lehrerbibliothek.de
Bergpredigt und Reich Gottes
Bergpredigt und Reich Gottes




Werner Zager

Neukirchener Verlagshaus
EAN: 9783788718961 (ISBN: 3-7887-1896-X)
145 Seiten, paperback, 15 x 22cm, 2002

EUR 22,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Bergpredigt und Reich Gottes werden hier in verständlicher Weise behandelt. Dabei verbinden die einzelnen Studien konsequente historisch-kritische Exegese mit der Aufgabe der Theologie, den Glauben vor den Anfragen und Herausforderungen der Moderne zu verantworten.



Werner Zager, geb. 1959, Dr. theol., ist Professor für Neues Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
Rezension
Eine kurze, verständliche, exegetisch verantwortete Darstellung der Bergpredigt im Kontext von Jesu Reich-Gottes-Verkündigung. Die Ethik der Bergpredigt und ihre weisheitlichen Aspekte werden herausgearbeitet und in den Kontext des Reich-Gottes Wirkens Jesu gestellt. - Die Bergpredigt ist zentraler Bestandteil der Religionspädagogik in allen Altersstufen, insofern kann dieser Band grundsätzlich empfohlen werden.

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort VII

I
Die Ethik der Bergpredigt 1


1. Das Überlieferungsgut der Bergpredigt 1
2. Der Aufbau der Bergpredigt 3
3. Die ethischen Weisungen der Bergpredigt
im Rahmen des Matthäusevangeliums 5
4. Probleme der Rezeption der Bergpredigt
durch den heutigen Menschen 13
4.1.Die Erfüllbarkeit der Bergpredigt 13
4.2. Die eschatologische Bedingtheit der Bergpredigt 14

II
Weisheitliche Aspekte in der Bergpredigt 17


1. Weisheitliche Elemente in der Bergpredigt
-ein Überblick19
2. Weisheit und Ethik in der Bergpredigt28
2.1. Das Doppellogion von der Vergebung (Mt 6,14 f.)29
2.2.Die Logienkomposition vom Nicht-Richten (Mt 7,1-5)32
2.3. Die Logienkomposition vom Nicht-Sorgen
(Mt 6,25-34)36

III
Reich Gottes in der Verkündigung und im Wirken Jesu 45


Zur Einstimmung: Albert Schweizers Plädoyer
für ein wahrhaftiges Christentum45
1. Jesu Verhältnis zu Johannes dem Täufer46
2. Jesu Fortfuhrung der Gerichtsverkündigung
Johannes' des Täufers47
3. Reich Gottes: der Leitbegriff der Verkündigung Jesu 49
4. Jesu »Neuheitserfahrung« — oder: der sachliche
Grund für Jesu Basileia-Verkündigung51
5. Die Gottesherrschaft als endzeitlicher Prozess - gezeigt anhand des Gleichnisses vom zuversichtlichen Sämann (Mk 4,26-29) 55
6. Gottesherrschaft und Endgericht
in der Verkündigung Jesu57

IV
Gericht Gottes im Neuen Testament63


1. Gerichtskonzeptionen im frühen Christentum 63
2. Die Gerichtsbotschaftjohannes' des Täufers 63
3. Die Gerichtsverkündigung Jesu64
4. Die Gerichtspredigt der nachösterlichen Jesusbewegung 65
5. Die Gerichtsaussagen des Paulus65
6. Die Gerichtsthematik innerhalb
der synoptischen Evangelien 66
7. Die Gerichtsaussagen im Johannesevangelium 66

V
Was kann Reich Gottes für uns heute bedeuten?
Ein Dialog mit Albert Schweitzer71


1. Die Enttäuschung der Reich-Gottes-Hoffhung Jesu
und des frühen Christentums71
2. Die Ablösung der Naherwartung des Reiches Gottes
durch die Fernerwartung seit der Alten Kirche 73
3. Der neuzeitliche Reich-Gottes-Glaube: Engagement
für das zu verwirklichende Reich Gottes76
4. Reich Gottes: Mitte des christlichen Glaubens?78
5. Nachfolge Jesu als Dienst am Reich Gottes 80

VI
Die »Einzigartigkeit Jesu« in der neutestamentlichen Wissenschaft und die Frage nach christlicher Identität85


1. Ferdinand Christian Baur: Jesus als vollkommene
Verwirklichung der »Idee des sittlich Guten« 87
2. Heinrich Julius Holtzmann:
Jesus als »religiöser Genius ohnegleichen92
3. Wilhelm Bousset: Jesus als »unerreichbarer Heros96
4. Ist die »Einzigartigkeit Jesu« konstitutiv für den
christlichen Glauben? 101

VII
Welcher Jesus ist für das Christentum unverzichtbar? 105


1. Der kosmische Christus 108
2. Jesus in feministisch-befreiungstheologischer Perspektive.. 112
3. Jesus im Horizont liberaler Theologie 117
4. Abschließende Thesen 121


Literatur125
Stellenregister 136
Sach- und Personenregister 143