lehrerbibliothek.de
uni auditorium - THEORETISCHE PHILOSOPHIE, Paket (6 CDs) Die Wirklichkeit des spekulativen Denkens; Die Wirklichkeit des Abstrakten; Die Wirklichkeit der Substanz; Die Wirklichkeit der Person; Die Wirklichkeit des Freien Willens; Die Wirklichkeit des Geistes
uni auditorium - THEORETISCHE PHILOSOPHIE, Paket (6 CDs)
Die Wirklichkeit des spekulativen Denkens; Die Wirklichkeit des Abstrakten; Die Wirklichkeit der Substanz; Die Wirklichkeit der Person; Die Wirklichkeit des Freien Willens; Die Wirklichkeit des Geistes




Godehard Brüntrup

Komplett-Media
EAN: 9783831264216 (ISBN: 3-8312-6421-X)
6 Seiten, CD-A (Audio-CD), 15 x 14cm, 2013

EUR 69,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Mit dem Wort „Philosophie“ verbindet man gewöhnlich den Versuch, ein umfassendes Weltbild zu entwerfen und zu begründen. Die Metaphysik ist das Herzstück dieser theoretischen Unternehmung. Über den Bereich des naturwissenschaftlich Überprüfbaren hinaus versucht die Metaphysik letzte Grundfragen vor dem kritischen Auge der Vernunft zu prüfen: Gibt es Beständiges, oder ist alles im Fluss? Gibt es nur Materie oder auch Geist? Gibt es Freiheit, oder ist alles determiniert? Gibt es autonome Personen oder nur das biologische Lebewesen Mensch?

Eine Vorlesungsreihe in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Philosophie, München.

Prof. Godehard Brüntrup SJ

ist Professor für Metaphysik sowie Philosophie der Sprache und des Geistes an der Hochschule für Philosophie, München.
Rezension
Zur Philosophie zählen von jeher die Metaphysik und das spekulative Denken, um die es in dieser Vorlesung in der Reihe "uni auditorium" wesentlich geht. Zugleich aber ist die Philosophie der Vernunft verpflichtet - wie also passen Metaphysik und Spekulation mit Vernunft zusammen? Darauf sucht die Vorlesung in 6 Teilen eine Antwort: Die Wirklichkeit des spekulativen Denkens; Die Wirklichkeit des Abstrakten; Die Wirklichkeit der Substanz; Die Wirklichkeit der Person; Die Wirklichkeit des Freien Willens und Die Wirklichkeit des Geistes. Kann ein rational begründetes Weltbild entworfen werden, das auf spekulativem Denken beruht? Hat der menschliche Geist eigenständige kausale Kräfte oder ist er nur ein wirkungsloses Nebenprodukt des Gehirns? Können die Gesetze der Physik vom Geist außer Kraft gesetzt werden? Solche Fragestellungen stehen hier zur Debatte.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
uni auditorium - THEORETISCHE PHILOSOPHIE (CD), Paket
Theoretische Philosophie mit Prof. Dr. Godehard Brüntrup SJ (6 CDs zum Vorzugspreis)


Teil 1 (CDA16415):

DIE WIRKLICHKEIT DES SPEKULATIVEN DENKENS

Kann ein rational begründetes Weltbild entworfen werden, das auf spekulativem Denken beruht? Was ist der Gegenstand und die Methode der Metaphysik? Die Methode der am meisten verbreiteten Metaphysik wird dargestellt und von anderen Wissenschaften abgesetzt. Dabei geht es nicht um starre, dogmatische Thesen. Die im Prozess des spekulativen Denkens gestellten Fragen haben oft mehr als nur eine vernünftige Antwort. Die Metaphysik stellt damit sogar einen wesentlichen Bestandteil der kritischen Selbstvergewisserung eines intellektuell redlich gelebten Lebens dar.


Teil 2 (CDA16416):

DIE WIRKLICHKEIT DES ABSTRAKTEN

Das Universalienproblem ist eines der großen „Schlachtfelder“ der abendländischen Geistesgeschichte. Gibt es neben den konkreten Einzeldingen in Raum und Zeit auch noch eine Dimension des Allgemeinen, Abstrakten und Überzeitlichen? Ist die Mathematik eine Wissenschaft, die den Bereich des Abstrakten erforscht? Können wir das Verstehen von Sprache nur erklären, wenn wir einen Bereich der Ideen annehmen, der von einem verstehenden Sprecher geistig erfasst wird? Die drei klassischen Antwortversuche auf diese Fragestellungen: Platonismus, Konzeptualismus und Nominalismus.


Teil 3 (CDA16417):

DIE WIRKLICHKEIT DER SUBSTANZ

Die Frage nach der Substanz ist eines der zentralen Themen der Philosophie. Sind nur die Elementarteilchen Einzeldinge und alles andere nichts weiter als Anordnungen von Elementarteilchen? Oder gibt es neue, höherstufige Einzeldinge, etwa eine Zelle oder ein Organismus, die mehr sind als nur die Summe ihrer Teile? Was macht dieses „mehr“ aus? Die Einzeldinge verändern sich in der Zeit. Wie kann etwas dasselbe Einzelding bleiben und sich doch verändern? Ist nicht doch alles beständig im Fluss? Die drei klassischen Positionen werden dargestellt und kritisch hinterfragt: Bündeltheorie, Substratumtheorie und Substanztheorie.


Teil 4 (CDA16418):

DIE WIRKLICHKEIT DER PERSON

Was macht eine Person aus? Gelten für Personen dieselben Identitätsbedingungen wie für andere raum-zeitliche Objekte? Können nur Menschen Personen sein? Sind alle Menschen Personen? Wann fängt das personale Leben an? Wie können Personen trotz all der körperlichen und geistigen Veränderungen im Laufe des Lebens dieselben bleiben? Die drei klassischen Kriterien für personale Identität werden kritisch untersucht: das körperliche, das psychologische und das so genannte „einfache“ Kriterium.


Teil 5 (CDA16419):

DIE WIRKLICHKEIT DES FREIEN WILLENS

Sind wir frei zu tun, was wir wollen? Oder wollen wir nur, was die Natur, die Gene, das Gehirn auch ohne unser bewusstes Wollen schon längst vorherbestimmt haben? Was wollen wir überhaupt unter Freiheit verstehen? Welche Freiheitsbegriffe gibt es? Ist Freiheit eventuell sogar mit natürlicher Determination vereinbar? Die drei klassischen Positionen in der philosophischen Freiheitsdebatte werden erläutert und kritisch untersucht: Determinismus, Libertarismus und Kompatibilismus.


Teil 6 (CDA16420):

DIE WIRKLICHKEIT DES GEISTES

Schon die Denker der Antike fragten sich, ob die Seele vom Körper verschieden sei, vielleicht sogar den Tod des Körpers überleben könnte. Wie kommt es, dass unser Gehirn etwas erlebt und fühlt? Hat der menschliche Geist eigenständige kausale Kräfte oder ist er nur ein wirkungsloses Nebenprodukt des Gehirns? Können die Gesetze der Physik vom Geist außer Kraft gesetzt werden? Drei klassische Positionen werden dargestellt und kritisch hinterfragt: Dualismus, Identitätstheorie und der Materialismus, der die Existenz des Geistes leugnet.


ISBN: 978-3-8312-6421-6
Länge: 384 min