lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Religionspädagogische Praxis Bildermappe 2004/2 Mit Indianerkindern die Welt entdecken Eine Bildgeschichte mit "Der gut sehen kann" und "Die es grün werden läßt".    Arbeitsmappe zu Heft 2004/II für     Kindergarten  Grundschule  und  Sonderschule
Religionspädagogische Praxis Bildermappe 2004/2
Mit Indianerkindern die Welt entdecken


Eine Bildgeschichte mit "Der gut sehen kann" und "Die es grün werden läßt".



Arbeitsmappe zu Heft 2004/II für



Kindergarten

Grundschule

und

Sonderschule

Rebecca Abe, Thomas Brunnhuber

RPA Verlag
ISBN: 9497
10 Seiten, lose, 30 x 21cm, Juni, 2004

EUR 5,00
alle Angaben ohne Gewähr

Bestellen über den Verlag (zzgl. Versandkosten)
Lieferung nur über Verlag

Rezension
Die Religionspädagogische Praxis, entwickelt von Schwester Esther Kaufann und Franz Kett, arbeitet nach der ganzheitlichen Methode. Dabei gibt es verschiedene Schritte bei der Erarbeitung eines Themas. So beginnt jede Gruppenstunde, jede Andacht mit der Sammlung und der Begegnung.
Die Aufmerksamkeit wird auf ein Symbol für das jeweilige Thema gelenkt und die Gemeinschaft wird als solche empfunden. Dies befolgt Schwester Esther so konsequent, dass sie selbst ihre Seminare immer nach dieser Methode gestaltet! Erst dann erfolgt der bekannteste Schritt dieser Methode: die Gestaltungsphase, bei der viel mit Legematerial gearbeitet wird. Diese beendet aber nicht die Stunde, sondern es folgt eine Anschauung, eine Deutung.

Die Arbeitshefte der Reihe "Religionspädagogische Praxis" erscheinen viermal jährlich, zunächst herausgegeben durch Franz Kett und Sr. Esther Kaufmann, in den letzten Jahren alleine von Schwester Esther Kaufmann unter Mitarbeit von Pater Meinulf Blechschmidt herausgegeben.
Zu vielen Arbeitsheften gibt es Arbeitsmappen mit etwa 8 Bildern in DinA4-Größe. Auf den Rückseiten der Farbbilder sind oft Texte oder Lieder zur passenden Meditation abgedruckt. Besonders die Illustrationen sind für die ganzheitliche Arbeit sehr hilfreich, selten alle, oft reicht es, wenn sich der Gruppenleiter nur ein Bild heraus nimmt und dies als Mittelpunkt der Betrachtung und Gestaltung in der Stunde nutzt. Wer mag, kann passende Handbilder für jeden einzelnen Schüler im Kleinformat beim Verlag bestellen. Diese gibt es jedoch nur zum jeweiligen Titelbild.

Die vorliegende Arbeitsmappe enthält 10 Bilder von zwei Indianerkindern. Mit ihnen gemeinsam entdecken Kinder der Gruppenstunde oder des Religionsunterrichts die Welt. Die passenden Texte sind auf den Rückseiten der Bilder abgedruckt.

Fazit: ein sehr wertvoller Beitrag für die Religionspädagogische Praxis.

Viel Freude beim Unterrichten nach der ganzheitlichen Methode wünscht Ihnen

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Inhalt des zugehörigen Arbeitsheftes:

Das Leben ist ein Kreis
Betrachtung des Titelbildes für Erwachsene - für Kinder
Schlange und Adler
Schlange sein
Adler sein
Das Leben ist ein Kreis
Heyanana - hey
Segenstanz für die vier Elemente
Unsere Tipis - im Kreis aufgestellt
Das Medizinrad
Die Trommel singt das Lied der Erde
Feuer und Rauch
Wir räuchern mit Salbei
Streifenhörnchen, ein indianisches Feuermärchen
Aja-Jesh, die Korbflechterin
Indianisches Märchen zum Thema: Ins Leben kommen
Wie Adlerauge zu seinem Namen kam
Geschichte und Ritual einer Namensgebung
Die Erdbohnen
Eine Geschichte vom Nehmen und Geben
Inhaltsverzeichnis
10 Bilder mit der Bildgeschichte "Der gut sehen kann" und "Die es grün werden lässt" auf der Rückseite:

Indianerjunge

Indianerjunge hört

Junge und Wasserquelle

Junge stemmt sich gegen den Wind

in der Höhle am Feuer

Junge liest Bärenspuren

Junge mit Hase

Junge mit Blume

Junge und Mädchen

die Beiden tanzen