lehrerbibliothek.de
Warum die Wolken nicht vom Himmel fallen Von der Allgegenwart der Physik
Warum die Wolken nicht vom Himmel fallen
Von der Allgegenwart der Physik




K. C. Cole

Aufbau-Verlag
EAN: 9783746680880 (ISBN: 3-7466-8088-3)
256 Seiten, paperback, 12 x 19cm, 2002

EUR 8,50
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der Schreibtisch binnen Stunden wieder ein heilloses Durcheinander? Die am Sonntag noch ordentlich gestapelte Wäsche schon freitags ein unansehnlicher Haufen? Beispiele gibt es viele, wir kennen sie alle, aber jetzt finden wir Trost und eine Erklärung: Dem gesamten Universum ergeht es ebenso, denn Ordnung - so lehrt uns die Physik - ist der instabilste aller Zustände. Der Weg alles Irdischen (und alles Himmlischen) strebt immer der Unordnung entgegen.



Ohne daß wir es bewußt wahrnehmen, bestimmen nämlich physikalische Gesetze unser tägliches Leben: Energieerhaltung, Ursache und Wirkung, Ordnung und Unordnung, Schwerkraft und Fliehkraft.



Dies alles erklärt uns K. C. Cole auf verständliche und unterhaltsame Weise - und auch, warum die Wolken nicht vom Himmel fallen.



"K. C. Cole versteht es wie nur wenige, wissenschaftliche Themen so interessant und verständlich zu vermitteln, daß plötzlich jeder durchblickt." Esslinger Zeitung


Rezension
"Warum die Wolken nicht vom Himmel fallen" bringt Nicht-Physikern die Physik näher. Anhand einfacher Beispiele werden physikalische Sachverhalte anschaulich und verständlich dargestellt und dem Leser sehr unterhaltsam näher gebracht. Es werden historische und aktuelle Fragestellungen der Physik aufgezeigt und auch aus der philosophischen Perspektive beleuchtet. Dabei geht das Werk sowohl auf die klassische als auch auf die moderne Physik (Relativitätstheorie und die Quantenphysik) ein. Insgesamt also ein breiter und für den Laien zugänglicher Rundumschlag, der mit Humor serviert wird.

Ferrao, lehrerbibliothek.de

Inhaltsverzeichnis
13 Danksagung
15 Einleitung Leben im Weltraum

27 Teil I Die Kunst des Wissens
29 Kapitel 1 Naturwissenschaft als Metapher
51 Kapitel 2 Richtig und falsch
61 Kapitel 3 Sachen sehen
89 Kapitel 4 Die naturwissenschaftliche Ästhetik
100 Kapitel 5 Natürliche Ergänzungen

109 Teil II Was die Welt bewegt
111 Kapitel 6 Kräfte und Pseudokräfte
138 Kapitel 7 Quantensprünge
153 Kapitel 8 Relativ gesehen

181 Teil III Fäden und Knoten
183 Kapitel 9 Wellen und Platscher
194 Kapitel 10 Mitschwingungen
202 Kapitel 11 Symmetrien und Schatten
211 Kapitel 12 Ordnung und Unordnung
222 Kapitell3 Ursache und Wirkung
238 Kapitel 14 Kleine Unterschiede

247 Kräfte und Einflüsse
254 Auswahlbibliographie