lehrerbibliothek.de
Rechtsextremismus - was heißt das eigentlich heute? Über Rechtsextremismus, Rassismus und Zivilcourage. Prävention für Schule und Bildungsarbeit Vorwort von Christoph Butterwegge    Redaktionelle Bearbeitung:  Susanne Wiegmann und Holger Oppenhäuser
Rechtsextremismus - was heißt das eigentlich heute?
Über Rechtsextremismus, Rassismus und Zivilcourage. Prävention für Schule und Bildungsarbeit


Vorwort von Christoph Butterwegge



Redaktionelle Bearbeitung:

Susanne Wiegmann und Holger Oppenhäuser

Jugendbegegnungsstätte Anne Frank (Hrsg.)

Brandes & Apsel
EAN: 9783860997666 (ISBN: 3-86099-766-1)
176 Seiten, paperback, 20 x 24cm, 2003, 40 schw.-w. Fotos, zahlr. Abb., Arbeitsmaterialien, Methodenbaukasten

EUR 14,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Buch wendet sich an Lehrerinnen und Multiplikatorinnen, die in Projekttagen mit Jugendlichen aktuelle Formen und Argumente des Rechtsextremismus auf lebendige Weise nachvollziehbar machen wollen. Es wendet sich an Jugendliche und Erwachsene, die sich stark machen wollen in der Auseinandersetzung mit rechtsextremen und rassistischen (Alltags-) Phänomenen und die so aktiv für Demokratie und Zivilcourage eintreten.



Das Buch bündelt in kurzen theoretischen Aufsätzen aktuelle pädagogische und gesellschaftliche Debatten zum Thema Rechtsextremismus und Rassismus, präventive Arbeit und Schule. Neben dem didaktischen Konzept gibt es eine praxisnahe Sammlung erlebnisorientierter Methoden für die Projektarbeit mit Jugendlichen sowie Vorlagen und zahlreiche Literaturhinweise.



Ein Arbeitsbuch aus der Praxis für Schule und außerschulische Bildungsarbeit mit aktuellen theoretischen Bezügen zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Zivilcourage.
Rezension
Rechtsextremismus ist ein kontinuierlich zu beachtendes und pädagogisch zu begleitendes Phänomen auch unter Jugendlichen. Dieses Buch wendet sich an Lehrer/innen und Multiplikator/inn/en, die in Projekttagen mit Jugendlichen aktuelle Formen und Argumente des Rechtsextremismus auf lebendige Weise nachvollziehbar und pädagogisch behandelbar machen wollen. Es wendet sich an Jugendliche und Erwachsene, die sich stark machen wollen in der Auseinandersetzung mit rechtsextremen und rassistischen (Alltags-) Phänomenen und die so aktiv für Demokratie und Zivilcourage eintreten. Das Buch ist sehr praktisch ausgerichtet mit aktuellen Bezügen zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Zivilcourage. U.a. findet sich eine praxisnahe Sammlung erlebnisorientierter Methoden für die Projektarbeit.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Ein Handbuch aus der Praxis für Schule und außerschulische Bildungsarbeit mit vielen handlungsorientierten Beispielen, Materialien und aktuellen theoretischen Bezügen. Eine Antwort auf den Rechtsextremismus, die sich nicht an Tätern orientiert, sondern demokratisches Denken spürbar macht. Zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Zivilcourage gibt es einen Methodenbaukasten, mit Übungen, Kopiervorlagen, Zitatsammlungen, Filmtipps und Literaturhinweisen. Dabei werden zum Einstehen gegen Diskriminierung und rechte Gewalt Übungen geprobt und für die politische Auseinandersetzung Handlungsmöglichkeiten vorgestellt.

Die Jugendbegegnungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main lädt seit 1997 zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus, zu Fragen der Menschenrechte und zur Begegnung mit anderen ein. Zwischen 2002 und 2005 organisierte sie 40 Zeitzeugengespräche mit Migrantinnen und Migranten (www.jbs-anne-frank.de). Bereits im Jahre 2003 gab die Jugendbegegnungsstätte den ebenfalls im Brandes & Apsel Verlag erschienenen Titel "Rechtsextremismus - was heißt das eigentlich heute?" heraus.


»Der gut lesbare und informative Band wendet sich vor allem an Pädagogen und Multiplikatoren. Ihnen werden Informationen und Handwerkszeug zur Bearbeitung des Themenkomplexes mit Schulklassen oder Jugendgruppen an die Hand gegeben.« (ekz-Informationsdienst)
Inhaltsverzeichnis
Christoph Butterwegge
Vorwort 7

I. Einleitung 9

II. Theoretische Hintergründe 11

Holger Oppenhäuser
1. Rechtsextremismus heute 12
2. Aus der Mitte der Gesellschaft 23

Sandra Steinbach
3. Was heißt hier rechts?
Rechte Jugendkultur und ihre Ausdifferenzierungen 32

Bernd Fechler
4. Pädagogische Konzepte gegen Rechtsextremismus
Zum Stand der Debatte und zur Positionierung des Projekts 41

Bernd Fechler/Christa Kaletsch
5. Schule und Rassismus 51

III. Das Projekt der Jugendbegegnungsstätte 59

Susanne Wiegmann
1. Zur Geschichte des Projektes 60

Sabine Diederich/Susanne Wiegmann
2. Inhaltliche Schwerpunkte 63

Susanne Wiegmann
3. Didaktische Grundlagen 67

4. Beispielprojekte

Sabine Diederich
4. Projektwoche in einer Hauptschule 74

Birgit Erbentraut
4.2 Rechte Unterwanderung im Schüler-Treff? 77

Christa Kaletsch
4.3 Eine Schule schaut nicht weg 81

Sabine Diederich/Holger Oppenhäuser
5. Erfahrungen und Perspektiven 86

IV. Methoden-Baukasten

Einleitung

1. Methoden zum Einstieg
Welcome Diversity
Auf 20 zählen
Meinungsbarometer
Statuen-Theater
Der »typische« Rechte

2. Methoden zum Thema Rechtsextremismus
Was will und was tut die extreme Rechte?
Das Pinguin-Spiel
Thilo geht spazieren
Die Gegendemo
Fishbowl

3. Methoden zum Thema Rassismus
Wie funktioniert Rassismus?
Die Rassismus-Skala
Zitate raten
Wir und die anderen
Wie im richtigen Leben

4. Methoden zum Thema Zivilcourage
Gute Gründe, nicht zu helfen
Statuen-Theater
Forum-Theater
Paroli bieten


V. Anhang

1. Materialien
2. Literatur
3. Die Jugendbegegnungsstätte Anne Frank
4. Die Autorinnen und Autoren