lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Der Schatten des Galiläers Jesus und seine Zeit in erzählender Form Sonderausgabe

16. Aufl. 2004 / 1. Aufl. 1986
Der Schatten des Galiläers
Jesus und seine Zeit in erzählender Form


Sonderausgabe



16. Aufl. 2004 / 1. Aufl. 1986

Gerd TheiÃen

Gütersloher Verlagshaus
EAN: 9783579064048 (ISBN: 3-579-06404-5)
272 Seiten, paperback, 12 x 19cm, 2004

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben.



Gerd Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch für die Gegenwart verständlich ist. Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.



Gerd Theißen entwirft ein Bild von Jesus und seiner Zeit - lebendig erzählte Geschichtsforschung, »spannend wie ein Krimi« (Rhein-Neckar-Zeitung).
Rezension
Der Heidelberger Neutestamentler Gerd Theißen ist in vielfältiger Weise hervorgetreten, u.a. durch seine sozialgeschichtlichen Arbeiten sowie durch seine Forschungen zum historischen Jesus. Dieses Wissen um den historischen Jesus hat er 1986 mit diesem spektakulären Buch in eine lebendig erzählte Geschichtsforschung von Jesus und seiner Zeit umgesetzt. - Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben. - Mit dieser innovativen Form narrativer Geschichtsforschung ist Theissen ein großer Wurf gelungen, der jetzt in dieser Preis-reduzierten Sonderauflage in 16. Aufl. vorliegt. Dem Autor ist es gelungen, den aktuellen Forschungsstand mit literarischem Anspruch und gleichzeitiger Darstellung des Forschungsprozesses vor Augen zu führen. So entstand ein zugleich wissenschaftlich fundiertes wie spannendes Buch, das sich auch zur Lektüre im Religions-Leistungskurs eignet.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
»Spannend wie ein Krimi.«Rhein-Neckar-Zeitung

Der TOP-Seller: 17. Auflage! - Lebendig erzählte Geschichtsforschung

Gerd Theißen erzählt von Jesus und seiner Zeit. Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben.

Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch für die Gegenwart verständlich ist. Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.
Inhaltsverzeichnis
Anstatt eines Vorworts 9

1. Das Verhör 11
2. Die Erpressung 21
3. Die Entscheidung des Andreas 35
4. Der Ermittlungsauftrag 44
5. Die Wüstengemeinde 56
6. Ein Mord und seine Analyse 69
7. Jesus - Ein Sicherheitsrisiko? 83
8. Nachforschungen in Nazareth 98
9. In den Höhlen von Arbela 110
10. Terror und Feindesliebe 123
11. Konflikt in Kapemaum 138
12. Menschen an der Grenze 155
13. Eine Frau protestiert 167
14. Bericht über Jesus - oder: Jesus wird getarnt 181
15. Tempel- und Sozialreform 200
16. Die Angst des Pilatus 216
17. Wer war schuld? 229
18. Der Traum vom Menschen 242

Anstatt eines Nachworts 258

Anhang: Die wichtigsten Quellen zu Jesus und seiner Zeit 260
Karte: Palästina im 1. Jahrhundert n.Chr. 269