» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
Bibliodrama im Religionsunterricht

Übersicht

2018

1/18
Menschenrechtsbildung

 

2017

6/17
Religiöse Dinge

 

1998

/98
Bibliodrama im Religionsunterricht

 
/98
Bibliodrama im Religionsunterricht

 
Bibliodrama im Religionsunterricht 6/2017 - Religiöse Dinge

Bibliodrama im Religionsunterricht 6/2017

Religiöse Dinge


- Religion zum Anfassen
- von Dingen lernen
- Dinge als Akteure im RU

Musik: Sound und Text

2 Praxisbeilagen
- Weihnachtswünsche
- Lernen in erweiterter Kooperation
>> Mit Material im Download
 
Patmos - Verlagswebsite besuchen


2017
82 Seiten, paperback, 16 x 24 cm
 
9.50 Euro
 

Bestellen per eMail
Liebe Leserin,
lieber Leser

In einem Gedicht des sprachsensiblen Theologen Fridolin Stier heißt es:
»Nicht ›von Gott‹ lasst uns reden,
›Von‹ – ›Gott‹, ›von Gott‹ nicht.
Von den Dingen lasst uns reden,
Von den Dingen, den Dingen, den Dingen.«

Große Zurückhaltung gegenüber der Gott-Rede, der Theo-Logie, überbordendes Interesse an der Rede von den Dingen. In der dreifachen Wiederholung springen uns die Dinge förmlich aus dem Gedicht heraus an.
Ein bisschen so ist es auch im Auftaktartikel von Stefan Altmeyer, der die Idee zu diesem Heft hatte und dieses Ding mit mir auf den Weg gebracht hat. Dass die Dinge da sind, klingt banal. In den durchaus jahreszeitgemäßen literarisch-spirituellen Überlegungen von Jörg Seip wird deutlich, als
was sie da sind: als uns Gegebenes. Carla Schelle geht dem als was aus pädagogischer Perspektive nach und zeigt die bildende Wirkung der Dinge in Interaktion, Kommunikation und Konstitution von Wirklichkeit. Unsere Praxishinweise machen anschaulich, wie die Dinge das Denken beflügeln,
das interreligiöse Lernen bereichern, Haltungen und Einstellungen von Jugendlichen produktiv irritieren. Sie machen auch anschaulich, was es an den Dingen, den religiösen zumal, theologisch zu bedenken gibt, wie es auch der Beitrag von Günter Kruck deutlich macht.
Unser zweiter Heftschwerpunkt beschäftigt sich mit Musik und dort mit zwei Schwergewichten der Pop-Lyrik: Wolfgang Niedecken und Johnny Cash. Weil aber der Text nicht alles ist, gibt Peter Bubmann didaktische Hinweise zum Umgang mit dem Sound.

Mit diesem Heft verabschieden wir uns vom alten Gewand der Katechetischen Blätter und damit auch von einigen vertrauten Rubriken. »Im Blick: Jugendarbeit« und »im Blick: Katechese« wird es in dieser Form nicht mehr geben. Sehr herzlichen Dank an Eileen Krauße und Dominik Blum, die über Jahre für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt haben! Ebenfalls sehr herzlichen Dank an Joachim Theis, der die Nachrichten für »Gefunden und notiert« gesammelt und gesichtet hat.
»Die Dinge lasst reden von Gott« heißt es am Ende des Gedichts von Fridolin Stier. Ich bin sicher, das tut nicht nur der Weihnachtsengel auf Ihrer Fensterbank, sondern auch der Punschbecher an der Glühweinbude!

Rita Burrichter
Schriftleiterin

Inhaltsverzeichnis

AUFTAKT

Stefan Altmeyer
404 Das ist ja ein Ding!
Über das religiöse Lernen und das Mehr der Dinge.



REFLEXION

Jörg Seip
408 Religion anfassen
Warum die Heiligen Drei Könige Sachen schenken.

Carla Schelle
411 Der Blick auf »Dinge« als Gegenstände des Unterrichtens
Sie bestimmen grundlegend das Unterrichtsgeschehen und werden dort ständig produziert: die Dinge.

Günter Kruck
416 Religion der Dinge und Dinge der Religion
Alle Religionen sind an die Materialität von Dingen gebunden.

Rita Burrichter
421 Die Dinge wandeln sich stückweise
Zu Fritz Schweglers Werk »Notwandlungsstücke«.



PRAXIS

Rainer Oberthür
427 Religion begreifen – mit Dingen was denken
Mit »vorgezeigten Dingen« lassen sich ungewöhnliche Denkprozesse eröffnen, die tief in religiöse Themen führen.

Lukas Konsek
432 Gegenstände im Religionsunterricht
Was Rosenkranz und Co. dem (inter-)religiösen Lernen zu bieten haben.

Harald Schwillus
436 Religion ausstellen – religiöse Dinge machen Öffentlichkeit
Dinge verdeutlichen die leibliche Seite des Glaubens.

Guido Hunze
440 Das Wunder schmecken?
Ein Unterrichtseinstieg mit Lourdes-Wasser.

Andreas Menne
444 Religion berühren – Experimentieren mit Dingen im RU
Vom Laptop-Verzicht Miranda Julys und von der Berührung fremder Menschen und deren Dinge.

Johanna Heckeley / Internetportal katholisch.de
450 Akzent Generationengespräche
Vom Glauben, Nicht-Glauben und dem Schweinehund.

452 Gefunden und notiert




Musik: Sound und Text

Peter Bubmann
454 Sound is my religion
Auf den Sound kommt es auch im didaktischen Kontext an.

Dominik Blum
459 Im Dialekt leichter über Gott und die Welt singen
Ãœber die wirklich wichtigen Dinge des Lebens kann man nur in der eigenen Sprache sprechen bzw. singen.

Jürgen Brinkmann und Björn Mrosko SJ
463 Der mit den Verdammten singt: Johnny Cash
Vom Kampf zwischen den dunklen Seiten der menschlichen Seele und dem Licht des Glaubens.

Klaus Becker
469 Im Blick: Katechese
Elementar und ganzheitlich –
Katechese auf dem Weg der religionspädagogischen Praxis.

474 Bücher

478 Auslese

480 Impressum



Praxisbeilagen

Praxis RU Primar 4/2017
Weihnachtswünsche – Ideen zum Adventskalender 2017 des Bistums Essen.

Praxis RU Sekundar 4/2017
Glauben evangelische Christen anders als katholische? Lernen in erweiterter Kooperation – Eine Sequenz für den Religionsunterricht ab Klasse 7/8.