lehrerbibliothek.de
Schriftauslegung: Das Buch Exodus im Judentum Neuer Stuttgarter Kommentar: Altes Testament, Bd.33/3
Schriftauslegung: Das Buch Exodus im Judentum
Neuer Stuttgarter Kommentar: Altes Testament, Bd.33/3




Daniel Krochmalnik

Katholisches Bibelwerk
EAN: 9783460073333 (ISBN: 3-460-07333-0)
183 Seiten, kartoniert, 13 x 20cm, 2000

EUR 20,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der NEUE STUTTGARTER KOMMENTAR -ALTES TESTAMENT versteht sich als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Jeder Band behandelt die Einleitungsfragen, kommentiert abschnittweise - ergänzt durch Exkurse -und geht auf die Wirkungsgeschichte der einzelnen biblischen Bücher in Theologie, Kunst, Literatur und Musik ein.



Der Exodus als die Urerfahrung Israels spielt naturgemäß im jüdischen Leben und Denken eine große Rolle. Diese jüdische Auslegungstradition erweist sich als äußerst spannend und fruchtbar, auch und gerade für Christen.



Autor: Daniel Krochmalnik, geb. 1956, Studium der Philosophie und Judaistik in München, seit 1999 Professor für Jüdische Philosophie und Geistesgeschichte sowie für Jüdische Religionspädagogik an der Hochschule für Jüdische Studien / Heidelberg und Privatdozent für Jüdische Philosophie an der Universität Heidelberg.
Rezension
Der „Neue Stuttgarter Kommentar – Altes Testament“ (NSK) hat es sich zu einer seiner Aufgaben gemacht, die Wirkungsgeschichte biblischer Texte in die auslegende Kommentierung mit einzubeziehen. Das geschieht nicht nur innerhalb jedes Kommentarbandes, sondern auch in eigenständigen Ergänzungsbänden, die sich mit der wirkungsgeschichtlichen Schriftauslegung beschäftigen. Die Wirkungsgeschichte wirft nämlich ein eigenes Licht zurück auf die Texte. Für das Buch Exodus ist das besonders naheliegend; denn der Exodus ist die Ur-Erfahrung Israels schlechthin und von daher auch die zentrale Mitte des Alten Testaments, - und eben z.B. nicht die Schöpfung, wie aber religionspädagogisch oft nahegelegt ... Die jüdische Auslegungstradition ist mithin gerade auch für die christliche Kommentierung bedeutsam. Und so stehen der eigentlichen Kommentierung des Buchs Exodus in der NSK-Reihe zwei wirkungsgeschichtliche Kommentare zur Seite: die jüdische und (in einem weiteren Band) die altkirchlich-patristische. Der hier anzuzeigende Band jüdischer Exodus-Auslegung führt exemplarisch rabbinische Deutung von Exodustraditionen vor.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
VORWORT DES HERAUSGEBERS 9

EINLEITUNG: Rabbinerbibel 11

Exkurs: PaRDeS 22

1. 1. Israel (Ex 1,1-6) 33

2. JHWH (Ex 3,13-15; Ex 6,3) 40

3. Kalender (Ex 12,2) 50

4. Sachor (Ex 12,26; 13,8.14.16) 58

Exkurs: Haggada 62

5. Vorsehung (Ex 13,17) 74

6. Gebete (Ex 15,1-21) 81

7. Tora (Ex 15,22-27) 88

8. Amalek (Ex 13,14-16) 93

9. Sinai (Ex 19,17) 99

10. Talmud (Ex 21,1-2. 33-36 u. 22,4-5) 112

11. Allerheiligstes (Ex 25,8-23) 119

12. Menora (Ex 25,31-39; 27,20-21) 124

Exkurs: Sfirot 126

13. Schabbat (Ex 31,13) 131

14. Goldenes Kalb (Ex 32,1-7) 137

15. Zion (Ex 35,5 - 36,5) 151

Anmerkungen 158
Literaturverzeichnis 179