lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Leben heißt handeln Begegnungen mit Albert Camus Feature
Sprecher:	
Albert Camus, Catherine Camus, Helge Heynold, Werner Wölbern, Martin Benrath, Wolfgang BĂŒttner, Josef Manoth
Redaktion: Ruthard StÀblein 
Produktion: Hessischer Rundfunk 2013
Leben heißt handeln
Begegnungen mit Albert Camus


Feature

Sprecher:

Albert Camus, Catherine Camus, Helge Heynold, Werner Wölbern, Martin Benrath, Wolfgang BĂŒttner, Josef Manoth

Redaktion: Ruthard StÀblein

Produktion: Hessischer Rundfunk 2013

Ruthard Stäblein (Hrsg.), Hessischer Rundfunk

Random House
EAN: 9783844511208 (ISBN: 3-8445-1120-2)
2 Seiten, CD-A (Audio-CD), 14 x 13cm, September, 2013

EUR 14,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Albert Camus: von der mittellosen Kindheit in Algerien zum Schriftsteller, Philosophen und Politiker - ausgezeichnet mit dem Nobelpreis fĂŒr Literatur.

Mit Lesungen aus "Licht und Schatten", "Der Fremde", "Der erste Mensch" u.a., vielen Hintergrundinformationen und Originalton-Einspielungen entsteht ein lebendiges Bild des Autors.

Albert Camus wurde 1913 in Mondovi/Algerien geboren. Als er ein Jahr alt war, fiel sein Vater im Ersten Weltkrieg. Daraufhin zog die Mutter mit dem Kleinkind und ihrem Ă€lteren Sohn Lucien nach Algier, wo der junge Albert ein Stipendium fĂŒr ein Gymnasium erhielt. Nach seinem Schulabschluss studierte Camus Philosophie und verließ 1940 Algerien in Richtung Paris.WĂ€hrend des Zweiten Weltkriegs engagierte sich Camus in der RĂ©sistance. 1942 gelang ihm mit dem Roman "Der Fremde" und dem Essay "Der Mythos von Sisyphos" sein schriftstellerischer Durchbruch. In den Nachkriegsjahren war Camus neben Jean-Paul Sartre, mit dem ihn eine kurze Zeit lang auch ein freundschaftliches VerhĂ€ltnis verband, einer der Vordenker des Existentialismus. Camus‘ Essay "L'homme rĂ©voltĂ©" (Der Mensch in der Revolte) aus dem Jahr 1951 fĂŒhrte zu heftigen Auseinandersetzungen und schlussendlich zum Bruch mit Satre. 1957 erhielt Albert Camus den Nobelpreis fĂŒr Literatur, nur drei Jahre darauf kam er 1960 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. In seiner Aktentasche fand man das Manuskript zu seiner Autobiographie, welche posthum 1994 unter dem Titel „Le premier homme“ (Der erste Mensch) erschien.
Rezension
Dieses Audio-Feature mit einer Laufzeit von ca. 140 Min. auf zwei Audio-CDs bringt u.a. durch Original-Ton-Einspielungen den LiteraturnobelpreistrĂ€ger von 1957 Albert Camus, der 1960 bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam, zu dessen 100. Geb. am 7. Nov. 2013 wieder in Erinnerung. Albert Camus ist als Mensch, Autor und Existentialist eine der bedeutendsten und wieder neu zu entdeckenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er prĂ€gte den Begriff des absurden Menschen, definierte ihn in Essays und Romanen, bezeichnete Sisyphos als einen glĂŒcklichen Menschen und begrĂŒndete damit eine neue Philosophie. In dieser Edition ist Albert Camus selbst zu hören, u.a. in seiner Nobelpreisrede und mit Lesungen aus seinen Werken. Ein Interview mit Camus' Tochter Catherine Camus vervollstĂ€ndigt das Feature.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Zum 100. Geburtstag von Albert Camus

Camus’ Revolte gegen die AbsurditĂ€t des Lebens reichte bis in den Tod hinein: Auf dem RĂŒcksitz des Wagens, mit dem er tödlich verunglĂŒckte, fand man das Manuskript von Der erste Mensch – das Jahrzehnte spĂ€ter veröffentlicht wurde. Aufgewachsen in Algier, Widerstand gegen die Nationalsozialisten, Streit mit Sartre, Nobelpreis fĂŒr Literatur, angebliches Mordkomplott: Albert Camus ist als Mensch, Autor und Existentialist eine der bedeutendsten und wieder neu zu entdeckenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Mit Originalton-Einspielungen des NobelpreistrÀgers Albert Camus.
(2 CDs, Laufzeit: 2h 22)

www.literatur-nobelpreis.de/1957-albert-camus-1913-1960
de.wikipedia.org/wiki/Albert_Camus
www.dieterwunderlich.de/Albert_Camus.htm

Über Helge Heynold (Sprecher)
Helge Heynold studierte Schauspiel an der Staatlichen Hochschule in Hannover. Radiohörer kennen seine Stimme vom Hessischen Rundfunk, wo Heynold als Redakteur und Sprecher tĂ€tig ist. Auch an vielen deutschen Theatern war er aktiv. Inzwischen arbeitet er in erster Linie als Wortredakteur und Producer fĂŒr hr2.
Inhaltsverzeichnis
2 Audio-CDs, Laufzeit: 141 Minuten