lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Der Bruch
Der Bruch




Oliver Pautsch

Thienemann Verlag
EAN: 9783522200448 (ISBN: 3-522-20044-6)
300 Seiten, paperback, 13 x 21cm, Januar, 2009

EUR 13,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Klaus wird den Bruch machen, das weiß ich.

"Wenn du eine Sache anfängst, musst du sie auch durchziehen!"

Seine Worte.

Er sagt diesen Satz oft und meint es ernst.

Denn mein Vater meint immer alles völlig ernst.
Rezension
Johannes hat seinen Vater Klaus lange nicht gesehen, weil der im Knast war.
Jetzt ist Klaus wieder da, hat eine Wohnung im Zentrum der Stadt, und Johannes besucht ihn oft.

Wenn Johannes 16 wird, will Klaus mit ihm ein Bier trinken gehen. Ansonsten hat Klaus jedoch auch hammerharte Erziehungsmethoden: "Wenn ich dich beim Rauchen erwische, trete ich dir in den Hintern, bis dir die Scheiße aus den Ohren spritzt" - so einer seiner Sprüche. Überhaupt mag Klaus gerne Sprüche: "Wenn du Fehler machst, holen sie dich wieder ein." oder "Die Siegertreppe hat nur drei Stufen, muchacho. Keine vier!"

Dieser in knackiger und peppiger Jugendsprache geschriebene Roman hat "Ecken und Kanten" und regt gerade deswegen zum Nachdenken an. Viele Themen, die junge Jugendliche interessieren und beschäftigen, sind vorgeformt: Familie, Freunde, erste Liebe, Knast, Schulprobleme; alles lässt sich im Buch finden. Lehrer finden zudem eine Vielzahl von "ernsthaften" Themen wie beispielsweise das Nachdenken über Familie und Vertrauen, die anhand des Buches thematisiert werden können.

All das macht das Buch so wertvoll nicht nur für einzelnde Leser, sondern auch gerade als Klassenlektüre.

Christa D. Schäfer und Katharina Neubürger, lbib.de
Verlagsinfo
Plötzlich ist Klaus wieder da. Der saß nämlich jahrelang im Knast, da war Sendepause. Jetzt verbringt Johannes fast jede freie Minute mit seinem Vater. Denn Klaus ist cool, so ganz anders als seine Mutter und Wolf, sein Stiefvater. Klaus packt das Leben an. Er tut, was er sagt. Und er nimmt Johannes ernst. Auch wenn er manchmal von jetzt auf gleich völlig ausrastet – auf Klaus ist Verlass. Doch ab und zu kommen Johannes Zweifel. Warum erzählt ihm sein Vater eigentlich nicht, weshalb er im Gefängnis war? Macht er immer noch krumme Geschäfte? Und was verbirgt sich in dem Zimmer, das für Johannes tabu ist? Klaus spielt doch nicht mit seinem Vertrauen, oder?

Der Bruch - Ausbruch, Abbruch, Umbruch – Aufbruch.

Jugendroman mit überraschender Wendung. Ab 13 Jahren.

„Klaus, der Vater, ist eine undurchsichtige und vielschichtige Persönlichkeit, die sein Sohn Johannes nur schwer knacken kann. Weil Johannes ihn als kleiner Junge zuletzt gesehen hat und daher nicht kennt, muss er seinen leiblichen Vater ganz neu entdecken – so wie auch der Vater seinen Sohn erst neu kennenlernen muss.“
Oliver Pautsch