lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Das Menschenbild der Konfessionen Achillesferse der Ă–kumene?
Das Menschenbild der Konfessionen
Achillesferse der Ă–kumene?




Bertram Stubenrauch, Michael Seewald (Hrsg.)

Herder Verlag
EAN: 9783451347672 (ISBN: 3-451-34767-9)
352 Seiten, hardcover, 14 x 22cm, 2015

EUR 34,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Geteiltes Menschenbild?

Die Anthropologie – eine versteckte, aber brisante Herausforderung der Ökumene?

Dieser Spur geht der vorliegende Band nach. Leitfragen sind: Welche Formen konfessionell ausgeprägter Anthropologie gibt es? Inwiefern haben kontroverstheologische Auseinandersetzungen der Vergangenheit als Motor zur Bildung einer eigenkonfessionellen Anthropologie gewirkt? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für das ökumenische Gespräch der Gegenwart? Inwiefern rezipieren die Konfessionen in ihrer Lehre vom Menschen zeitgenössische philosophische, naturwissenschaftliche oder soziologische Ansätze? Was sind Konvergenzpunkte eines „christlichen Menschenbildes“?

Mit Beiträgen von Heinrich Bedford-Strohm, Christian Danz, Arthur Kennedy, Kurt Koch, Ernstpeter Maurer, Jochen Ostheimer, Herbert Schlögel, Wolfgang Schoberth, Michael Seewald, Bertram Stubenrauch, Martin Thurner, Christian Washburn, Martin Welsch, Gunther Wenz

Herausgeber:

Bertram Stubenrauch, Dr. theol., Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Michael Seewald, geb. 1987, Dr. theol., Priester, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Rezension
Ist das Menschenbild zwischen den christlichen Konfessionen strittig? Oder kann es gar der Motor für den ökumenischen Dialog sein? Die Anthropologie ist - zu Recht - Thema auch in der Oberstufe Religion; denn ohne Anthropologie keine Theologie! Die Anthropologie wird in der theologisch-religionspädagogischen Ausbildung nicht selten ein wenig unterschätzt; - geht es in der Theo-logie, wie der Name besagt, doch um Gott (Theos) und eben nicht um den Menschen (Anthropos). Das aber ist zu vordergründig gedacht. Mit der Anthropologie steht und fällt auch die Theologie, - und zwar nicht nur, weil Feuerbach ohnehin der Auffassung ist, dass alle Theologie Anthropologie sei. Mit dem Menschenbild steht und fällt auch die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen und damit die Gotteslehre. Mit dem Menschenbild wird auch Entscheidendes zur Ethik ausgedrückt. Deshalb ist die Anthropologie für die Theologie unverzichtbar. Die Frage nach dem Menschen und dem christlichen Menschenbild steht im Mittelpunkt der theologischen Anthropologie und das Menschenbild kann die Konfessionen einen oder trennen.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

1. HinfĂĽhrung

Die Lehre vom Menschen: Achillesferse der Ă–kumene? 12
Michael Seewald

2. Spannende Nähe - Zu einer Anthropologie in ökumenischer Verantwortung

Der Mensch als ökumenische Frage: Gibt es (noch) eine gemeinchristliche Anthropologie? 18
Kurt Kardinal Koch

Anthropologie aus evangelischer Sicht 33
Heinrich Bedford-Strohm

Anthropology as a Foundation of Ecumenical Dialogue: A Catholic Perspective 50
Arthur L. Kennedy

Menschenbilder im Vergleich. Beobachtungen zur Epistemologie anthropologischen Denkens 67
Bertram Stubenrauch

Der Mensch als Ebenbild Gottes und als SĂĽnder.
Wegmarken und Herausforderungen der Anthropologie aus der Sicht der evangelischen Theologie 90
Gunther Wenz

Bioethik im evangelisch-katholischen Diskurs.
Anthropologische Gesichtspunkte im ekklesialen Kontext 107
Herbert Schlögel

3. Historische und konfessionelle Vergewisserungen

„Perfectissimum in tota natura". Die Grundlagen des katholischen Menschenbildes in der Philosophie des Mittelalters 134
Martin Thurner

Hominem iustificari fade. Ăśberlegungen zur protestantischen Anthropologie 157
Christian Danz

Lebendige Vernunft? Zur personalen Wirklichkeit bei Martin Luther 186
Ernstpeter Maurer

The Shaping of Modern Catholic Anthropology in the Context of the Counter-Reformation. St. Robert Bellarmine and the Transformative Power of Grace 217
Christian D. Washburn

„Es ist noch nicht erschienen, was wir sein werden."
Möglichkeit und Aufgabe theologischer Anthropologie 249
Wolfang Schoberth

4. Ausblicke — Herausforderungen einer künftigen christlichen Anthropologie

Der arbeitende Mensch im Angesicht des technologischen Fortschritts.
Skizzen zu kĂĽnftigen Herausforderungen der christlichen Anthropologie 272
Martin Welsch

Die Welt im Wandel. Anthropologische Aspekte der GroĂźen Transformation 289
Jochen Ostheimer

Der Mensch als Geschaffener und Gewordener. Herausforderungen und Risse einer christlichen Anthropologie in ökumenischer Verantwortung 316
Michael Seewald

Autorenverzeichnis 342
Personenregister 344