lehrerbibliothek.de
Religion, Öffentlichkeit, Moderne Transdisziplinäre Perspektiven (unter Mitarbeit von Martin Breul)
Religion, Öffentlichkeit, Moderne
Transdisziplinäre Perspektiven


(unter Mitarbeit von Martin Breul)

Judith Könemann, Saskia Wendel (Hrsg.)

Transcript
EAN: 9783837630053 (ISBN: 3-8376-3005-6)
350 Seiten, paperback, 15 x 23cm, Februar, 2016

EUR 34,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Welche Rolle nehmen Religionsgemeinschaften und ihre (religiösen) Überzeugungen in der Öffentlichkeit der spätmodernen, liberalen Gesellschaft ein?

Die Beiträge des Bandes beleuchten das weit verzweigte Geflecht von Religion, Öffentlichkeit und Moderne aus den Perspektiven von Theologie, Religionsphilosophie, Religionssoziologie und Politischer Philosophie und unternehmen eine vernunft- und zeitgemäße Bestimmung der Bedeutung religiöser Gemeinschaften und religiöser Überlieferungen für eine spätmoderne Gesellschaft.

Judith Könemann (Prof. Dr. theol., Soziologin M.A., Dipl.-Theol.) lehrt Praktische Theologie an der Kath.-Theologischen Fakultät der WWU Münster.

Saskia Wendel (Prof. Dr. phil., Dipl.-Theol.) lehrt Systematische Theologie an der Universität zu Köln.
Rezension
Eine erstaunlich starke Rolle spielt das Thema Religion wieder in der Gesellschaft, das in den 70er und 80er Jahren des ausgehenden 20. Jhdts. weitgehend vergessen zu sein schien. Neue Fundamentalismen vor allem nötigen zur Auseiandersetzung mit dem Thema, erzeugen auf der anderen Seite einen neuen Atheismus und zwingen zur Beschäftigung mit der Rolle von Religionsgemeinschaften und ihren (religiösen) Überzeugungen in der Öffentlichkeit der spätmodernen, liberalen Gesellschaft. Dieser Sammelband unternimmt aus unterschiedlichen fachwissenschaftlichen Perspektiven eine vernunft- und zeitgemäße Bestimmung der Bedeutung religiöser Gemeinschaften und religiöser Überlieferungen für eine spätmoderne Gesellschaft. Die Privatisierungsforderung von Religion einerseits unterschätzt die öffentliche Relevanz von Religion(en), religiöse Begründungen ethischer/politischer Positionen durch religiöse Überzeugungen andererseits verkennen ihr nur begrenztes Potenzial im Blick auf pluralistische Gesellschaften. Es braucht daher differenziertere Einschätzungen ›öffentlicher Religion‹. Theologie als wissesnchaftliche Begleitung von Religion ist besonders herausgefordert, den Instrumentalisierungen von Religion als ungefiltertes Begründungsreservoir von Ethik und Politik zu widersprechen und ›öffentliche Religion‹ neu zu bestimmen.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schlagworte:
Religion, Moderne, Öffentlichkeit, Religiöse Überzeugungen, Religionsgemeinschaft, Säkularisierung, Religionswissenschaft, Religionssoziologie, Islam
Adressaten:
Theologie, Religionsphilosophie, Religionssoziologie, Politische Philosophie
Inhaltsverzeichnis
Einleitung | 7
Judith Könemann / Saskia Wendel

I. RELIGION IN SPÄTMODERNER GESELLSCHAFT

The Dialectical Pattern of Secularization.
A Comparative-Historical Approach
Warren S. Goldstein | 19

Das Säkularisierungsparadigma im Lichte einer Mehrebenenanalyse. Plädoyer für eine integrierte Perspektive auf das christliche Feld in den USA und Deutschland
Anna-Maria Meuth | 43

Religion in Zivilgesellschaft, Öffentlichkeit und Politik in demokratischen politischen Systemen. Sechs Fallbeispiele und ein heuristisches Modell der empirischen politischen Theorie
Antonius Liedhegener | 93

Theologie, Kirche und Öffentlichkeit.
Zum Öffentlichkeitscharakter von Religionspädagogik und religiöser Bildung
Judith Könemann | 129

II. RELIGIÖSE GRÜNDE IN ÖFFENTLICHEN DISKURSEN

Religiöser Glaube und öffentliche Vernunft.
Reflexive Säkularisierung und Differenzbewusstsein
Thomas M. Schmidt | 155

Religiöse Epistemologie und öffentliche Religion.
Zum erkenntnistheoretischen Status religiöser Überzeugungen
Martin Breul | 173

Mitbegründer des öffentlichen Raums? Religion und öffentliche Vernunft in den Sozialphilosophien von
John Rawls, Jürgen Habermas und Paul Ricoeur
Maureen Junker-Kenny | 189

Die Legitimität des Exzessiven. Überlegungen zur Inklusion partikularer Traditionen in den öffentlichen Diskurs
Ana Honnacker | 209

III. RELIGION UND DIE POLITISCHE ÖFFENTLICHKEIT

Öffentlichkeit und Liberalismus. Eine pragmatistische Neubestimmung anhand des Verhältnisses von Öffentlichkeit und Religion
Michael Reder | 227

Religion im postsäkularen Diskurs.
Bemerkungen aus interreligiöser Perspektive
Anne Weber | 257

Religiös motiviert – autonom legitimiert – politisch engagiert.
Zur Zukunftsfähigkeit Politischer Theologie angesichts der Debatte um den öffentlichen Status religiöser Überzeugungen
Saskia Wendel | 289

Die Öffentlichkeit Gottes
Volker Gerhardt | 307

Volker Gerhardts öffentliche Theologie.
Kritische Anmerkungen aus theistischer Perspektive
Patrick Zoll | 325

Autorinnen und Autoren | 347