lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung

Warning: file_get_contents(//webservices.amazon.de/onca/xml?Service=AWSECommerceService&SubscriptionId=1A28EHKN03ZP79P5AM02&Operation=ItemLookup&ItemId=3442547377&ResponseGroup=Reviews,EditorialReview,BrowseNodes&Version=2009-01-06&AssociateTag=wwwreligionsunte&Timestamp=2024-04-23T14:28:42.000Z&Signature=EeiT92VW3knTn%2FOPyAjmtzuGyExwhWWWo7iuJchiQ80%3D): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d841806046/htdocs/lbib_0-0/rezension.php on line 1614
Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke Roman
Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke
Roman




Karen Joy Fowler

Manhattan
EAN: 9783442547371 (ISBN: 3-442-54737-7)
352 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, 14 x 22cm, 2015

EUR 17,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
"Hattest du als Kind auch diesen Moment, in dem dir plötzlich klar wurde, dass deine Familie verrückt ist?"



Es war einmal ein Haus mit einem Garten, in dem wohnten ein Apfelbaum, ein Bach und ein kleine Katze mit mondgelben Augen. Hier wachsen drei Kinder auf: Rosemary, ihre ungestüme Schwester Fern und ihr großer Bruder Lowell. Sie könnten eine ganz normale Familie sein. Wäre ihr Vater nicht

Wissenschaftler, und wäre Fern nicht ein ganz besonderes kleines Mädchen, das Wachsmalstifte verspeist, den perfekten Rückwärtssalto beherrscht und lacht wie eine Säge.

Jahre nach Ferns Verschwinden erzählt Rosemary nun deren Geschichte. Denn erzählen war das Einzige,

was Fern nie konnte.

»Die wundersame Reise ins Herz einer Familie. Am Ende bricht das Buch dem Leser nicht einfach das Herz - es nimmt sein Herz und gibt es nicht mehr zurück.«

Don Chaon



»Mein Lieblingsbuch des Jahres.«

Eiizabeth George



»Ein Herzensbrecher von einem Roman.«

The Guardian



Ausgezeichnet mit dem PEN/Faulkner Award

Übersetzt von Marcus lngendaay
Rezension
In dem vorliegenden Roman von Karen Joy Fowlers "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke" stehen drei Geschwister im Mittelpunkt der Handlung: Rosemary, ihre ungestüme Schwester Fern und ihr Bruder Lowell. Das Besondere daran ist, dass Fern ein Schimpansenmädchen ist, dass Rosemaries Vater, der als Wissenschaftler arbeitet, in die Familie aufgenommen hat, um ihr Verhalten zu studieren. Eines Tages verschwindet Fern aus unerklärlichen Gründen, was das Zusammenleben und die Kommunikation der Familie drastisch verändert. Rosemary erzählt nach Jahren diese Geschichte. Ein unterhaltsamer und vor allem lehrreicher Roman, der auf realen Begebenheiten basiert, einem Experiment des amerikanischen Verhaltensforschers Winthrop Kellog in den 1930er Jahren. Neben der Frage nach dem Verhältnis von Mensch und Tier stellt sich auch die Frage, was Menschen in einer Familie zusammenhält und prägt. Vor allem im ersten Teil des Romans entwickelt sich eine gewisse Spannung, da wichtige Zusammenhänge zunächst unklar bleiben. Erst durch die Enthüllung des Geheimnisses gewinnt der Roman eine ganz besondere inhaltliche und sprachliche Dynamik.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de