lehrerbibliothek.de
Venedig Eine literarische Einladung
Venedig
Eine literarische Einladung




Susanne Müller-Wolff (Hrsg.)

Wagenbach
EAN: 9783803113276 (ISBN: 3-8031-1327-X)
142 Seiten, hardcover, 12 x 21cm, 2017, Gebunden mit Schildchen und Prägung. Rotes Leinen. Fadengeheftet

EUR 17,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Beim Wandern durch Venedig passiert es mir in letzter Zeit oft, die Steine zu hören, den Glockenklang zu sehen und das Wasser zu lesen.

Luigi Nono
Rezension
Der italophile Berliner Wagenbach-Verlag legt zahlreiche ähnliche Titel besonders zu italienischen Städten auf. Dieser Band lädt ein zu literarischen Spaziergängen durch die weltberühmte Lagunenstadt. Venedig ist eine ganz außergewöhnliche Stadt; gebaut in den Schlamm der Lagune, vorrangig mit Booten erreichbar birgt sie eine Fülle an Kunst und Kultur sowie ein einzigartiges Flair. Venedig ist keine Stadt wie andere. Sie lässt sich nicht besichtigen wie Paris oder London, denn Venedig ist nicht nur in bestimmten Vierteln oder Straßenzügen sehenswert, sondern als ein außergewöhnliches Ganzes. Textgenössische Texte zumeist italienischer Autor/inn/en (vgl. Inhaltsverzeichnis) erzählen Geschichten von Orten und Menschen in der Stadt. Wie kann man eine Stadt entdecken? Wie kann man sie im Buch einfangen? Die Wagenbach-Salto-Bändchen "Eine literarische Einladung" verraten oft mehr über eine Stadt als manch voluminöser Reiseführer! Die hier zusammengestellten authentischen Miniaturen über Vendig vermögen ein lebendiges Bild und eine Atmosphäre der Stadt zu vermitteln jenseits von Reiseführer-Literatur, aber auch jenseits der üblichen Clischées, - literarisch eigenständig und in der Vielfalt aufschlußreich und voll literarischem Genuss.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Venedig aus der Sicht heutiger Autoren, die in der Serenissima geboren wurden oder dort leben: Sie singen, sie fluchen, sie schreiben Geschichten über die Lagune. Sie haben düstere Visionen einer Stadt als Disneyland, retten sich mit verliebten Schilderungen venezianischen Alltags und können doch nicht von ihr lassen.
Dem Venedig der Paläste und Kanäle, der Kirchen und Gemälde, Gärten und Inseln steht das Venedig des Massentourismus, des Verfalls, der Kreuzfahrtschiffe, des Ausverkaufs und des Bevölkerungsschwunds gegenüber. Der Reisende kann sich ins Caffè Florian setzen, die zwei Venedigs betrachten und wieder nach Hause fahren.
Wie aber ergeht es denen, die in der Stadt leben und arbeiten? Venezianische Autoren beschreiben etwa das Pink-Floyd-Konzert in der Lagune vor dem Markusplatz oder wie Einheimische nach dem Hochwasser durchnässten Touristen ihr Haus öffnen. In Science-Fiction-Albträumen imaginieren sie ein untergegangenes und auf quadratischem Grundriss neu erbautes Venedig, das Italien an eine chinesische Firma verkauft hat – und trösten sich gleich darauf mit köstlich marinierten Sardinen und prickelndem Weißwein.
Der Band vereint Autoren wie Roberto Ferrucci, Andrea Molesini, Giovanni Montanaro, Daniele del Giudice, Cesarina Vighy, Ginevra Lamberti, Antonio Scurati, Andrea Zanzotto, Diego Valeri, Roberto Bianchin, Gianfranco Bettin, Enrico Palandri, Tiziano Scarpa, Joseph Brodsky, Donna Leon, Peggy Guggenheim und Ulrich Tukur.
Susanne Müller-Wolff, geboren 1969 in Jena. Die promovierte Kunsthistorikerin arbeitet als Lektorin für Kulturgeschichte und italienische Literatur im Verlag Klaus Wagenbach.
Inhaltsverzeichnis
Ein Blick voraus 7

SICH EIN BILD MACHEN

Diego Valeri
Venedig. Ein Porträt 11
Gianfranco Bettin
Wo die Tauben laufen und die Löwen fliegen 15
Alvise Zorzi
Am Canal Grande 18

KINDHEIT - VOR DEM KRIEG, IM KRIEG

Carlo della Corte
Die Feste der Kindheit 23
Pier Maria Pasinetti
Sommer auf dem Land 28
Andrea Molesini
Die Frau mit dem Donner 31
Laura Voghera Luzzatto
Die Pendeluhr 34
Cesarina Vighy
Krieg der Kleinen, Krieg der Großen 36

DIE ELEMENTE - WASSER, LUFT UND STEIN

Peggy Guggenheim
Venedig und die Biennale 43
Ugo Facco De Lagarda
Das Fährschiff 46
Die Inseln 47
Roberto Bianchin
Das Große Wasser 48
Enrico Palandri
Notturno veneziano 56
Tiziano Scarpa
Der Tauchgang 60
Daniele Del Giudice
Das Abheben des Schattens vom Boden 68
Andrea Zanzotto
Venedig, vielleicht 73

WEGGEHEN UND WIEDERKOMMEN

Paolo Barbaro
Die wiedergefundene Stadt 75
Gaston Salvatore
Kaffeehausmusik 84
Donna Leon
Unangemeldete Besuche 86
Ulrich Tukur
Die Seerose im Speisesaal 89
Riccardo Held
Die Brücke ins Wasser verliebt 92
Simonetta Greggio
Ufer 93
Giovanni Montanaro
Warten auf Marie 100

ZORN UND ZUVERSICHT

Antonio Scurati
Nova Venezia 107
Marilia Mazzeo
Hochwasser 111
Francesco Maino
Vor Gericht und auf hoher See 119
Cinevra Lamberti
Karneval (Catering) 123
Roberto Ferrucci
Kreuzfahrtschiffe in der Lagune 126
Angela Vettese
Die Stadt im Gehen liebkosen 130
Laura Voghera Luzzatto
Die Marangona 135

Autoren und Quellen 137