lehrerbibliothek.de
uni auditorium - MONOTHEISMUS UND DIE SPRACHE DER GEWALT Vorlesung von Prof. Jan Assmann
uni auditorium - MONOTHEISMUS UND DIE SPRACHE DER GEWALT
Vorlesung von Prof. Jan Assmann




Jan Assmann

Komplett-Media
EAN: 9783831295203 (ISBN: 3-8312-9520-4)
1 Seiten, DVD, 14 x 19cm, 2007

EUR 14,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Religiöse Gewalt, Gewalt, die sich auf den Willen Gottes beruft, gehört zu den großen Bedrohungen unserer Zivilisation. Wo kommt sie her? Ist sie so alt wie die Religion, und das hieße wie die kultivierte Menschheit, oder ist sie eine neuere Erscheinung?

Der Vortrag unterscheidet zunächst fünf Formen von Gewalt, von denen die religiöse nur eine ist.

Diese wird mit dem exklusiven Eingottglauben in Verbindung gebracht, wie er in der hebräischen und christlichen Bibel sowie im Koran zum Ausdruck kommt, und auf drei Quellen zurückgeführt:

· das Gesetz

· die Eifersucht Gottes und

· die absolute Wahrheit der Offenbarung.

Abschließend werden Möglichkeiten erwogen, ohne Intoleranz und Gewalt an den Ideen der Einheit Gottes und der universalen Wahrheit festzuhalten.



Prof. Jan Assmann

War bis zu seiner Emeritierung Professor für Ägyptologie an der Universität Heidelberg.



Bildformat 16 : 9

Tonformat stereo

Ländercode 02

DVD-Typ 5

Sprachen deutsch

Lauflänge ca. 60 Min.

Extras gezielte Menü-Zugriffe auf 4 Themen; weitere DVD-Trailer
Rezension
Der bekannte Ägyptologe fragt danach, wieweit die monotheistischen Religionen mit ihren Unterscheidungen zwischen wahr und falsch, sei es durch Selbstabgrenzung wie das Judentum oder durch die Bestimmung eines 'ungläubigen' Außen wie in Christentum und Islam, Gewalt generieren und Intoleranz in die Welt bringen. Besonders die monotheistischen Religionen mit dem ihnen eigenen Absolutheitsanspruch und ihrer Intoleranz sind in den Verdacht geraten, gewalttätig zu sein. Hier zeigt sich eine neue Form von Religionskritik. In "Moses der Ägypter" hatte Assmann entsprechende Fährten gelegt und einen friedfertigen, toleranten Polytheismus dem Monotheismus entgegen gesetzt. Demgegenüber hat der französische Religionsphilosoph René Girard ("Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz") insbesondere dem christlichen Monotheismus die Fähigkeit zugesprochen, die Gewalt zu überwinden. Aber auch Assmann hält das für möglich.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Das Wissen dieser Welt wird in den Hörsälen der Universitäten gelehrt. Die "Uni ins Wohnzimmer" bringen die Vorlesungen der Reihe "uni auditorium" mit Themen aus vielen Fachbereichen.

Inhaltsverzeichnis
DVD-ROM
Weitere Titel aus der Reihe uni auditorium