lehrerbibliothek.de
Die arabische Welt im 20. Jahrhundert Aufbruch - Umbruch - Perspektiven 2., aktualisierte Auflage 2017
Die arabische Welt im 20. Jahrhundert
Aufbruch - Umbruch - Perspektiven


2., aktualisierte Auflage 2017

Udo Steinbach

Kohlhammer
EAN: 9783170325418 (ISBN: 3-17-032541-8)
414 Seiten, hardcover, 17 x 24cm, 2017, 1 Abb., 22 Tab.

EUR 49,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Diese Geschichte der arabischen Welt behandelt den Zeitraum des 20. Jahrhunderts, vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zum Ausbruch der "Dritten Arabischen Revolte" ab 2011. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die Entwicklung aller 22 Mitgliedsländer der Arabischen Liga. Die Einzeldarstellungen sind in die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Zusammenhänge innerhalb der arabischen Welt als ganzer sowie in den Kontext der internationalen Politik seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs eingebettet. Ein eigenes Kapitel ist der Rolle Deutschlands im Nahen Osten gewidmet. Ein Ausblick auf das 21. Jahrhundert "der Araber" deutet Entwicklungstendenzen der Region an, die sich gegenwärtig in einem dynamischen Umbruch befindet.

Professor Dr. Udo Steinbach war von 1976 bis 2006 Direktor des Deutschen Orient-Instituts in Hamburg. Von 2007-2010 lehrte er an der Universität Marburg Politik und Gesellschaft des Nahen und Mittleren Ostens.
Rezension
Spätestens seit dem sog. Arabischen Frühling 2011 hält uns die Arabische Welt in Atem und dominiert in vielfältiger Weise die Weltpolitik: Syrien, Agypten, Irak, Iran, der IS, aber auch der Maghreb ... Die arabische Welt vom Atlantik bis zum Indischen ozean ist ein Raum enormer politischer, gesellschaftlicher, kultureller und wirtschaftlicher Vielfalt und Komplexität. Zugleich ist sie in unserem Bildungssystem und in unserer kulturellen und wirtschaftlichen Ausrichtung einigermaßen unterrepräsentiert. Um sich mit ihr vertrat zu machen bedarf es auch eines Bölicks in die Geschichte. Die hier anzuzeigende Geschichte der arabischen Welt behandelt den Zeitraum des 20. Jahrhunderts, vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zum Ausbruch der "Dritten Arabischen Revolte" ab 2011. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die Entwicklung aller 22 Mitgliedsländer der Arabischen Liga. Die Einzeldarstellungen sind in die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Zusammenhänge innerhalb der arabischen Welt als ganzer sowie in den Kontext der internationalen Politik seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs eingebettet. Ein eigenes Kapitel ist der Rolle Deutschlands im Nahen Osten gewidmet.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7
Einleitung 9

1 Der lange Weg ins 20. Jahrhundert - die Vorgeschichte 13

1.1 Europäische Vorherrschaft 13
1.1.1 Ägypten 13
1.1.2 Nordafrika 21
1.1.3 Vorderer Orient 27
1.2 Reformbestrebungen 28

2 Die geistige und gesellschaftliche Erneuerung bis 1914 31

3 Der Erste Weltkrieg und europäischer Imperialismus 36

3.1 Das Ende der alten Ordnung 36
3.2 Die Nachkriegsordnung 44

4 Die arabischen Länder in Einzeldarstellungen 53

4.1 Der arabische Kernraum: Ägypten und der Fruchtbare Halbmond 54
4.1.1 Ägypten 56
4.1.2 Sudan 74
4.1.3 Syrien 86
4.1.4 Libanon 103
4.1.5 Jordanien und Palästina 118
4.1.6 Irak 159
4.2 Der Maghreb 183
4.2.1 Marokko 184
4.2.2 Tunesien 200
4.2.3 Algerien 212
4.2.4 Libyen 228
4.3 Die Arabische Halbinsel 238
4.3.1 Saudi-Arabien 239
4.3.2 Die Emirate am Persischen Golf 255
4.3.3 Jemen 277
4.4 Die Staaten am Rande der arabischen Welt 283
4.4.1 Mauretanien 283
4.4.2 Somalia 288
4.4.3 Dschibuti 294
4.4.4 Komoren 298

5 Das 20. Jahrhundert - Wandel wohin? 302

6 Die arabischen Staaten in der internationalen Politik seit dem Zweiten Weltkrieg 319

6.1 Die Koordinaten des Ost-West-Konflikts 319
6.2 Die Nahostpolitik der EU 334
6.3 Deutschland und die arabische Welt 338

7 Am Beginn des 21. Jahrhunderts 349

8 Bibliographie 352
Weitere Titel aus der Reihe Ländergeschichten