lehrerbibliothek.de
Amerika verstehen Geschichte, Politik und Kultur der USA
Amerika verstehen
Geschichte, Politik und Kultur der USA




Ronald D. Gerste

Klett-Cotta
EAN: 9783608961676 (ISBN: 3-608-96167-4)
208 Seiten, paperback, 12 x 19cm, Januar, 2017

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die USA am Anfang einer neuen Epoche – wie funktioniert die Weltmacht, was macht sie so stark und gleichzeitig so gespalten?

Amerika unter Trump – die Weltmacht scheint plötzlich anders, fremd zu werden. Der Amerika-Experte Ronald D. Gerste beschreibt die vielfältigen Facetten eines mächtigen – und manchmal beängstigenden – Landes. Eine kompakte Reise durch Kultur und Geschichte einer Nation, die niemanden gleichgültig lässt.

Nach fast 70 Jahren transatlantischer Partnerschaft wirkt die Schutzmacht USA für viele Europäer plötzlich fremd. In der Tat stellt die Wahl des 45. amerikanischen Präsidenten, der so denkbar wenig Ähnlichkeit mit einem George Washington, einem Abraham Lincoln oder einem Barack Obama hat, eine Zeitenwende dar. Deutsche und Europäer teilen mit den Amerikanern wesentliche Werte und unsere Kultur wird in ganz beträchtlichem Maße von amerikanischen Institutionen, von Hollywood bis Facebook, mitgeprägt.

Doch Vieles an Amerika und den Amerikanern erscheint uns merkwürdig oder gar erschreckend: die Allgegenwart von Schusswaffen, die tiefe Religiosität, der manchmal exzessive Patriotismus (»America can´t do wrong!«), die Kluft zwischen den Rassen, zwischen Metropolen und einer pittoresken, oft aber auch öden Provinz, zwischen intellektuellen Eliten und Redneck-Proleten im Pickup-Truck.

Der Amerika-Experte Ronald D. Gerste führt den Leser durch Geschichte und Gegenwart, durch Kultur und Politik, durch Glanz und Schatten eines fernen Freundes.

Dr. phil., Dr. med. Ronald D. Gerste, geb. 1957 in Magdeburg, ist Arzt und Historiker. Er lebt heute als Buchautor und Wissenschafts­korrespondent in Washington D. C. Er schreibt u. a. für die »FAZ«, »Neue Zürcher Zeitung« und »DIE ZEIT«.
Rezension
"Amerika verstehen" (Titel) - das fällt nicht wenigen Europäern z.Zt. nicht gerade leicht; einigermaßen verstört sind viele über die "Trumpisierung" in den USA. Nach fast 70 Jahren transatlantischer Partnerschaft wirkt die Schutzmacht USA für viele Europäer plötzlich fremd. Ein Blick in "Geschichte, Politik und Kultur des USA" (Untertitel) kann da vielleicht hilfreich sein. Der Autor beschreibt die vielfältigen Facetten eines mächtigen - und manchmal beängstigenden - Landes. Mit Donald Trump wurde ein Kandidat zum 45. US-Präsidenten gewählt, an dessen Qualifikation nicht nur seine Gegner, sondern auch ein gewisser Prozentsatz seiner eigenen Wähler grundsätzlich zweifelte. Trump hat nie ein öffentliches Amt bekleidet (Gouverneur, Senator, Bürgermeister etc.) und "He didn’t serve his country!" - eine einst für eine politische Karriere fast verhängnisvolle Feststellung. Und auch bei der Beurteilung des Privatlebens eines Politikers ist - spätestens seit Bill Clinton - eine Desillusionierung eingetreten ...

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Unsichere Zeiten 7

1. Der Aufstieg eines fernen Landes: Kolonialzeit und Unabhängigkeit 26
2. Die junge Nation: Eine konfliktreiche Geschichte 38
3. Der Weg zur Weltmacht: Das 20. Jahrhundert 54
4. Die Säulen der Macht: Weißes Haus, Kapitol und Supreme Court 87
5. Patriotismus und Exzeptionalismus: America can’t do wrong! 108
6. Das afroamerikanische Amerika: Die Ungleichheiten im System 125
7. Heiligtum und Fluch: Schusswaffen 138
8. Zwischen Silikonchips und Rost: Industrie und Verkehr 148
9. Gesundheit und Bildung: America’s business is business! 160
10. Ein Weg eklatanter Widersprüche: Der American Way of Life 169

Epilog: Die Fackel der Freiheit 185

Anhang 189
Anmerkungen 191
Zeittafel 195
Die Präsidenten der USA 200
Ausgewählte Literatur 202
Karten 204
Über den Autor 208