lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Walter Benjamin: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. 2 CDs  Ungekürzte Lesung    Sprecher:  Christian Brückner    2 CDs, ca. 150 Minuten
Walter Benjamin: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. 2 CDs


Ungekürzte Lesung



Sprecher:

Christian Brückner



2 CDs, ca. 150 Minuten

Walter Benjamin

Parlando Verlag
EAN: 9783935125413 (ISBN: 3-935125-41-0)
CD-Box, 14 x 13cm, 2005

EUR 23,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
O braungebackene Siegessäule mit Winterzucker aus Kindertagen.

Berliner Kindheit um 1900 zählt zu Benjamins verbreitetsten und erfolgreichsten Büchern.

„Im Jahr 1932, als ich im Ausland war, begann mir klar zu werden, daß ich in Bälde einen längeren, vielleicht einen dauernden Abschied von der Stadt, in der ich geboren bin, würde nehmen müssen. Ich rief die Bilder, die im Exil das Heimweh am stärksten zu wecken pflegen – die der Kindheit – mit Absicht in mir hervor...

In diesen wenigstens, hoffe ich, ist es wohl zu merken, wie sehr der, von dem hier die Rede ist, später der Geborgenheit entriet, die seiner Kindheit beschieden war.“

Walter Benjamin

In diesem Marxisten oder eher in diesem extremen Kritizisten steckte ein Visionär, dem der ganze Bilderreichtum eines Isaias zur Verfügung stand.

Pierre Klossowski,

Mercure de France, 1952
Rezension
Diese Sammlung von Momentaufnahmen aus der Kindheit im Kaiserreich gilt als eine der eindrücklichsten deutschsprachigen Autobiografien. Walter Benjamin beschreibt in diesem Werk seine Kindheitserinnerungen, Erinnerungen an das Berlin um die Jahrhundertwende: die Hinterhöfe, die langen Kindheitsnachmittage, die Düfte - Berlin um die Jahrhundertwende als einzigartiges Zeitdokument, eine Großstadt-Kindheit in wohlhabendem, jüdisch-bürgerlichem Milieu, Anfang der 30er Jahre verfasst, schon unter dem Schatten der heraufziehenden Nazidiktatur, zeichnen die Miniaturen verklärte Momentaufnahmen einer glücklichen, bürgerlich-sicheren Kindheit. - Der Philosoph und Kulturkritiker Walter Benjamin, geboren 1892 in Berlin, studierte in Freiburg i. Breisgau, München und Bern Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte. 1933 emigriert er nach Paris. Nach der Besetzung Frankreichs und kurzzeitiger Internierung entschließt er sich, in die USA zu emigrieren. An der spanischen Grenze wartet er vergeblich auf ein Visum. Da seine Auslieferung an die Geheime Staatspolizei droht, nimmt sich Walter Benjamin im spanischen Küstenort Port Bou mit einer Überdosis Morphium das Leben.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Buchausgabe: Suhrkamp Verlag
Inhaltsverzeichnis
2 CDs, 153:41 Minuten


Hörbeispiel auf der Verlagsseite