lehrerbibliothek.de
Trauernde trösten
Trauernde trösten




Thomas Schnelzer

Pustet
EAN: 9783791719528 (ISBN: 3-7917-1952-1)
128 Seiten, kartoniert, 14 x 21cm, Januar, 2005

EUR 13,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Freud und Co. sei Dank hat sich in den letzten Jahren ein tief greifendes Verständnis der Trauer durchgesetzt. Wer intensiv trauert, muss sich nicht mehr dem Verdacht ausgesetzt sehen, dass er krank ist, selbst wenn er dem Verstorbenen in Träumen und Halluzinationen zu begegnen glaubt.

Das psychologische Verständnis der Trauer entlast den Trauernden, aber spendet es auch wirklich Trost? Wer wirklich liebt, kann sich kaum damit abfinden, dass der Geliebte nur in seiner Erinnerung weiterlebt. "Ich kann nicht wirklich lieben, ohne die Unsterblichkeit dessen zu wollen, den ich liebe", so fasst Thomas Schnelzer das Defizit einer rein psychologischen Sicht der Trauer zusammen.



Gott sei Dank git es für den Christen Hoffnung auf Gemeinschaft über den Tod hinaus. Im Glauben an die Auferstehung des Menschen mit Leib und Seele und an die Gemeinschaft der Heiligen erfüllt sich die Sehnsucht des Trauernden. Deshalb nimmt Thomas Schnelzer über die rein innerseelischen Prozesse, die er im ersten Teil des Buche kompakt darlegt, hinaus die religiöse Dimension der Trauer in den Blick.



Ein Beitrag von Erwin Möde zur Praxis christlicher Trauerbegleitung vervollständigt den ganzheitlichen Ansatz dieses Buches.
Rezension
Dieses Buch möchte Trauer und Trauerbewältigung als ganzheitliches Geschehen verständlich machen, denn Trauer verfügt nicht nur über eine psychologische, sondern immer auch über eine religiöse Dimension.
Der erste Teil des Buches rückt die Psychologie des trauernden Menschen in den Mittelpunkt. Ihre Kenntnis bildet die unabdingbare Voraussetzung dafür, dass einem Trauernden von anderen Menschen geholfen werden kann. Sie hilft aber auch dem Trauernden selbst, sich besser zu verstehen und so seine Trauer sinnvoll zu gestalten und zu durchleben. Dabei werden immer wieder Nahtstellen sichtbar, die zeigen, dass die Psychologie des trauernden Menschen seit jeher in die religiöse Sphäre hineinreicht.
Der zweite Teil möchte zeigen, dass der christliche Glaube über eine ganze Reihe von - vielfach in Vergessenheit geratenen - Antworten verfügt, die dem trauernden Menschen in besonderer Weise entgegenkommen. In einer Reflexion darauf, was diese Antworten theologisch und psychologisch bedeuten, soll deren Trauer bewältigende Kraft freigelegt werden.
Auch der dritte Teil steht im Dienst einer ganzheitlichen Trauerbewältigung. Eine Reihe praktischer Fragen, die im Zusammenhang mit einem Trauerfall aufkommen, zeigen erneut, wie eng die seelische und die religiöse Dimension der Trauer und ihrer Bewältigung miteinander verknüpft sind.
Nieder, www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die gegenwärtige Hochkonjunktur an Angeboten zur Trauerbewältigung verschweigt über weite Strecken einen unverzichtbaren Aspekt: die religiöse Dimension des Trauerprozesses. Dieser wenig hilfreichen Entwicklung wirkt das vorliegende Buch entgegen. Im ersten Teil bietet der Autor die zentralen psychologischen Aspekte der Trauer sowie des Gesprächs mit Trauernden. Dabei markiert er die Nahtstellen, die den Trauerprozess mit der christlichen Botschaft verbinden. In einem zweiten Teil wird deutlich, dass die christliche Todesdeutung dem seelischen Erleben des Trauernden zutiefst entgegenkommt; wer sie zum alten Eisen wirft, bringt gläubige Trauernde daher um die unverzichtbare Basis gelungener Trauerverarbeitung
Inhaltsverzeichnis
I. Trauer und Trauerbewältigung als psychisches Geschehen

1. Nicht Krankheit, sondern angemessene Antwort auf erlittenen Verlust: Vom Wesen der Trauer

2. Ein Geschehen, das den ganzen Menschen erfasst: Erscheinungsweisen der Trauer

3. Vom Verlust zu einer neuen Beziehung:
Phasen und Aufgaben der Trauer
3.1 Phasen der Trauer
3.2 Aufgaben der Trauer
4. Schwierige Trauersituationen, unerledigte Aufgaben: Wenn Trauer problematisch wird

5. Wertschätzen, Echtsein, Einfühlen:
Das Gespräch mit Trauernden
5.1 Grundregeln des Trauergesprächs
5.2 Jesus als Trauerbegleiter

II: Trauer und Trauerbewältigung im Licht des christlichen Glaubens

6. Zwischen Trauerschmerz und Unsterblichkeitssehnsucht: Vom Unheilscharakter des Todes

7. Hoffnung für den ganzen Menschen:
Von der Auferstehung des Leibes
7.1 Was heißt Leib?
7.2 Das Zeugnis des Neuen Testaments
7.3 Auferstehung im Tod

8. Liebe über den Tod hinaus

III. In der Trauer Trost spenden: Zur Praxis christlicher Trauerbegleitung (von Erwin Möde)

Anmerkungen