lehrerbibliothek.de
Zukunft Lernen Gute Karten für eine empathische Schulentwicklung
Zukunft Lernen
Gute Karten für eine empathische Schulentwicklung




Daniela Lund, Ernst Lund

hep der bildungsverlag
EAN: 9783035500677 (ISBN: 3-03-550067-3)
Spiele-Schachtel, 22 x 16cm, 2014

EUR 29,00
alle Angaben ohne Gewähr

Rezension
Ein ermutigendes und auf die Stärken und Ressourcen blickendes Konzept stellen die beiden Autoren in Form eines Kartenspiel-Sets mit Begleitbuch vor. Dabei legen sie sehr großen Wert auf Empathie, die sie in den Mittelpunkt des pädagogischen Handelns stellen. Vertrauen und Wertschätzung, Freude und Erfüllung sollen die verantwortungsvolle Tätigkeit von Lehrpersonen prägen. So schreiben sie im Vorwort. Es klingt teilweise wie eine Sprache aus einer anderen Welt, die sehr sympathisch daherkommt und getragen wird von einem umfangreichen Erfahrungsschatz. Im Gegensatz zu den vielfältigen Veröffentlichungen zur Schulpädagogik und Schulentwicklung, die sehr ideologisch daher kommen und Kontroversen schüren, kommt das vorliegenden Spiel mit einer angenehmen Leichtigkeit und Gelassenheit daher. Wichtig erscheint den beiden Autoren ein besonderer Aspekt von Lehrerprofessionalität: „Eine Haltung, die das erfolgreiche Lernen fördert, ein Denken, das vom Schüler ausgeht, und ein Handeln, das von innerer Stärke, Empathie und Mut geleitet ist.“ Dieses Handeln und Denken wird in dem Kartenset beschrieben, die Impulse liefern sollen für die Bereiche Vielfalt, Individualität, Klarheit, Antrieb, Kooperation, Lernen, Unterricht, Rückmeldungen, Rahmenbedingungen und Gesundheit. Das Kartenset „ZUKUNFT LERNEN ist vielfältig einsetzbar, um die gelebte Praxis in der Schule zu reflektieren. Die einzelnen Karten können individuell oder in Gruppen besprochen, geclustert oder spielerisch eingesetzt werden. Vor allem können sie Gespräche anregen, um eine neue Lernkultur in Bewegung zu bringen. Ein anregendes Experimentierpaket!

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Erfolgreiche Schulentwicklung braucht die Lehrerinnen und Lehrer. Sie sind die Hauptakteure, wenn es um die Gestaltung wirksamer, nachhaltiger und erfolgreicher Lernprozesse für Schülerinnen und Schüler geht. Lund & Lund haben dieses Kartenset mit dem beiliegenden Begleitbuch entwickelt, das zur Reflexion der eigenen Praxis einlädt. Das Ziel ist eine empathische Schulentwicklung, damit die Schülerinnen und Schüler gut für die Zukunft aufgestellt sind. Jenseits rein kognitiver Zugänge laden sie zum Gedankenaustausch über Resonanzen ein, die über die Karten ausgelöst werden. Nur wenn auch Herz und Bauch »Ja« zu Veränderungen sagen, kann Schulentwicklung erfolgreich sein. Mut und Kraft sind nötig, wenn Schule sich zur Next Practice aufmacht. Das ideale Handwerkszeug für mehr Unterrichtsqualität.

Die 66 Karten enthalten Reflexionsimpulse zu den folgenden Entwicklungsclustern:
• Vielfalt
• Individualität
• Klarheit
• Antrieb
• Kooperation
• Lernen
• Unterricht
• Rückmeldungen
• Rahmenbedingungen
• Gesundheit
Inhaltsverzeichnis
VORWORT VON VERA UND WILFRIED SCHLEY 8
VORWORT DER AUTOREN 11
BIOGRAFIE DER AUTOREN 13
EINLEITUNG 14
So NUTZEN SIE DAS KARTENSET 25
MUTIGE EXPERIMENTE 29
Vielfalt 30
Aktiv differenzieren 30
Wer kann mit wem gut zusammenarbeiten? 30
Wer braucht welches Material? 32
Eigene Schwerpunkte setzen in einer freien Lernzeit 32
Keine Vergleiche mit anderen, bitte! 34
Keine Erwartungen und keine Bedingungen - oder doch? 36
Achtsamkeitsübung zur Sprache 38
Individualität 3g
Schülerinnen und Schüler individuell begrüßen 39
Beobachten, ohne zu bewerten 40
Den Ressourcenblick trainieren 42
Klarheit 44
Prozesstools einsetzen - Prozessrituale etablieren 44
Überblick ermöglichen und Orientierung sicherstellen 46
Lernlandkarten 47
Mindmaps 47
Kartenfragen 47
Strukturierungshilfen geben 48
Zielarbeit einfordern 50
Standards formulieren 52
Antrieb 54
Auf Augenhöhe kommunizieren 54
Mit der Ressourcengießkanne Stärken wachsen lassen 56
Kooperation 58
Den Anfang gestalten 58
Die Gruppe beweglich halten 60
Gruppen einteilen ist Aufgabe der Lehrerinnen
und Lehrer 62
Nach dem Zufallsprinzip 62
Schülerinnen und Schüler wählen eine Gruppe 63
Lehrerinnen und Lehrerteilen Gruppen ein 64
Lernpartnerschaften bilden 65
Lernen 66
Exemplarisch lernen 66
Das eigene Lernen „von oben" betrachten 68
Unterricht 70
Sie sind eine Führungskraft! Management und
Leadership im Klassenraum 70
Inhalts- und Schülerorientierung ausbalancieren 72
Rückmeldungen 73
Schülerinnen und Schüler beurteilen Gruppenarbeit 73
Intersubjektive Beurteilung der laufenden Mitarbeit 75
Rahmenbedingungen 78
Das Starre im System von innen in Bewegung bringen 78
Die Steuerungsillusion loslassen und der Selbstorganisation
eine Chance geben 80
Gesundheit 83
Situationen gemeinsam reflektieren und daran wachsen 83
Positive Zeichen der Rückmeldung deuten 85
STARKE ARGUMENTE 88
Vielfalt 89
Individualität 92
Klarheit 97
Antrieb 101
Kooperation 106
Lernen 110
Unterricht 115
Rückmeldungen 119
Rahmenbedingungen 125
Gesundheit 133
EIN BLICK INS BÜCHERREGAL 138
Vielfalt / Individualität 138
Antrieb / Kooperation / Gesundheit / Rahmenbedingungen 142
Unterricht / Klarheit / Lernen / Rückmeldungen 147