lehrerbibliothek.de
Costa de la Luz mit Sevilla  5., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage
Costa de la Luz
mit Sevilla


5., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Auflage



Hans-Jürgen Fründt

Reise Know-How Verlag
EAN: 9783831719068 (ISBN: 3-8317-1906-3)
360 Seiten, paperback, 10 x 18cm, 2010

EUR 14,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
komplett in Farbe, über 90 Fotos, kleine Sprachhilfe Spanisch, ausführliches Register, 13 detaillierte Stadtpläne und Übersichtskarten, Kartenverweise und Griffmarken, strapazierfähige PUR-Bindung



Mit Gibraltar und Sevilla



Die windigste Ecke:

beim Surfer-Treff in Tarifa Seite 127

Die gemütlichste Restaurantmeile:

am Strand von Sanlúcar de Barrameda Seite 212

Luxushotel in traumhafter Lage:

der Parador Nacional Cristóbal Colón bei Mazagón Seite 299

Der längste Strand:

24 Kilometer Sand zwischen Matalascañas und Mazagón Seite 298

Die einsamsten Buchten:

fünf auf einen Streich bei Conil Seite 160

Das schönste Weiße Dorf:

Arcos de la Frontera Seite 218

Die quirligsten Live-Bilder:

in der Cámara oscura von Cádiz Seite 185

Auf den Segelschiffen des größten Entdeckers:

an der Mole der Karavellen in La Rábida Seite 305

Der umstrittenste Felsen:

die britische Enklave Gibraltar Seite 238
Rezension
Die Costa de la Luz liegt nur 14 km von Afrika entfernt, aber 1300 km von Barcelona ... Das merkt der Autor in seinem Vorwort gleich einmal zur Grundorientierung an! 3200 Sonnenstunden im Jahr, durchschnittliche Temperatur von 17,6 °C, sehr schöne Sandstrände, die aber nur bedingt zum Sonnenbaden genutzt werden können, denn es pustet beständig ein sehr starker Wind – was die Liegestuhlfraktion ärgert und die Surfer erfreut, köstliche Gastronomie mit Fisch und Meeresfrüchten, die Landschaft nur selten von Bauboom zerschandelt ... Von Süd nach Nord werden hier alle Orte der Costa de la Luz vorgestellt, mit einer Fülle von Tipps und Hinweisen, die auf eine ausführliche Reise angemessen vorbereiten.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die andalusische Costa de la Luz mit diesem kompakten Reiseführer individuell entdecken und genießen:
Aktuelles Reise-Know-How für die spanische Atlantikküste - Wahl von Urlaubsort und Reisezeit, Reisevorbereitungen, Anreise, Mobilität vor Ort, Tipps zum Reisen mit Kindern u.v.m.
Ausführliche Beschreibung und genaue Charakterisierung aller Orte an der "Küste des Lichts" - vom Surferspot Tarifa über Barbate, Conil de la Frontera, Cádiz, Huelva bis zum portugiesischen Grenzort Ayamonte. Zu jedem Ort finden sich aktuelle Unterkunftsempfehlungen, Restauranttipps und Beschreibungen von Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
Der besondere Clou ist die umfassende Beschreibung aller Strände und Buchten. So erfahren die Leser schon vor der Buchung, ob "ihre" Strände feinsandig oder kieselig sind, ob sie einsam oder direkt am Ort liegen bzw. ob dahinter eine Schnellstraße verläuft.
Darüber hinaus werden Tipps für Ausflüge nach Sevilla, Jerez und Gibraltar gegeben.
Ausführliches Kapitel über Land und Leute, informative und unterhaltsame Exkurse zu Spanien im allgemeinen und Andalusien im besonderen.
9 detaillierte Stadtpläne, 2 Umgebungskarten sowie Übersichtskarten in den Umschlagklappen.
Inklusive kleinem Spanisch-Sprachführer.
Hans-Jürgen Fründt ist waschechter Schleswig-Holsteiner. Schon als Jugendlicher zog es ihn aus dem kleinen Bundesland zwischen den Meeren in die Ferne. 1975 reiste er mit einem Inter Rail Ticket durch halb Europa und kam so auch erstmals nach Spanien, das damals noch in den letzten Zügen der Franco-Diktatur lag. Diese flüchtigen ersten Eindrücke faszinierten ihn aber derart, dass er kurz danach freiwillig begann, in Abendkursen Spanisch zu lernen. Sehr viel später zog Fründt dann zum Sprach-Studium nach Madrid, wo er ein Jahr lebte. Zwischenzeitlich fand er zum Journalismus, zuerst lange Zeit nebenberuflich, seit einem Jahrzehnt nun im Hauptjob.
Der erste Reiseführer („Spanien auf eigene Faust“) entstand 1984, viele weitere Bände folgten. Heute hat Fründt über 40 Titel veröffentlicht und in allen namhaften Reisezeitschriften sowie in vielen großen Zeitungen publiziert. Nach Abschluss seines Spanisch-Studiums folgten zunächst Reisen nach Mittelamerika und in die Karibik, über die mehrere Reiseführer entstanden. Mittlerweile hat er sich vor allem auf Spanien spezialisiert und nennt dieses Land seine zweite Heimat. Ein gutes Dutzend Titel sind so im Laufe der Zeit entstanden. Außerdem hat Fründt seine „erste Heimat“ neu entdeckt und mehrere Bände über Schleswig-Holstein und Hamburg veröffentlicht.
Und als kleines Schmankerl reist er immer noch regelmäßig in die Karibik, um seinen „Dauerbrenner“ zu aktualisieren, einen Band über die Dominikanische Republik, der erstmals 1990 erschien. Zusammen mit seinem Vater Hermann veröffentlicht er auch einen Band zum Thema Plattdüütsch in der Reihe „Kauderwelsch“.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7
Zum Gebrauch 10
Wahl des Urlaubsortes 10

Reisetipps A–Z
(Unter Mitarbeit von E. H. M. Gilissen)

Autofahren 14
Diplomat. Vertretungen 23
Essen und Trinken 24
Feste und Feiertage 34
Formalitäten 36
Geldfragen 38
Gesundheit 39
Hin- und Rückreise 41
Infostellen 52
Mit Kindern unterwegs 53
Notfälle 55
Öffentliche Verkehrsmittel 56
Öffnungszeiten 57
Post 57
Radfahren 58
Reisezeit 59
Sicherheit 60
Sport und Erholung 62
Sprache 63
Telefonieren 64
Unterkunft 66
Versicherung 73
Zollbestimmungen 75

Land und Leute

Geografie 78
Klima 79
Die Andalusier 81

Staat und Gesellschaft

Symbole Andalusiens 90
Geschichte 90
Andalusien heute 108

Die Costa de la Luz im Überblick

Kurzcharakteristik aller Orte 118
Die Highlights 120

Die Küste der Provinz Cádiz

Überblick 126
Tarifa 127
Bolonia 138
Zahara de los Atunes 141
Barbate 144
Caños de Meca 147
El Palmar 152
Vejer de la Frontera 154
Conil de la Frontera 158
Novo Sancti-Petri 168
Chiclana de la Frontera 172
San Fernando 175
Cádiz 177
El Puerto de Santa María 192
Rota 201
Zwischen Rota und Chipiona 206
Chipiona 207
Sanlúcar de Barrameda 211
Arcos de la Frontera 218
Jerez de la Frontera 225

Gibraltar 238


Exkurse
Paella – ein Arme-Leute-Gericht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Die Bar – das Wohnzimmer des Spaniers . . . . . . . . . . . . . 32
Die Nationalstraße 340 – Spaniens Süd-Nord-Arterie . . . 42
Flamenco – die Seele Andalusiens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
La siesta oder warum die Spanier nicht aussterben . . . . . 86
Der Kampf mit den Stieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Die Schlacht von Trafalgar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150
Das Who’s who des Sherry . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232
Wo ist das Grab des Kolumbus? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 265
Bedrohung für den Park . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297
Kolumbus – Entdecker oder Fälscher? . . . . . . . . . . . . . . . 306

Sevilla

Überblick 250
Anfahrt 252
Sehenswürdigkeiten 255
Praktische Tipps 275

Die Küste der Provinz Huelva

Überblick 284
Matalascañas 285
El Rocío 288
Parque Nacional de Doñana 291
Playa de Castilla 298
Mazagón 299
Palos de la Frontera 301
Moguer 309
Huelva 312
Punta Umbría 319
El Portil 324
El Rompido 325
El Terrón 328
La Antilla 329
Islantilla 331
Isla Cristina 333
Isla Canela 337
Ayamonte 338

Anhang

Literaturtipps 344
Kleine Sprachhilfe 346
Register 355
Der Autor 359
Kartenverzeichnis 360