lehrerbibliothek.de
Engel unter uns Soziologische und theologische Miniaturen
Engel unter uns
Soziologische und theologische Miniaturen




Michael N. Ebertz, Richard Faber (Hrsg.)

Königshausen & Neumann Verlag
EAN: 9783826038501 (ISBN: 3-8260-3850-9)
208 Seiten, paperback, 16 x 24cm, März, 2008

EUR 29,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Dass Engel unter uns sind, pfeifen die Spatzen nicht nur von den Kirchendächern. Denn Engel scheint es inzwischen überall zu geben: neben uns, vor uns, hinter uns, in uns, bei uns, zwischen uns, ,unter uns', selten noch über uns - und immer öfters außerhalb von Sakralgebäuden. Dementsprechend ist auch „mit ihrer Gestalt ... im Laufe der Zeit eine Veränderung vor sich gegangen ... Ihr Wesen gleitet immer tiefer in die Welt" (Romano Guardini). Die Beiträge dieses Buches, ursprünglich in der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie angeregt, bleiben jedoch nicht bei einer Verweltlichungs- und Verfallsperspektive stehen, sondern zeigen auch den Bedeutungswandel, ja Bedeutungsboom der Engel und machen die mit ihnen betriebenen Auratisierungen und Sakralisierungen zum Thema.
Rezension
Engel haben Konjunktur, - gerade auch in der Postmoderne, - und nicht erst seit Wim Wenders "Himmel über Berlin". Engel erleben vor allem auch in der Trivialkultur einen ungeheuren Boom, - von Harry Potter bis in die Werbung und die Pop-Angels. Von daher ist es verständlich und überaus legitim, dass sich sogar die Religionssoziologie dieses theologischen, nur scheinbar entlegenen und exotischen Themas annimmt. Die Angelologie, die Lehre von den Engeln, wird hier nicht nur im Hinblick auf den Bedeutungswandel der Engel in der (Post)Moderne beschrieben oder in der üblichen Verfallstheorie gedeutet, sondern es wird vor allem der gesellschaftliche Bedeutungsboom und Bedeutungswandel der Engel aufgezeigt und deutlich gemacht, wie Engel benutzt werden zur Sakralisierung und Auratisierung, - nicht nur von beworbenen Produkten.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

I. Angelologie in Geschichte und Gegenwart

Gerhard Schmidtchen
Gute und böse Engel. Sozialpsychologische Betrachtungen an Hand der Kirchenväter 15

Volkhard Krech
Sind Schutzengel Versicherungsagenten? 21

Joachim Valentin
Angeli interpretandi - Vom Nutzen der Engel für die Theologie 27

Richard Faber
Katholisch-liturgische Angelologie bzw. Soziologie 33

Christoph Auffarth
Engel in Uniform - besonders auf den Kreuzzügen 39

II. Engel in der „Dienstleistungsgesellschaft"

Michael Hainz SJ
„Wir sind keine Engel, wir machen nur ihren Job". Atheistische und jesuitische Engeldeutungen 47

Heike Staigies
Moderne Engel und ihre Deuter. Zur Popularität von Engeln in der Gegenwart 53

Matthias Pöhlmann
Beruf: „Engel-Dolmetscherin". Alexa Kriele und ihr „Haus der Christosophie" 59

Sussan Namini/Sebastian Murken
Himmlische Dienstleister. Zur psychologischen Bedeutsamkeit der Engel in einer komplexen Welt 67

Gerhard Schmied
Soziologie der Engel als angewandte Anthropologie 77

III. Zur Kommunikationstheorie von Engeln

Christel Gärtner
Der Erzengel Gabriel in der Verkündigungsszene 83

Johann Ev. Hafner
Die Engelssprache - ein Beitrag zur Kommunikationstheorie 91

Thomas Rüster
Swedenborgs Gesellschaft der Engel 101

Olaf Briese
„Auge an Großhirn, Auge an Großhirn". Über die Farbkommunikation von Engeln 107

IV. Satanologie in Geschichte und Gegenwart

Thomas Rüster
Es gibt Systeme. Es gibt Engel 115

Stefan Huber
Die dunkle Seite der Macht - Aspekte einer Soziologie des Teufels 121

Levent Tezcan
Wo selbst Engel zittern, kann nur ein Narr helfen! Aber wie? 127

V. Populäre und populäre Engelbilder

Christel Köhle-Hezinger
Engels-Bilder, Engels-Memoria 135

Johannes Twardella
Engelbilder von Schülern 139

Kornelia Sammet
Harry Potter und die Engel. Eine religionssoziologische Analyse 145

Michael N. Ebertz
Übermenschliche Welt - ohne Gott. Engel und soziale Milieus 151

Kirsten Lehmann
Pop-Angels. Engel in der populären Gegenwartskultur 159

Jo Reichertz
Ein Engel für RTL. Linda de Mol als moderne Engelerscheinung 165

VI. Zur Säkularisierung von Engeln

Edgar Wunder
Grenzgänger zwischen säkularen und religiösen Welten: Außerirdische als rationalisierte Engel 179

Bernhard Suin des Boutemard
Business Angels - Engel der Freiheit und des Glücks 187

Winfried Gebbardt
Fällt das letzte Höschen, dann fallen auch die Flügel. Zur Soziologie des „sündigen Engels" 193

Schluss

Joseph P. Mautner
Die „katastrophe" begreifbar machen. Eine kleine Soziologie der Engel resp. ihres Erscheinens in der Literatur der Gegenwart 197

Autoren- Angaben 205