lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Residenzschloss Rastatt Kunstführer
Residenzschloss Rastatt
Kunstführer




Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (Hrsg.), Sandra Eberle, Ulrike Seeger, Karolin Böhm

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG
EAN: 9783731905295 (ISBN: 3-7319-0529-9)
112 Seiten, paperback, 13 x 24cm, Mai, 2018, 118 Farbabbildungen, Klappenbroschur

EUR 7,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das 1698 bis 1707 errichtete Schloss des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden zeigt bis heute anschaulich, wie fürstliche Repräsentation im Zeitalter des Absolutismus funktionierte. Durch seine Siege in den Türkenkriegen war Ludwig Wilhelm berühmt geworden und diesen Ruhm brachte seine Residenz in Stein, Stuck und Malerei für jeden sichtbar zum Ausdruck. Seine Nachkommen verfolgten dieses Ziel weiter, gaben aber auch Modernisierungen in Auftrag. Die Innendekorationen des Barock und Rokoko sind original erhalten — auch in den Räumen der beiden im Schloss untergebrachten Museen.

Ganz im Zeichen Sibylla Augustas, der Witwe des „Türkenlouis", stand die 1720 bis 1723 erbaute Schlosskirche. Nach langer Restaurierung wiedereröffnet, ist sie ein besonders authentisches Zeugnis barocker Frömmigkeit und Ausstattungskunst geblieben.
Rezension
Südlich von Karlsruhe liegt Rastatt mit seinem barocken Residenzschloss, zu dem dieser Kunst- und Museumsführer im Michael Imhof Verlag vorliegt, herausgegeben von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. Auf ca. 100 S. wird die Schlossanlage in Text und Bild umfassend erschlossen (vgl. Inhaltsverzeichnis). Schloss und der Garten wurden um 1700 durch den italienischen Hofbaumeister Domenico Egidio Rossi im Auftrag des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden erbaut. Das rechteckige dreistöckige Hauptgebäude ist in 23 Achsen in der Länge und fünf Achsen in der Tiefe gegliedert. Die mittleren fünf Achsen des Hauptgebäudes treten als Mittelrisalit leicht hervor und weisen außerdem ein zusätzliches Attikageschoss mit kuppligem Dach sowie einen säulengetragenen Balkon auf. Im Norden des Schlosses entstand die Schlosskirche, im Süden das nicht mehr erhaltene Theater.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
DER BAU DER RASTATTER RESIDENZ 5
DAS SCHLOSS UNTER LUDWIG WILHELM 20
DIE RESIDENZ UNTER SIBYLLA AUGUSTA 32
DIE LETZTEN MARKGRAFEN VON BADEN-BADEN 40
DAS HOFZEREMONIELL 46
DIE KUNSTSAMMLUNGEN 5o
NACH DEM ENDE DER MARKGRAFSCHAFT BADEN-BADEN 53
DER RASTATTER SCHLOSSGARTEN 58
RUNDGANG 66
SCHLOSSKIRCHE UND KAPELLEN 86
WEHRGESCHICHTLICHES MUSEUM 100
BUNDESARCHIV - ERINNERUNGSSTÄTTE FÜR DIE FREIHEITSBEWEGUNGEN IN DER DEUTSCHEN GESCHICHTE 103
ZEITTAFEL 108
AUSGEWÄHLTE LITERATUR 109



Weitere Titel aus der Reihe Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg