lehrerbibliothek.de
Seelsorge Quellen von Schleiermacher bis zur Gegenwart
Seelsorge
Quellen von Schleiermacher bis zur Gegenwart




Kristin Merle, Birgit Weyel (Hrsg.)

UTB , Mohr
EAN: 9783825232764 (ISBN: 3-8252-3276-X)
310 Seiten, paperback, 15 x 22cm, 2009

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die repräsentative Auswahl von Texten zur Seelsorgelehre umfasst sowohl klassische Positionen von theologiegeschichtlichem Rang als auch solche Ansätze, die gegenwärtig diskutiert werden. Eine Einführung zeigt Tendenzen und Strömungen auf und zeichnet die Positionen in ihre historischen Zusammenhänge ein.
Rezension
Dieser Band dokumentiert die Grundzüge von ca. 250 Jahren Seelsorgelehre und präsentiert eine Auswahl klassischer Texte seit ihrer Begründung als eigenständige wissenschaftliche Disziplin der Praktischen Theologie durch Friedrich Schleiermacher (1768-1834). Die Quellensammlung ermöglicht damit nicht nur einen kompakten Überblick über die wichtigsten Positionen, sondern auch die Möglichkeit, sich an wenigen Beispielen in die Originale einzulesen. In der neueren Zeit finden insbesondere auch Texte aus der Religionssoziologie und Religionspsychologie Eingang in die Quellensammlung. Die gegenwärtige Situation ist geprägt von einer Vervielfältigung der Ansätze und einer Auffächerung der Praxissituationen in der Seelsorgelehre, - und auch diese Entwicklung findet beispielhaft Beachtung.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Das Buch bietet eine Textsammlung zur Seelsorgelehre für Studierende der evangelischen Theologie. Die Sammlung setzt mit der Zeit der Konstitution der Praktischen Theologie als Wissenschaft ein und endet mit seelsorgerischen Positionen der Gegenwart. Sie will wichtige Positionen zum Thema nicht nur über Sekundärliteratur bekannt machen, sondern vor allem an Quellen heranführen und
ein Interesse für das Studium der Urtexte wecken.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort V
Zur Edition IX
Abkürzungsverzeichnis XIII

Einleitung 1

1. Die Begründung der speziellen Seelsorge aus der evangelischen Freiheit 37

1.1 Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher: Freiheit als Bedingung und Ziel evangelischer Seelsorge 37
1.2 Carl Immanuel Nitzsch: Seelsorge als Orthotomie 49
1.3 Christian Palmer: Seelsorge als Zuwendung zum Einzelnen 51

2. Die Reformbewegung der Praktischen Theologie um 1900 59

2.1 Paul Drews: Bildung für das Gegenwärtige 59
2.2 Otto Baumgarten: Seelsorge m sozialer Verantwortung 65

3. Die Religionspsychologie 77

3.1 William James: Die Vielfalt religiöser Erfahrung 77
3.2 Kurt Koffka und Wilhelm Stählin: Religiöses Erleben 85

4. Psychoanalyse, Tiefenpsychologie und Seelsorgelehre 91

4.1 Sigmund Freud: Religion als Wunscherfüllung und Zwangshandlung 91
4.2 Oskar Pfister: Analytische Seelsorge 95
4.3 Carl Gustav Jung: Individuation als Selbst-Erfahrung 107

5. Seelsorge als Verkündigung 117

5.1 Eduard Thurneysen: Seelsorge als Verkündigung des Wortes Gottes 117
5.2 Hans Asmussen: Seelsorge und Seelenführung 129
5.3 Helmut Tacke: Glaubenshilfe als Lebenshilfe 135

6. Erfahrungswissenschaftliche Öffnung der Praktischen Theologie 143

6.1 Wolfgang Trillhaas: Die innere Welt 143
6.2 Paul Tillich: Das Symbol als Veranschaulichung des Unbedingten 145
6.3 Dietrich Rössler: Seelsorge als Vergewisserung von Sinn 153

7. Seelsorge als Pastoralpsychologie 165

7.1 Joachim Scharfenberg: Seelsorge als symbolische Interaktion 165
7.2 Dietrich Stollberg: Therapeutische Seelsorge 174
7.3 Klaus Winkler: Seelsorge und Lebensbewältigung 181
7.4 Michael Kiessmann: Pastoralpsychologie als Grunddimension der Praktischen Theologie 191

8. Individualität und Sozialität 195

8.1 Alfred Schütz: Lebenswelt und Relevanz 195
8.2 Thomas Luckmann: Privatisierung der Religion 208
8.3 Wolfgang Steck: Der Alltag als Thema der Seelsorgelehre 215
8.4 Henning Luther: Diakonische Seelsorge 236
8.5 Christoph Schneider-Harpprecht: Fremdheit und Interkulturalität 247
8.6 Isolde Karle: Seelsorge als religiöse Kommunikation 261
8.7 Christoph Morgenthaler: Systemische Seelsorge 270

Copyright (alphabetische Reihenfolge der abgedruckten Texte) 283
Bibelstellenregister 287
Personenregister 288
Sachregister 292