lehrerbibliothek.de
Religion im säkularen Verfassungsstaat
Religion im säkularen Verfassungsstaat




Thomas Bohrmann, Gottfried Küenzlen (Hrsg.)

Reihe: Schriften des Instituts für Theologie und Ethik der Universität der Bundeswehr München


LIT
EAN: 9783643108425 (ISBN: 3-643-10842-7)
144 Seiten, paperback, 16 x 24cm, 2012

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Trennung von Kirche und Staat ist in vielen modernen Demokratien inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Entgegen vielfach anderslautender Prognosen hat diese Trennung die Religion aber nicht aus dem öffentlichen Raum verdrängt. Vielmehr stellen religiöse Überzeugungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts für viele Bürgerinnen und Bürger eine bleibend wichtige Sinnressource dar. In kritischen Debatten lebt daher gegenwärtig die Reflexion des freiheitlichen Rechtsstaates, der Religion und ihres Verhältnisses wieder auf. Noch einmal wird die Frage verhandelt, unter welchen weltanschaulichen Bedingungen wir eigentlich leben wollen. Absicht der in diesem Band versammelten Texte ist es, interdisziplinäre Perspektiven zu öffnen und dabei nach möglichen Antworten Ausschau zu halten.
Rezension
Eigentlich ist die Trennung von Kirche und Staat in modernen Demokratien eine Selbstverständlichkeit. Gleichwohl ergeben sich auch hier gewisse Problembereiche, die ausgeleuchtet werden müssen. Als Beispiel sei genannt das Thema, das im letzten Beitrag dieses informativen Sammelbands verhandelt wird: Das Verhältnis von Religionsfreiheit einerseits zur Rechtstaatlichkeit andererseits, - oder anders ausgedrückt: Wie verhält sich der säkulare Verfassungsstaat mit seiner verbrieften Religionsfreiheit und -toleranz gegenüber Religionen und deren Vertretern, die die Rechtstaatlichkeit untergraben? Oder ein anderes Problem, das bei den sog. Mohammed-Karikaturen deutlich wurde: Wie verfährt der moderne Verfassungsstaat hier mit den beiden elementaren Verfassungsgütern Religionsfreiheit einerseits und Informations- und Pressefreiheit andererseits? Das Thema dieses Sammelbands ist also durchaus von aktueller Brisanz.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schriften des Instituts für Theologie und Ethik der Universität der Bundeswehr München
Herausgegeben von Prof. Dr. Thomas Bohrmann, Prof. Dr. Gottfried Küenzlen, Prof. Dr. Friedrich Lohmann
Inhaltsverzeichnis
Autoren 6

Vorwort 7

Gottfried Küenzlen
Die Säkularität des Staates und die Religion 9

Kathrin Groh
Das Verhältnis von Staat und Kirche aus verfassungsrechtlicher Perspektive 23

Thomas Bohrmann
Das Menschenrecht auf Religionsfreiheit
Kirchliche Positionen 39

Said AlDailami
Gelebte Paradoxie
Muslimische Identität und moderner Verfassungsstaat 57

Jochen Bahn
Als ob nicht
Politische Theologie in nachmetaphysischer Zeit 79

Friedrich Lohmann
Die multikulturelle Gesellschaft
Ethische Reflexionen zwischen ,melting-pot' und ,laicite' 97

Matthias Reichelt
Voraussetzungen säkularer Staatlichkeit
Sozialphilosophische Überlegungen zur bürgerlichen Solidarität 119

Jochen Bahn
Religion vs. Rechtsstaat, oder: wenn die Neutralität endet
Ein skeptischer Ausblick 137