lehrerbibliothek.de
Von der Freiheit eines Christenmenschen  Herausgegeben und kommentiert von Dietrich Korsch
Von der Freiheit eines Christenmenschen


Herausgegeben und kommentiert von Dietrich Korsch



Dietrich Korsch (Hrsg.), Martin Luther

Evangelische Verlagsanstalt
EAN: 9783374042593 (ISBN: 3-374-04259-7)
176 Seiten, paperback, 12 x 19cm, 2017

EUR 9,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Martin Luthers Freiheitsschrift stellt einen Glücksfall im reichen Schrifttum des Reformators dar. Kaum noch einmal ist ihm auf so engem Raum eine so dichte und klare Beschreibung der Situation des Menschen vor Gott und mit seinen Mitmenschen gelungen. Darum ist die Schrift auch immer wieder als eine elementare Einführung in Luthers Werk verwendet worden. Allerdings bedarf es sachkundiger Erläuterungen, um die Grundbestimmungen Luthers in ihrem für das heutige Bewusstsein provokanten Sinn mit Gewinn zu erfassen. Diese werden hier so gegeben, dass sie ohne theologische Vorbildung verständlich sind. Daher eignet sich das Buch ebenso für den Unterricht in der Oberstufe der Gymnasien wie für das Selbststudium.

Der Text folgt der Deutsch-Deutschen Lutherausgabe und ermöglicht daher eine zügige Lektüre in modernem Deutsch, erlaubt aber auch, die frühneuhochdeutsche Sprache Luthers im Original wahrzunehmen.
Rezension
Die neue Reihe "Große Texte der Christenheit" (GTCh) aus der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig möchte wirk­mächtige Texte der christlichen Literatur edieren und mit einem erläuternden Kommentar für die Gegenwart erschließen möchte. Es werden Texte aufgenommen, die die gedankliche Klarheit des Glaubens für interessierte Christen­menschen fördern wollen und die alle kennen sollten, die sich heute über das Christentum äußern. Dazu zählt ganz sicher Luthers reformatorische Grundschrift von 1520: Von der Freiheit eines Christenmenschen, die neben Von weltlicher Obrigkeit, dem Sermon von den guten Werken und von der Babylonischen Gefangenschaft der Kirche zu Luthers zentralen Texten gehört. Bekannt sind die ersten beiden dialektischen Sätze: "Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemandem Untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann Untertan": die Charta eines neuzeitlich-abendländischen Freiheitsdenkens in der Dialektik von Freiheit und Dienst. "Darum muß man die beiden Regimente sorgfältig voneinander unterscheiden und beide bleiben lassen: eins, das fromm macht, das andere, das äußerlichen Frieden schafft und bösen Werken wehrt."

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Große Texte der Christenheit (GTCh)
Herausgegeben von Dietrich Korsch und Johannes Schilling
In loser Folge möchte die Reihe wirk­mächtige Texte der christlichen Literatur edieren und mit einem erläuternden Kommentar für die Gegenwart erschließen. Es werden Texte aufgenommen, die die gedankliche Klarheit des Glaubens für interessierte Christen­menschen fördern wollen und die alle kennen sollten, die sich heute über das Christentum äußern.
Inhaltsverzeichnis
A Der Text 11

B Erläuterungen 69

1. Zum Text 70
2. Zur Geschichte 71
3. Zur Erklärung 74

I Christsein ist Freisein durch Christus § 1-2 75
1. Freiheit und Dienstbarkeit und ihr Grund in Christus 75
2. Die Doppelnatur des Menschen und die Notwendigkeit ihrer Verwandlung 82

II Der innere Mensch: Freiheit im Glauben § 3-18 89
1. Der Weg in die Freiheit des Glaubens 89
2. Die Gestalt der Freiheit 117
2.1 Gott anerkennen - mit Christus eins sein 118
2.2 Das Erste Gebot erfüllen, König und Priester sein 122

III Der äußere Mensch: Handeln aus Freiheit § 19 -30 139
1. Der eigene Leib als inneres Gegenüber 139
2. Der andere Mensch als äußeres Gegenüber 151

C Anhang 165

Gliederung von Luthers Freiheitsschrift 166
Literatur 167
Zeittafel 168
Weitere Titel aus der Reihe Große Texte der Christenheit (GTCh)