lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Falttechniken Die Grundlagen für Papierdesign, Mode und Architektur Die englischsprachige Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel  Complete Pleats bei Laurence King Publishing Ltd., GB-London
Falttechniken
Die Grundlagen für Papierdesign, Mode und Architektur


Die englischsprachige Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel

Complete Pleats bei Laurence King Publishing Ltd., GB-London

Paul Jackson

Verlag Paul Haupt
EAN: 9783258601342 (ISBN: 3-258-60134-8)
304 Seiten, hardcover, 19 x 26cm, 2015, durchgehend illustriert, mit DVD

EUR 39,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Von der Papierunterteilung über die Grundfalten bis hin zu verdrehten Falten, V-Falten, Faltengittern oder Falten in Stoff – dieses Grundlagenwerk bietet eine Sammlung von Falten, die sich in allen Bereichen des Designs in unendlich vielen Variationen anwenden und mit jedem Flächenmaterial umsetzen lassen.

Systematisch wird die Basis für alle Arbeiten mit Falten vermittelt. Man lernt, wie man Faltensysteme streckt, komprimiert, auffächert, verdreht, vervielfältigt und spiegelt. Zudem wird gezeigt, wie die Falttechniken besonderen Anforderungen angepasst werden und, ausgehend von einfachen Ideen, die originelle Faltform entwickelt werden kann.

Die Techniken werden Schritt für Schritt anhand von Zeichnungen und Fotos vermittelt und mit mehr als 60 Beispielen aus Architektur, Mode und Design illustriert.
Rezension
Falten lassen sich in allen Bereichen des Designs anwenden, was hier mit zahlreichen Beispielen aus Mode, Architektur oder Inneneinrichtung illustriert wird. Neue Herstellungsverfahren, innovative Materialien und die Entdeckung der Origami-Faltkunst für das Design haben für die bescheidenen Falten in den letzten Jahrzehnten jedoch eine sensationelle Aufwertung und Entwicklung mit sich gebracht. Der renommierte Papierkünstler Paul Jackson beschäftigt sich schon seit langem mit Falten und fasst nun sein gesamtes Wissen im diesem Grundlagenwerk „Falttechniken" zusammen. Basiswissen über die Papierunterteilung und die Grundfalten werden ergänzt durch Kapitel zu verdrehten Falten, V-Falten oder Faltengittern. Das ganze Spektrum der Faltkunst kommt in Faltensystemen mit mehreren Verlaufsrichtungen zum Einsatz. Ergänzend zu den Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden sich 23 Videos mit Faltanleitungen auf DVD.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Erfolgsautor Paul Jackson fasst sein Wissen über Falttechniken zusammen: ein Standardwerk für alle Gestalterinnen und Designer

Ergänzend zum Buch: 23 Videos mit Faltanleitungen auf DVD.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen und über 60 Beispiele aus Architektur, Mode und Design

Paul Jackson hat bereits in den frühen 1980er-Jahren Papierkunst und Papierdesign für sich als Beruf entdeckt. Er hat mehr als 30 Bücher über Origami und Papierkunst verfasst, Falttechniken in mehr als 50 Hochschulen für Kunst und Design gelehrt, zahlreiche Auftragsmodelle für Druck, Fernsehen und andere Medien ausgeführt und Unternehmen wie Nike und Siemens bezüglich ihrer Produkte beraten. Seine Werke aus gefaltetem Papier waren und sind in Galerien und Museen auf der ganzen Welt zu sehen. Paul Jackson verfügt über mehrere Studienabschlüsse in den Bereichen Bildende Kunst, Experimentelle Mediengestaltung und Verpackungsdesign. Er ist vor zehn Jahren von London nach Tel Aviv umgezogen, wo er heute lebt.

Paul Jackson hat mehr als 30 Bücher über Papierkunst verfasst, Falttechniken an mehr als 50 Hochschulen für Kunst und Design gelehrt und zahlreiche Auftragsmodelle für Druck, Fernsehen und andere Medien ausgeführt. Seine Werke aus gefaltetem Papier waren und sind in Galerien und Museen auf der ganzen Welt zu sehen. Paul Jackson verfügt über mehrere Studienabschlüsse in den Bereichen Bildende Kunst, Experimentelle Mediengestaltung und Verpackungsdesign.

Pressestimmen:

«Auf 300 Seiten erklärt Jackson alles von «Grundfalten» bis zu komplexen «Faltsystemen» und dem «Schattenfalten» auf Stoff - inspirierend.»
Berner Zeitung

«Das Standardwerk zum Thema mit mehr als 60 Beispielen aus Mode, Architektur und Design.»
Journal. Freizeit, Mode, Wohnen

««Falttechniken» zeigt systematisch, wie Papier gefaltet werden kann, und - das ist das neue an diesem Werk - macht spannende Bezüge zu Design, Textilgestaltung und Architektur.»
Werkspuren
Inhaltsverzeichnis
EINLEITUNG

Einleitung 6
Was ist eine Falte? 8
Worum es in diesem Buch geht 12
Wie Sie die Modelle anfertigen 14
Wie Sie die Zeichnungen,
Fotos und Texte nutzen 16
Schneiden und Falten 17
Hilfsmittel 18
Symbole 19

1 PAPIERUNTERTEILUNG

1.1 Lineare Teilung 23
1.1.1 Talfalten 24
1.1.1.1 16tel-Talfalten 24
1.1.1.2 32stel-Talfalten 26
1.1.1.3 64stel-Talfalten 27
1.1.2 Tal- und Bergfalten 28
1.1.2.1 8tel-Ziehharmonikafalten 29
1.1.2.2 16tel-Ziehharmonikafalten 30
1.1.2.3 32stel-Ziehharmonikafalten 32
1.1.2.4 64stel-Ziehharmonikafalten 34
1.1.3 Diagonale Teilung 36
1.1.3.1 Die Grundtechnik 36
1.2 Radiale Teilung 38
1.2.1 Talfalten 39
1.2.1.1 8tel-Talfalten 39
1.2.1.2 16tel-Talfalten 41
1.2.2 Tal- und Bergfalten 42
1.2.3 Winkelvarianten 44
1.3 Gitterteilung 46
1.3.1 90°-Gitter 46
1.3.2 60°-Gitter 47
1.4 Teilung mit grafischen Hilfsmitteln 50

2 GRUNDFALTEN

2.1 Ziehharmonikafalten 55
2.1.1 Grundformen 55
2.1.2 Verlaufsfalten 61
2.1.3 Faltenrhythmen 65
2.1.4 Materialformate 68
2.1.5 Verdichten und Spreizen 73
2.2 Messerfalten 77
2.2.1 Grundformen 77
2.2.2 Reflexion (Spiegelung) 86
2.2.3 Verdichten und Spreizen 92
2.3 Kastenfalten 96
2.3.1 Grundformen 96
2.3.2 Weiterführende Beispiele 102
2.4 Stehfalten 110
2.4.1 Grundformen 110
2.4.2 Weiterführende Beispiele 115
2.5 Nicht-parallele lineare Falten 122
2.5.1 Grundformen 122
2.5.2 Weiterführende Beispiele 128
2.6 Gekrümmte Falten 132
2.6.1 Grundformen 132
2.6.2 Weiterführende Beispiele 136
2.7 Aufgeschnittene Falten 140
2.7.1 Grundformen 140
2.7.2 Weiterführende Beispiele 144
2.7.3 Pop-ups 146

3 VERDREHTE FALTEN

3.1 Rosetten 155
3.2 Säulen mit Dreh 160
3.3 Mehrstufige Rosetten und Säulen 164
3.4 Verdrehte Ringe 166
3.5 Mehrstufig verdrehte Ringe 172
3.6 Frei konstruierte Ringe 175

4 V-FALTEN

4.1 Grundform der V-Falte 181
4.1.1 Grundkonstruktion 181
4.1.2 Verändern des V-Winkels 183
4.1.3 Verschieben der Mittelachse 183
4.1.4 Varianten 184
4.2 Mehrere Achsen 185
4.2.1 Prinzip 185
4.2.2 Grundkonstruktion 186
4.2.3 Radiale Achsen 188
4.2.4 Achsen in ungleichmäßigen Abständen 190
4.3 Mehrere Vs, eine Achse 191
4.3.1 Prinzip 191
4.3.2 Grundkonstruktion 194
4.3.3 Varianten 198
4.4 V-Falten in Opposition 201
4.4.1 Prinzip 201
4.4.2 Grundkonstruktion: <> & >< 203
4.4.3 Varianten 205
4.5 Mehrere Vs, mehrere Achsen 208
4.5.1 Prinzip 208
4.5.2 Konstruktion 209
4.5.3 Veränderte Papierformen 213
4.6 Konzertina-Zylinder 216
4.6.1 Abgeschrägte Ecken 216
4.6.2 Varianten 218
4.6.3 Rechtwinklig verkantete Ecken 222
4.6.4 Varianten 224

5 FALTENGITTER

5.1 Quadratraster 231
5.1.1 Konstruktion 231
5.1.2 Ausformen des Gitters 232
5.1.3 Teilausgeformte Varianten 236
5.2 Dreiecksraster 244

6 FALTENSYSTEME MIT MEHREREN VERLAUFSRICHTUNGEN

6.1 Messerfalten in zwei Laufrichtungen 253
6.1.1 Ausgangsbeispiel 253
6.1.2 Diagonale Variante 256
6.1.3 Drei Laufrichtungen 259
6.1.4 Vier und mehr Laufrichtungen 261
6.2 Ziehharmonika- und Messerfalten 264
6.3 Stehfalten in mehreren Laufrichtungen 270
6.4 Aufgeschnittene Falten in mehreren Laufrichtungen 274

7 FALTEN IN STOFF

7.1 Dampf- und Ofenplissee 282
7.1.1 Dampfplissee 282
7.1.2 So wird Stoff plissiert 283
7.1.3 Ofenplissee 287
7.2 Schattenfalten 288
7.2.1 Quadratische Faltenkreuze 289
7.2.2 Andere Faltenkreuze 292
7.2.3 Kombinierte Faltenkreuze 295
7.3 Weitere Techniken 300
7.3.1 Nähen 300
7.3.2 Einlagen 301
7.3.3 Stärken 301
7.3.4 Unorthodoxe Methoden 301

Bildnachweise 302
Danksagung 303
DVD-Inhalt 303