lehrerbibliothek.de
Seele in Not Notfall-Seelsorge als Hilfe in Grenzsituationen
Seele in Not
Notfall-Seelsorge als Hilfe in Grenzsituationen




Barbara S. Tarnow, Katharina M. Gladisch

Gütersloher Verlagshaus
EAN: 9783579055985 (ISBN: 3-579-05598-4)
176 Seiten, kartoniert, 14 x 21cm, Juli, 2007

EUR 14,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Ausgebildete Notfallseelsorger, aber auch GemeindepfarrerInnen werden in ihrer Tätigkeit oft mit Extremsituationen der unmittelbaren Todesnähe konfrontiert. Dieses Buch erklärt Situationen, gibt Deutungsmuster und konkrete Hilfen vor Ort. Die beiden in der Notfallseelsorge erfahrenen Autorinnen beschäftigen sich aber auch mit der eigenen Reflexion dieser Grenzerfahrungen und bieten Rituale, Gebete und tragende Konzepte zur Bewältigung an.



Aus dem Inhalt:

- Wenn der Tod plötzlich in das Leben einbricht

- Seelsorge in Extremsituationen

- Spirituelle Wurzeln und Quellen

- Seelsorgliche Hilfen

- Hilfe für die Helfenden


Rezension
Notfallseelsorge ist die Schnittstelle zwischen Psychotherapie und Theologie, an der es beiden Disziplinen um die Seel-Sorge um Personen in Extremsituationen (Tod, Unfall, Suizid) geht. Die Autorinnen haben als evangelische Theologin (Barbara S. Tarnow) bzw. katholische Psychologin (Katharina M. Gladisch) Erfahrung mit solchen Situationen. So gehen sie auch von persönlich erlebten Situationen aus, um sich dann in der Beschreibung von Verhaltensmustern und unterstützenden Ritualen zu ergänzen. Erweitert wird dieses fruchtbare Autorinnenduo von einem Religionssoziologen, der das Ritual von Kreuzen am Wegesrand als Möglichkeit der Trauerbewältigung behandelt. Insbesondere wird auch auf tragische Situationen und unterschiedliche Formen der Trauer bei Kindern und Jugendlichen eingegangen.

Zum Abschluss werden nützliche weitere Literatur und Internetadressen angegeben, an die sich Berater wie (Religions-) Lehrer wenden können, wenn sie sich selbst weiteren Rat suchen wollen; und das Gute daran: Diese Verweise sind nicht nur als Liste aufgeführt, sondern auch gut kommentiert.

M. Förg, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Wenn der Tod plötzlich in das Leben einbricht - Erläuterungen und Informationen, Gebete und Rituale

Hilfe durch spirituelle Vertiefung konkreter Situationen


Ausgebildete Notfallseelsorger, aber auch ganz »normale« PfarrerInnen in der Gemeinde werden durch plötzliche Todesfälle, Freitode oder Unfälle oft mit Extremsituationen konfrontiert. Auch ohne eine spezielle Ausbildung müssen sie dann entsprechend handeln können, um den Betroffenen Beistand zu leisten.
Dieses praktisch orientierte Buch erklärt konkrete Situationen, gibt Deutungsmuster und Anregungen für nützliche Hilfen vor Ort. Darüber hinaus zeigt es aber auch, wie PfarrerInnen mit der eigenen Grenzerfahrung umgehen können. Dazu bietet es Konzepte, Rituale, Gebete und vieles mehr.

(http://gtvh.de)
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung: Wie es zu diesem Buch kam

Hinführung: "Er sah ihn liegen und hatte Mitleid"

Teil I
Wenn der Tod plötzlich in das Leben einbricht


„Damit haben wir nicht gerechnet“
Tod nach häuslicher Reanimation

„Er ist doch noch zur Arbeit gefahren“
Tod nach Unfall

„Gerade erst habe ich mein Kind zu Bett gebracht“
Plötzlicher Säuglingstod

Wenn das Leben endet, bevor es begonnen hat
Fehl- oder Todgeburt

Der Wunsch, nicht mehr zu sein
Tod durch Suizid

„Auf einmal ist alles ganz anders“
Überbringen einer Todesnachricht

Teil II
Seelsorge in Extremsituationen

Der überraschende und gewaltsame Tod
Stress – Belastung, Krise – Trauma

Teil III
Spirituelle Wurzeln und Quellen

Psalm 23 als Hoffnungsträger
- Spirituelle Grundlage der Notfallseelsorge
Warum? Auf der Suche nach Antworten auf eine uralte und noch immer aktuelle Frage

Teil IV
Seelsorgliche Hilfen

Kreuze am Wegesrand – ein neues Trauerritual
Von sicheren Trittsteinen und hinderlichen Stolpersteinen auf dem Weg durch die Trauer
Begegnung mit trauernden Kindern und Jugendlichen
Gebete und Texte

Teil V
Hilfe für die Helfenden

Rituale in der Notfallseelsorge
Notfallseelsorge in Gruppen
Tod, Beistand und Bestattung bei Menschen muslimischen Glaubens
Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen
Regeln und Konzepte. Ein zusammenfassender Überblick
Adressen und Kontakte
Literaturhinweise
Dank