexander dem Gro├čen. Sumer, Akkad, Ur, Elam, Assur, Urartu, Babylonien und ihre nicht selten konfliktreichen Beziehungen untereinander stehen im Mittelpunkt der Darstellung, die mit dem Niedergang der alten Reiche, dem Aufstieg der Perser und letztlich dem Sieg Alexanders endet.
Rezension
Dieses Buch gibt einen umfassenden Einblick in die Geschichte Mesopotamiens von der Zeit der Sumerer bis zu Alexander dem Gro├čen. Dem Autor ist es gelungen geschichtliche Inhalte einfach aber dennoch tiefgend und meist spannend darzustellen.

Da sein Blickwinkel von den V├Âlkern Mesopotamiens ausgeht, beschr├Ąnken sich die Darstellungen nicht auf solche, die f├╝r das Verst├Ąndnis von alttestamentlichen Zusammenh├Ąngen n├Âtig sind. Sowohl f├╝r den an Geschichte interessierten Leser wie auch f├╝r den Theologen, der Hintergr├╝nde zu den benachbarten V├Âlkern des alttestamentlichen Israels haben m├Âchte, ist dieses Buch eine wertvolle Hilfe.

H. Gebauer, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Von Gilgamesh zu Alexander dem Gro├čen - die ├Ąltesten Hochkulturen der Menschheit

Dietz Otto Edzard legt hier sein gro├čes ├ťberblickswerk ├╝ber die ├Ąltesten Hochkulturen der Menschheit vor. Seine Geschichte Mesopotamiens zwischen dem 4. Jahrtausend vor Chr. und dem 1. Jahrhundert nach Chr. umfa├čt Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Religion so bedeutender V├Âlker wie der Sumerer, Akkader, Assyrer und Babylonier.

In Mesopotamien, dem Land zwischen Euphrat und Tigris, stand - ebenso wie in ├ägypten - die Wiege der Zivilisation. Hier entstanden vor mehr als 5000 Jahren die ├Ąltesten Hochkulturen der Menschheit. Hier wurde die Schrift erfunden, die auf Ton geschriebene Keilschrift. Die Keilschrifttafeln, die in gewaltiger, noch l├Ąngst nicht voll erschlossener F├╝lle erhalten geblieben sind, bilden ein lebendiges und facettenreiches Mosaik der Geschichte, Literatur, Gesellschaft und Kultur des Alten Orients. Dieses Mosaik hat der bekannte Altorientalist Dietz Otto Edzard zusammengesetzt zu einer informationsreichen und faszinierenden Gesamtdarstellung. Edzard erl├Ąutert die Voraussetzungen und Anf├Ąnge der Kulturen des Zweistromlandes und bietet einen ├ťberblick ├╝ber die Geschichte der einzelnen Staaten in Sumer, Akkad, Ur, Elam, Assur, Urartu und Babylonien und all ihrer konfliktreichen Beziehungen untereinander. Er beschreibt auch die Grundz├╝ge ihrer G├Âtterwelt und ihrer religi├Âsen Vorstellungen, ihres Rechtswesens und ihrer Wirtschaft. Schlie├člich res├╝miert er den Niedergang der alten Reiche, den Aufstieg der Perser bis zum Sieg Alexanders des Gro├čen ├╝ber Dareios III. und dem Verschwinden der Keilschrift im ersten Jahrhundert der r├Âmischen Kaiserzeit.

Der Autor
Dietz Otto Edzard war bis zu seiner Emeritierung Vorstand des Instituts f├╝r Assyrologie und Hethitologie der Ludwig-Maximilians- Universit├Ąt, M├╝nchen. Er ist Herausgeber des Reallexikons der Assyriologie und Vorderasiatischen Arch├Ąologie. Die Geschichte Mesopotamiens sowie die sumerisch-akkadische Literatur und Sprache bilden Schwerpunkte seiner Forschung.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort ... 9
Einf├╝hrung ... 10

I. Die Anf├Ąnge ... 13
1. Die geographischen und klimatischen Voraussetzungen ... 13
2. Zur Vorgeschichte ... 16
3. Der Beginn der sumerischen Hochkultur ... 20
4. Schrift, Sprachen und Schreiber um die Wende vom IV. zum III. Jahrtausend v. Chr. ... 26

II. Mesopotamien im III. Jahrtausend v. Chr. vorm Entstehen des Reiches von Akkade ... 37
5. Die Sumerische K├Ânigsliste ... 38
6. Gamdat Nasr undTall Ulqair ... 43
7. Ur ... 45
8. Suruppak und Abu Salabih ... 48
9. Lagas ... 51
10. Lugar-zage-si ... 60
11. Das Diyala-Gebiet ... 62
12. Mari ... 64
13. Ebla ... 65
14. Das Habur-Dreieck und das sp├Ątere Assyrien ... 68
15. Elam und "Iran" ... 69
16. Tilmun und der Persische Golf ... 72
17. Die Leistung der Keilschrift an der Schwelle zum Reich von Akkade ... 73

III. Das Reich von Akkade ... 76
18. Sargon ... 77
19. Rimus und seine Nachfolger ... 83
20. Das Ende von Akkade - R├╝ckblick ... 92

IV. Utu-hegal, Gudea, die III. Dynastie von Ur und ihre unmittelbaren Nachfolger ... 96
21. Utu-hegal von Uruk, Gudea von Lagas und seine Dynastie ... 97
22. Das Reich der III. Dynastie von Ur ... 99
23. Der Niedergang von Ur III; Isin als Nachfolgerin und die Zersplitterung Babyloniens ... 106

V. "Assyrien", Nordmesopotamien, Nordsyrien am Anfang des II. Jahrtausends v. Chr. ... 112
24. Assur und "Assyrien" ... 112
25. Mari und der nordmesopotamisch-nordsyrische Raum ... 116

VI. Babylonien im 19.ÔÇô17. Jahrhundert: Politik, Recht, Wirtschaft und soziale Verh├Ąltnisse, Literatur, Religion und Kult, Ausblick ... 121
26. Politik ... 121
27. Recht ... 123
28. Wirtschaft und soziale Verh├Ąltnisse ... 126
29. Literatur ... 131
30. Religion und Kult ... 135
31. Ausblick ... 137

VII. Die mittelbabylonische Zeit ... 141
32. Babylonien und die Kassiten
33. Nuzi, Mittani und die Hurriter; die "indoarische" Komponente ... 150
34. Assur: "Aufbruch zu einem Reich" ... 153
35. "Amarna" ... 155
36. Die Hethiter ... 157
37. Assyrien: Erster H├Âhepunkt ... 163
38. Die Aram├Ąer ... 173
39. R├╝ckblick ... 174

VIII. Jahrhunderte gro├čer Konstellationen: Assyrien, Babylonien, die Golfregion, Elam, Urartu, Kleinasien und der "Westen", Syrien-Pal├Ąstina, ├ägypten ... 181
40. Assyrien und ein zersplittertes Babylonien ... 181
41. Assurnasirpal II. - ein Sadist auf dem Thron? ... 184
42. Elam ... 187
43. Urartu ... 192
44. Assyrien von Salmanassar III. bis zu Tiglatpileser III. ... 195
45. Sargon ... 207
46. Sanherib und Asarhaddon ... 214
47. Assurbanipal ... 224
48. Die "Bibliothek" Assurbanipals in Ninive ... 229
49. Der Sturz Assyriens ... 234

IX. Die Weltmacht Babylon. Ihr Fall und der Aufstieg der Ach├Ąmeniden in Mesopotamien ... 237
50. Nabopolassar, Nubukadnezar II. und Nabonid ... 237
51. Die Perser ... 247

X. Alexander der Gro├če und seine Nachfolger ... 254
52. Babylonien unter Alexander dem Gro├čen, den Seleukiden und Arsakiden (Parthern) ... 254

Anhang
... Zeittafel ... 261
... Anmerkungen ... 264
... Register ... 277

Weitere Titel aus der Reihe Beck's Historische Bibliothek