lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Deutsch 1 Literaturkunde
Deutsch 1
Literaturkunde




Helmut Erwert, Gerd Dieter Kohse, Karl J. WeiÃč

Reihe: Kompaktwissen kurz & klar


Auer
EAN: 9783403038870 (ISBN: 3-403-03887-4)
172 Seiten, kartoniert, 17 x 24cm, 2003

EUR 15,60
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
- Was bedeutet eigentlich "innerer Monolog"?

- Was versteht man unter der "strukturalistischen Interpretationsmethode"?

- Wie ist das aristotelische Drama aufgebaut?



So viele Fragen! Hier finden Sie rasch Antwort!



In klar gegliederten Kapiteln erhalten Sie pr├Ągnante und fundierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen und Arbeitstechniken der Literaturwissenschaft.



├ťberpr├╝fen Sie Ihr neu erlangtes Wissen durch gezielte Fragestellungen und ├ťbungsm├Âglichkeiten zu einem bestimmten Thema.



Ein hervorragendes Nachschlagewerk: ├╝bersichtlich durch viele Querverweise und Schaubilder, leicht verst├Ąndlich, fundiert und anschaulich.



Beachten Sie auch Band 2 'Literaturgeschichte, in dem die einzelnen Epochen, Autoren und ihre Werke n├Ąher beschrieben sind.
Inhaltsverzeichnis
1. Das Verstehen von Literatur (S.6)

1.1 Voraussetzungen des Literaturverst├Ąndnisses (S.6)
1.1.1 Die Begriffe 'Literatur' und 'fiktionaler Text' (S.6)
1.1.2 Die Intention fiktionaler Texte (S.8)
1.1.3 Literatur und Markt (S.8)
1.1.4 Trivialliteratur (S.9)

1.2 Interpretationsmethoden (S.14)
1.2.1 Die werkimmanente (ph├Ąnomenologische) Methode (S.14)
1.2.2 Die literatursoziologische Methode (S.15)
1.2.3 Die geistesgeschichtliche Methode (S.17)
1.2.4 Die positivistische Methode (S.19)
1.2.5 Die strukturalistische Methode (S.19)

1.3 Begriffsinstrumentarium zur vorwiegend werkbezogenen Interpretation (S.21)
1.3.1 Die Grundformen der Dichtung (S.21)
1.3.2 Grundbegriffe des Inhalts (S.21)
1.3.3 Der Aufbau (S.23)
1.3.4 Stilfiguren (S.23)
1.3.5 Beispiele f├╝r Darstellungstechniken in der modernen Dichtung (S.28)
1.3.5.1 Der Sekundenstil (S.28)
1.3.5.2 Die Simultan- oder Montagetechnik (S.29)


2. Die Arbeit mit fiktionalen Texten (S.32)

2.1 Formen der Inhaltswiedergabe (S.32)
2.1.1 Die Inhaltsangabe (S.32)
2.1.2 Vermischte Formen (Abgrenzung zur traditionellen Inhaltsangabe) (S.38)

2.2 Die Interpretation fiktionaler Texte (S.41)
2.2.1 Allgemeines Fragenschema zur Erschlie├čung fiktionaler Texte (S.42)
2.2.2 Die Interpretation epischer Texte (S.44)
2.2.2.1 Die epische Grundsituation (S.44)
2.2.2.2 Grundbegriffe der Interpretation (S.45)
2.2.2.3 Leitgedanken zu Verfahrensweisen und Techniken in epischen Texten der Moderne (S.54)
2.2.2.4 Leitfragen zur Erschlie├čung der Form epischer Texte (S.54)
2.2.3 Die Interpretation dramatischer Texte (S.55)
2.2.3.1 Die dramatische Grundsituation (S.55)
2.2.3.2 Grundbegriffe der Interpretation (S.55)
2.2.3.3 Formale und stilistische Mittel der dramatischen Darstellung (S.66)
2.2.3.4 Leitfragen zur Erschlie├čung der Form dramatischer Texte (S.71)
2.2.4 Die Interpretation lyrischer Texte (S.72)
2.2.4.1 Die lyrische Grundsituation (S.72)
2.2.4.2 Grundbegriffe der Interpretation (S.72)
2.2.4.3 Das traditionelle und das moderne Gedicht (S.86)
2.2.4.4 Leitfragen zur Erschlie├čung der Form lyrischer Texte (S.86)
2.2.5 Die Interpretation als Aufsatzform (S.88)
2.2.5.1 Die Interpretation von Einzeltexten (S.88)
2.2.5.2 Der literarische Textvergleich (S.100)


3. Der literarische Aufsatz (S.112)

3.1 Abgrenzung von ├Ąhnlichen Darstellungsarten (S.112)

3.2 Die Arten des literarischen Aufsatzes (S.112)
3.2.1 Die literarische Inhaltsangabe (S.112)
3.2.2 Die literarische Charakteristik (S.113)
3.2.3 Die literarische Er├Ârterung ohne Textvorlage (textgebundene oder freie Er├Ârterung) (S.118)
3.2.3.1 Literarische Themen zu Formproblemen (S.119)
3.2.3.2 Themen zu allgemeinen Fragen der Literatur (S.121)
3.2.3.3 Auseinandersetzung mit einem Dichterwort (S.121)
3.2.3.4 Unterscheidung zwischen 'gehobener Literatur' und 'Trivialliteratur' (S.122)

3.3 Anregungen zum Verfassen eines literarischen Aufsatzes (S.122)
3.3.1 Das Erfassen der Leitbegriffe des Themas (S.122)
3.3.2 Die Stoffsammlung (S.123)
3.3.3 Die Gliederung (S.123)
3.3.4 Die Ausf├╝hrung (S.124)


4. Die literarische Facharbeit (S.135)

4.1 Merkmale (S.136)

4.2 Themen (S.139)

4.3 Materialsammlung (S.141)


5. ├ťbersicht ├╝ber literarische Gattungen (S.146)

5.1 Epik (S.146)
5.1.1 M├Ąrchen (S.146)
5.1.2 Fabel (S.146)
5.1.3 Parabel (S.147)
5.1.4 Anekdote (S.147)
5.1.5 Kurzgeschichte (S.148)
5.1.6 Novelle (S.148)
5.1.7 Erz├Ąhlung (S.149)
5.1.8 Roman (S.149)

5.2 Drama (S.151)
5.2.1 Schauspiel (S.151)
5.2.2 Trag├Âdie (S.151)
5.2.3 B├╝rgerliches Trauerspiel (S.152)
5.2.4 Kom├Âdie / Lustspiel (S.152)
5.2.5 Tragikom├Âdie (S.152)
5.2.6 Episches Theater (S.153)
5.2.7 Dokumentarisches Theater (S.153)
5.2.8 Absurdes Theater (S.154)
5.2.9 H├Ârspiel (S.154)
5.2.10 Spielfilm / Fernsehspiel (S.154)

5.3 Lyrik (S.155)
5.3.1 Sonett (S.155)
5.3.2 Ballade (S.156)
5.3.3 Erz├Ąhlgedicht (S.156)
5.3.4 Lied (S.156)
5.3.5 Hymne (S.157)
5.3.6 Zeitgedicht (S.157)
5.3.7 Song (S.157)
5.3.8 Chanson (S.158)
5.3.9 Dinggedicht (S.158)
5.3.10 Konkrete Poesie (S.158)

Textverzeichnis und Quellennachweis (S.159)

Sachwortverzeichnis (S.162)

Personenverzeichnis (S.166)

Titelverzeichnis (S.168)