lehrerbibliothek.de
Säkularisierung Bilanz und Perspektiven einer umstrittenen These
Säkularisierung
Bilanz und Perspektiven einer umstrittenen These




Christina Braun, Wilhelm Gräb, Johannes Zachhuber (Hrsg.)

LIT
EAN: 9783825801502 (ISBN: 3-8258-0150-0)
204 Seiten, paperback, 16 x 23cm, 2007

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
In den vergangenen Jahren hat die Frage nach der Rolle der Religion in der modernen Gesellschaft neu an Aktualität gewonnen. Angesichts einer globalen "Rückkehr der Religion" sind traditionelle Annahmen, nach denen zunehmende Modernisierung zwangsläufig zur Säkularisierung führt, fragwürdig geworden. Dabei muss die Vielfältigkeit dieser Entwicklungen, in Russland und den USA, im Nahen Osten und in Westeuropa, für ihr Verständnis berücksichtigt werden. Zu einer solchen differenzierten Weiterführung der Diskussion über Säkularisierung leistet dieses Buch einen Beitrag. Es enthält Texte von Christina von Braun, Ulrich Dehn, Wilhelm Gräb, Peter Heine, Hermann Lübbe, Heinz Ohme, Rolf Schieder, Richard Schröder, Cornelia Wilhelm und Johannes Zachhuber.
Rezension
Die Säkularisierungsthese - zurückgehend auf Max Weber, Ernst Troeltsch, Karl Löwith u.a. - , derzufolge sich Religion zunehmend auflöst und in modernen Gesellschaften sich nur mehr in verweltlichten Umformungen findet, war in der Nachkriegszeit weitgehend akzeptiert; der Prozess der Säkularisierung galt als ein zentrales Charakteristikum der Moderne. Heute wird die Säkularisierungsthese weitgehend bestritten. Es ist also Zeit "Bilanz und Perspektiven einer umstrittenen These" (Untertitel) zu ziehen, wie es dieses Buch tut. Umstritten ist die Sakularisierungsthese mehr denn je; während die einen die sog. Wiederkehr der Religion behaupten, betonen die anderen das Heraufziehen eines sog. neuen Atheismus. Ist die Moderne zwingend mit Säkularisierung zu denken oder kann Religion fortbestehen bzw. wieder erstarken? Zu einer differenzierten Weiterführung der Diskussion über Säkularisierung leistet dieses Buch einen Beitrag auch durch den Blick auf Kulturen jenseits Europas.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Religion - Staat - Kultur
Interdisziplinäre Studien aus der Humboldt-Universität zu Berlin
herausgegeben von
Christina von Braun, Volker Gerhardt, Wilhelm Gräb, Herfried Münkler, Richard Schröder

Die Reihe "Religion - Staat - Kultur. Interdisziplinäre Studien aus der Humboldt-Universität zu Berlin" veröffentlicht Texte, die Themen der Gegenwartskultur im Grenzbereich der traditionellen Disziplinen Philosophie, Theologie und Politikwissenschaft bearbeiten.
Inhaltsverzeichnis
CHRISTINA VON BRAUN/WILHELM GRÄB/JOHANNES ZACHHUBER:
Einleitung 7

JOHANNES ZACHHUBER:
Die Diskussion über Säkularisierung am Beginn des 21. Jahrhunderts 11

HERMANN LÜBBE:
Religion in kulturellen und politischen Modernisierungsprozessen - Zur Aufklärung über die Aufklärung 43

RICHARD SCHRÖDER:
Säkularisierung: Ursprung und Entwicklung eines umstrittenen Begriffs 61

WILHELM GRÄB:
Säkularisierung - das Ende der Religion oder der Verfall der Kirchen? 75

ROLF SCHIEDER:
USA: Säkularer Staat mit Zivilreligion 97

HEINZ OHME:
Zurück in die Zukunft? Säkularisierung im heutigen Russland und die Russische Orthodoxe Kirche 109

CORNELIA WILHELM:
Gemeinschaft in der Moderne: Jüdische Solidarität im Unabhängigen Orden B'nai B'rith 129

ULRICH DEHN: Säkularisierung und Buddhismus - Fragen nach dem Paradigma einer Religion 159

CHRISTINA VON BRAUN:
Der christliche Kollektivkörper und seine >Sleeper< 171

PETER HEINE:
Islam und Säkularisierung 193

Autorenverzeichnis 205