lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Hoppla Natascha   Deutsch-Russisch Gefördert mit freundlicher Unterstützung des Übersetzungsprogramms
Hoppla Natascha
Deutsch-Russisch


Gefördert mit freundlicher Unterstützung des Übersetzungsprogramms "SUR".

Luis Maria Pescetti

Schauhoer Verlag
EAN: 9783940106070 (ISBN: 3-940106-07-0)
120 Seiten, paperback, 19 x 22cm, September, 2011

EUR 10,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Natascha ist etwa neun Jahre alt und denkt erfrischend quer. Sie will alles wissen, gibt nicht auf und bespricht sich immer mit ihrer besten Freundin Pati. Gemeinsam haben sie sich zur Perlenbande ernannt. dazu passt ihr zerstörungswütiger Hund Rafles, den Natascha auf der Strasse gefunden hat und der sie ständig begleitet.



Kann man Kuchen im KĂĽhlschrank backen?

Wer hat die Sprache erfunden?

Gehört die Luft, die ich einatme, mir oder allen Menschen?

Woher kommt die Stimme in meinem Kopf?



Der argentinische Autor Luis Maria Pescetti hat eine Fangemeinde quer über den südamerikanischen Kontinent und über alle Altersstufen hinweg. Sein Buch "Hoppla Natascha" beleuchtet selbst herkömmliche Themen aus einer ganz eigenen Perspektive. Für Neunjährige vollkommen logische Erklärungen machen manch einen Erwachsenen völlig perplex. dabei ist Natascha bestechend komisch und sprachlich originell.
Rezension
„Hoppla Natascha“ erinnert in seiner frischen, humorigen Art an Pippi Langstrumpf.

In dem zweisprachigen Buch(russisch/deutsch) erforscht die etwa 9 jährige Natascha zusammen mit ihrer Freundin Pati, Raffles ihrem Hund und ihrer fantasievollen Mutter die Welt.

Voller Freude wird mit Sprache experimentiert, philosophiert und nach dem tieferen Sinn hinter Worten und Taten geforscht. Die kleinen Alltagssituationen erinnern mich sehr an die „haarsträubenden“ Momente mit Kindern, wenn ihre „Warum-Fragen“ einen schier an den Rand der Verzweiflung und des herzhaften Lachens treiben. Wenn Kinder Eltern eine Freude bereiten wollen kann das mitunter ein sehr zweischneidiges Schwert sein, wie es in „Genug ist genug!“ beschrieben wird.

Ich kann mir gut vorstellen, dass nach dem Lesen der Kurzgeschichte hier und da noch eine heftige Diskussion folgt. Die Gedanken der Geschichte provozieren zum „Weiterspinnen“.

In kurzer Form, meist wörtlicher Rede, kommt der Autor zielsicher zur Pointe. Zur näheren Erläuterung hat er winzige „Regieanweisungen“ eingeflochten. Diese beleben die dargestellte Situation noch zusätzlich.

Neben dem Können des Autors kann ich die Leichtigkeit der Übersetzung nur bewundern.

Wieder ist es ein Buch, das zur Zusammenarbeit mit den Eltern ein lädt und die Mehrsprachigkeit, Toleranz und Wortschatzerweiterung bei Kindern fördert. Hier kommt noch die Entwicklung zum Sinn für Humor dazu.

Claudia-Maria Maruschke (Dipl. Sozialpädagogin, Kita-Leiterin) für lbib.de (Lehrerbibliothek)
Verlagsinfo
“Qualitätsvolles Jugendbuch 2011 Sonderprämierung Internationales Kinderbuch”
Begründung der unabhängigen Jury:
“Hoppla Natascha” des Argentiniers Luis Maria Pescetti ist ein erzählendes Kinderbuch, das seinesgleichen sucht. Es besteht ausschließlich aus Dialogen. Nataschas Beiträge sind kindlich, aber witzig, intelligent und temporeich. Damit lädt das zweisprachige Buch natürlich auch in die Lektüre der anderen Sprache ein. Die ganz eigene Weltsicht und die andern Denkweise von Natascha ist geradezu ein Lehrstück, wie gute Kinderliteratur gestrickt sein kann. Humorvoll und mit Niveau – ein Lesevergnügen, das Kindern zu gönnen ist.”
Librikon – magazin für kinderbuchkultur
Temporeiche Kurzgeschichten
Gegen Natascha, ihren Straßenstreuner Rafles und ihre beste Freundin Pati ist kein Kraut gewachsen. Temporeich und witzig sind die Gespräche zwischen den neunjährigen Mädchen und Nataschas Mutter. In Kurzgeschichten wird jedes noch so aberwitzige Thema beleuchtet, so dass junge wie erwachsene Leser humorvoll auf ihre Kosten kommen.
Kinder-Philosophie
Kann man Kuchen im Kühlschrank backen? Wer hat die Sprache erfunden? Gehört die Luft, die ich einatme, mir oder allen Menschen? Dies sind nur einige der Themen, die Natascha, genannt Nati, umtreiben.
Der Argentinier Luis María Pescetti hat eine Fangemeinde quer über den südamerikanischen Kontinent und über alle Altersstufen hinweg. Sein Buch “Hoppla Natascha” beleuchtet herkömmliche Themen aus einer ganz eigenen Perspektive.
Begleitmaterial für muttersprachlichen Unterricht oder nachmittägliche Aktivitäten
Verschiedene Preise zeigen die Wertschätzung, die er in Südamerika genießt. Mit dem Preis von ALIJA, “Premio Fantasia” (Argentinien) und dem Preis “Casa de las Américas” (Kuba) wird sein künstlerisches Schaffen ausgezeichnet. Selbst in Deutschland, wo er bisher fast unbekannt ist, gelangt er 2001 auf die The White Ravens-Empfehlungsliste der Internationalen Jugendbibliothek Schloss Blutenburg (IJB), sowie 2005 ebendort als “special mention”. 2010 erschien sein erstes Kinderbuch mit dem Titel “Hoppla Natascha” in Deutschland.
© SchauHoer Verlag 2016
Inhaltsverzeichnis
An einem Ort
Lebendig
Rafles
Die Lektion
Genug ist genug!
Nachricht auf dem Anrufbeantworter
Der Diebstahl
was hat er gesagt?
Die innere Stimme
Die Geschichte
Mental
Das Telefonkabel
Das Luft-Obst
Aknekote
Brief an die Mutter
Vergessen
Kombinieren
Das Bad
Umso-fĂĽ-weniga
Irgendeine

Daneben steht das Inhaltsverzeichnis in Russisch.