lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Benedikt XVI. Ein Leben
Benedikt XVI.
Ein Leben




Peter Seewald

Verlagsgruppe Droemer Weltbild GmbH & Co. KG
EAN: 9783426276921 (ISBN: 3-426-27692-5)
1184 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 17 x 24cm, Mai, 2020

EUR 38,00
alle Angaben ohne Gewähr

Bestellen über den Verlag (zzgl. Versandkosten)

Umschlagtext
Der deutsche Papst



Als Joseph Kardinal Ratzinger 2005 zum Papst gewählt wird, ist dies ein Jahrhundertereignis: ein Deutscher auf dem Stuhl Petri. Für den Gewählten ist es der Höhepunkt einer unvergleichlichen Karriere. Geboren als Sohn eines Gendarmeriemeisters, steht Joseph Ratzinger als Professor, als Erzbischof, als Leiter der Glaubenskongregation und schließlich als Papst Benedikt XVI. mehr als fünf Jahrzehnte lang im Blickpunkt der Öffentlichkeit - ein Leben, das die Brücher des 20. und 21. Jahrhunderts widerspiegelt.



"Seewald gilt als einer der besten Kenner von Papst Benedikt XVI." DIE ZEIT
Rezension
Über Joseph Ratzinger, ab 2005 Papst Benedikt XVI., ist in den letzten Jahren gerade im deutschsprachigen Raum viel geschrieben worden, allerdings nie in einer solch ausführlichen Darstellung.
Chronologisch erzählt der Papstkenner Peter Seewald das Leben des 1927 geborenen Theologen Joseph Ratzinger. Dabei orientiert er sich an den großen Lebensphasen des späteren Papstes: Nach Kindheit und Jugend (Teil I: Der Junge) und Studienzeit (Teil II: Der Meisterschüler) ist dies vor allem die Zeit des zweiten Vatikanums (Teil III: Konzil), an dem Ratzinger als Berater teilnehmen konnte. Die anschließende Zeit als Theologieprofessor an mehreren deutschen Universitäten sowie als Erzbischof von München und Freising (Teil IV: Der Lehrer) stellt vielleicht einen der wichtigsten Aspekte im Leben Ratzingers in anderem Licht als üblich dar: Während immer wieder behauptet wurde, dass die Revolten der 68er-Generation während der Tübinger Zeit für eine zunehmende Verhärtung im Denken und Wirken des späteren Papstes gesorgt hätten, stellt Seewald diese Behauptungen als Legendenbildung dar. Die letzten beiden Großteile (Teil V: Rom und Teil VI: Pontifex) behandeln die Zeit Ratzingers im Dienste der Glaubenskongregation seit Beginn der 80er-Jahre bzw. als Papst von 2005 bis 2013 und nach dem Rücktritt.
Wenn man das über 1000 Seiten starke Werk in die Hand nimmt, erschrickt man zunächst über die Textfülle und das schiere Gewicht des Bandes (ca. 1,6 kg), wird dann aber vom Lesefluss über das Leben dieses - trotz aller berechtigten Streitbarkeit - sehr großen Theologen schnell überwältigt und bei der Lektüre eine Menge lernen. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Werk frei von Schwachstellen wäre: An vielen Stellen ist erfahrbar, dass Peter Seewald sich offenbar wenig kritisch über Joseph Ratzinger äußern möchte und manchen Sachverhalt in der ihm eigenen journalistischen Manier in günstigeres Licht rückt, als es die Wahrheit vielleicht verdient hätte, was den Text streckenweise zu einer eher hagiographischen Darstellung geraten lässt. Hinzu kommt der an einigen Stellen plauderhafte Ton, der den Lesefluss zwar erheblich erleichtert, die Präzision der Aussagen jedoch zu verwässern in der Lage ist.
Dennoch:
Für alle an Kirche und Glauben Interessierten, Schüler wie Lehrer, liegt hier eine empfehlenswerte Darstellung über das Leben des deutschen Papstes vor, die in Auszügen sicher auch ihren Platz im Religionsunterricht haben kann.

J. Groß, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Peter Seewald „gilt als einer der besten Kenner von Papst Benedikt XVI.“, stellte die Wochenzeitung Die Zeit fest. Nun legt Peter Seewald die lang erwartete große Biographie des emeritierten Papstes Joseph Ratzinger vor.
Er zeichnet den Werdegang des späteren Papstes Benedikt XVI. von dessen Geburt in Marktl am Inn bis zu seinem Rücktritt vom Amt des Papstes nach. Mehr als ein halbes Jahrhundert stand „der deutsche Papst“ im Licht der Öffentlichkeit:
• als Theologie-Professor in Münster, Bonn, Tübingen und Regensburg,
• als Konzilstheologe und Redenschreiber für Kardinal Frings auf dem II. Vatikanischen Konzil,
• als Erzbischof von München,
• als Vorsitzender der Glaubenskongregation in Rom
• und schließlich als Papst Benedikt XVI.
Er hat den Aufbruch der Katholischen Kirche in Rom vor Ort mitgestaltet; er hat als Professor in Tübingen die Studentenunruhen um 1968 herum erlebt; er war mehr als 20 Jahre lang einer der engsten Vertrauten von Papst Johannes Paul II. und in dieser Stellung Zeuge der politischen Umwälzungen in Osteuropa; und er hat 2013 mit seinem Rücktritt ein Zeichen gesetzt, das das Amt des Papstes ein für alle Mal verändert hat.
Kurzum: Joseph Ratzinger ist eine Person der Zeitgeschichte. Dass er als Deutscher zum Papst gewählt wurde, war ein Jahrhundertereignis.
Kein Journalist oder Autor kennt Joseph Ratzinger besser als Peter Seewald. Er hat für dieses Buch viele Stunden lang mit Joseph Ratzinger gesprochen und konnte aus einem reichen Fundus von Aufzeichnungen schöpfen aus der gemeinsamen Arbeit mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. an insgesamt vier Gesprächsbüchern, die allesamt internationale Bestseller waren.
Peter Seewald konnte für diese Biographie auch mit engen Weggefährten wie Georg Gänswein und dem Bruder Georg Ratzinger sprechen.
Auf diese Weise entstand das lebendige Bild eines streitbaren Theologen und Dieners der römisch-katholischen Kirche, das Joseph Ratzinger in einem neuen Licht zeigt und Maßstäbe setzt.
Inhaltsverzeichnis
Motto
Vorwort
Teil I: Der Junge
Kapitel 1: Karsamstag
Kapitel 2: Das Hindernis
Kapitel 3: Das Traumland
Kapitel 4: 1933, »Heiliges Jahr«
Kapitel 5: Die »Deutschen Christen«
Kapitel 6: Mit brennender Sorge
Kapitel 7: Die Ruhe vor dem Sturm
Kapitel 8: Das Seminar
Kapitel 9: Krieg
Kapitel 10: Widerstand
Kapitel 11: Das Ende
Teil II: Der Meisterschüler
Kapitel 12: Die Stunde null
Kapitel 13: Der Berg der Gelehrten
Kapitel 14: Schuld und Sühne
Kapitel 15: Umbruch des Denkens
Kapitel 16: Das Glasperlenspiel
Kapitel 17: Augustinus
Kapitel 18: Sturm und Drang
Kapitel 19: Die Schlüssellektüre
Kapitel 20: Die höheren Weihen
Kapitel 21: Der Kaplan
Kapitel 22: Die Prüfung
Kapitel 23: Am Abgrund
Kapitel 24: Die neuen Heiden und die Kirche
Teil III: Konzil
Kapitel 25: Ein Star wird geboren
Kapitel 26: Das Netzwerk
Kapitel 27: Konzil
Kapitel 28: Der Kampf beginnt
Kapitel 29: Die Rede von Genua
Kapitel 30: Der Spindoktor
Kapitel 31: Welt auf der Kippe
Kapitel 32: Sieben Tage, die die katholische Kirche für immer verändern
Kapitel 33: Deutsche Welle
Kapitel 34: Kraftquellen
Kapitel 35: In der Schule des Heiligen Geistes
Kapitel 36: Das Erbe
Teil IV: Der Lehrer
Kapitel 37: Tübingen
Kapitel 38: Tief erschrocken
Kapitel 39: 1968 und die Legende von der Wende
Kapitel 40: Die katholische Krise
Kapitel 41: Neustart
Kapitel 42: Spannungen
Kapitel 43: Die Vision von der Kirche der Zukunft
Kapitel 44: Reconquista
Kapitel 45: Die Lehre vom ewigen Leben
Kapitel 46: Das Amt
Kapitel 47: Das Jahr der drei Päpste
Kapitel 48: Der Fall Küng
Kapitel 49: Das Vermächtnis von München
Teil V: Rom
Kapitel 50: Der Präfekt
Kapitel 51: Ratzingers Report
Kapitel 52: Kampf um die Befreiungstheologie
Kapitel 53: Teamarbeit
Kapitel 54: Der Zusammenbruch
Kapitel 55: Das lange Leiden des Karol Wojtyla
Kapitel 56: Millennium
Kapitel 57: Agonie
Kapitel 58: Konklave
Kapitel 59: Habemus Papam
Teil VI: Pontifex
Kapitel 60: Der erste Papst des dritten Jahrtausends
Kapitel 61: In den Schuhen des Fischers
Kapitel 62: Das Benedetto-Fieber
Kapitel 63: Die Rede von Regensburg
Kapitel 64: Deus caritas est
Kapitel 65: Salz der Erde, Licht der Welt
Kapitel 66: Der Bruch
Kapitel 67: Die »Kondom-Krise«
Kapitel 68: Der Skandal des Missbrauchs
Kapitel 69: Der Hirte
Kapitel 70: Die Ökologie des Menschen
Kapitel 71: Entweltlichung
Kapitel 72: Der Verrat
Kapitel 73: Der Rücktritt
Kapitel 74: Der Beginn einer neuen Ära
Epilog: Papa emeritus
Letzte Fragen an Benedikt XVI.