lehrerbibliothek.de
Projektarbeit bei kleineren und mittleren Vorhaben Strukturiertes Vorgehen und überlegtes Handeln als Schlüssel zum Erfolg 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage
Projektarbeit bei kleineren und mittleren Vorhaben
Strukturiertes Vorgehen und überlegtes Handeln als Schlüssel zum Erfolg


3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage

Max L. J. Wolf

Expert-Verlag
EAN: 9783816931058 (ISBN: 3-8169-3105-7)
264 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2017, 175 Abb. u. Tab. (PW, 145) Kt.

EUR 49,50
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Herzlichen Glückwunsch, dass Sie das Buch Projektarbeit bei kleinen und mittleren Vorhaben in die Hand genommen haben. Damit haben Sie den ersten Schritt getan, Ihre Projekte strukturiert zu bearbeiten, überlegt zu handeln und Ihr Vorhaben zielorientiert durch den Parcours der Überraschungen zu bewegen.

"Klein" wird tendenziell assoziiert mit "wenig", "harmlos" und "unscheinbar". Kleine Vorhaben- das klingt nach etwas, was sich "nebenbei" erledigen lässt. Wenn aber Störungen zu Verzögerungen führen, lassen sich diese bei kleinen Projekten, z.B. mit einer Durchlaufzeit von vier Monaten, oft nicht mehr einholen. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn kleine Projekte dezidiert vorbereitet werden.

Erfahrene Bergsteiger wissen, dass es in der Steilwand nicht möglich ist, einen Plan herauszunehmen, um die weitere Route zu erkunden. Die Route muss vorher einstudiert werden.

Vergleichbares gilt gerade auch für kleine Projekte. Vor dem Start sollte das Vorhaben gut durchdacht werden, u.a. im Rahmen einer Planungsklausur. Die Basis dafür ist wiederum eine ausgiebige und sorgfältige Auftragsklärung.



Inhalt:

Damit Sie sich in Ihrer "Steilwand", Ihrem Projekt, immer gut zurechtfinden, bekommen Sie in diesem Buch einen Kompass, den Projektmanagement-Kompass (PM-Kompass) mit auf Ihren Projektweg. Er gibt Ihnen Information und Orientierung auf allen Etappen:



Der Projektstart:

1 Übergabe, Organisation - Ziele,Lasten - Teamarbeit, Führung - Ergebnisse, Meilensteine

Die Projektplanung: Arbeitspakete - Termine, Kosten, Ressourcen - Risiken, Prävention

Die Projektumsetzung:Steuerung - Dokumentation, Information - Änderungen, Verträge, Claims -Besprechungen

Der Projektende:



Möge Ihnen der PM-Kompass den richtigen Weg weisen.

Jedes Segment des PM-Kompasses umfasst zwei wesentliche Aspekte. Zum einen geht es um strukturiertes Arbeiten, die Anwendung von Methoden, Vorgehensweisen, Templates und Tools, zum anderen um zielführendes Verhalten und überlegtes Handeln, in denen Sie sich als Projektleitung bewegen.



Die Interessenten:

Projektleiter und -mitarbeiter sowie Führungskräfte, die mit der Abwicklung kleiner, mittlerer und kompakter Projekte und Aufträge befasst sind.



Der Autor

hat viele Jahre Praxis im Projektmanagement als Projektleiter und Trainer sowie als Berater bei der Einführung von Projektmanagement, bei Umstrukturierungen in Firmen und beim Installieren von Projektbüros. Seine praktischen Erfahrungen sind in diesem Buch didaktisch aufbereitet. Als Leser profitieren Sie vom Know-how des Autors.
Rezension
Ein hilfreiches Buch für alle, die mit Projekten in „technischen“ Betrieben/ Firmen von 1-6 Monaten Laufzeit zu tun haben. Die Aussagen können, meines Erachtens nach, auch auf sozialpädagogische Projekte o.ä. übertragen werden.
Das Buch ist offensichtlich ein Extrakt gesammelter praktischer und reflektierter Erfahrung.

Max L.J. Wolf benennt ein Dilemma, dass alle, die mit Projekten zu tun haben, sehr gut kennen. Diese sollen, neben der normalen Arbeit nebenbei, angestoßen, umgesetzt und zum Erfolg geführt werden. Ein meist mangelhaft erfüllbarer Wunsch, bzw. nur mit hohem persönlichen Einsatz und viel Freizeitarbeit erreichbar.
Das Buch ist eine Hilfe, doch es hat das Problem, dass die, die es bräuchten, schon unter Zeitmangel leiden. Dann noch zu einem Buch greifen, wenn das Projekt schon begonnen hat, ist schwer.
Sein folgerichtiger Vorschlag: QM (Qualitätsmanagement) im Vorfeld zu leisten. D.h., dieses Buch zu lesen und eine generelle Struktur für alle folgenden Projekte daraus abzuleiten. Diese müsste dann nur „abgearbeitet“ werden. Jeder Betrieb hat seine eigenen Voraussetzungen, deshalb muss jeder Betrieb auch seinen Weg selbst skizzieren. Eine andere Möglichkeit wäre, während des Projektes gleichzeitig eine Standardisierung zu tätigen.

Allein die Grafik (PM-Kompass, roter Faden) des Covers zeigt schon den möglichen Weg und kann zur Orientierung dienen.
In Kapitel 1 „Überblick“ benennt er klar die Probleme und gibt ganz kurz die Lösungen an. Letztere entfaltet er dann in den folgenden Kapiteln.
Im 2. Kapitel „Projektstart“ beginnt er mit dem praktischen Beispiel einer typischen Überrumplungs-Situation in einer Abteilungsrunde. Wolf listet im Folgenden die Probleme der „Überrumpelten“ auf und stellt die möglichen hilfreichen Herangehensweisen zur Seite.

Seiner Meinung nach ist ein gut strukturierter Start schon der halbe Erfolg. Die kurzen Zusammenfassungen rundet er durch leicht verständliche Grafiken ab. Er benennt auch die Gegenargumente und löst sie auf.
So kann, trotz Zeitmangel, an praktischen und theoretischen Überlegungen die eigene Situation beleuchtet, reflektiert und bearbeitet werden.

Hilfreich sind in jedem Kapitel seine Erläuterungen zu dem Sinn des Etappenziels und die PM- Kompasse mit Checkpoints (Listen). Nach der Strukturierung leitet er zum „Überlegten Handeln“ (gemeinsames Denken und Präsentieren) über. Die Reflexion wird durch die in jeder Etappe zu führenden Projekttagebücher möglich. Praxistipps und „Stolpersteine“ machen in den Kapiteln auf „Klippen“ aufmerksam und zeigen wie diese „umschifft“ werden können. In jedem Projekteckpunkt(Start, Planung, Umsetzung, Ende) gibt er Hinweise zur Standardisierung, die später gleich für weitere Projekte genutzt werden können. In dieser Weise geht er Punkt für Punkt vor.

Interessant sind seine Punkte zur Teamarbeit/Führung(Arbeits-Typen, Kommunikation, Teamentwicklung, Auftreten, Kurzschlüsse, Konfliktlösung…). Diese „weichen“ Faktoren sind nicht zu unterschätzen. Hier gibt er wertvolle Hilfen mit auf den Weg. Diese Anmerkungen können, ohne alles zu lesen, sofort genutzt werden.

Zum Schluss führt er verschiedene bekannte erfolgreiche Projekte an, aus denen anhand der vorhandenen Reflexionen Schlussfolgerungen für eigene Projekte werden können.

Ganz zum Schluss gibt es ein Stichwortverzeichnis, das ein schnelles Nachlesen ermöglicht.

Claudia- Maria Maruschke für die Lehrerbibliothek (lbib.de)
Verlagsinfo
Mit dem Fachbuch Projektarbeit bei kleinen und mittleren Vorhaben machen Sie den ersten Schritt, Ihre Projekte strukturiert zu bearbeiten, überlegt zu handeln und Ihr Vorhaben zielorientiert durch den Parcours der Überraschungen zu bewegen.

"Klein" wird tendenziell assoziiert mit "wenig", "harmlos" und "unscheinbar". Kleine Vorhaben – das klingt nach etwas, was sich "nebenbei" erledigen lässt. Doch der Schein trügt. Wenn Störungen zu Verzögerungen führen, lassen sich diese bei kleinen Projekten, z.B. mit einer Durchlaufzeit von vier Monaten, – anders als bei großen Vorhaben – oft nicht mehr einholen. Ziele und Kosten geraten dann ebenfalls schnell unter Druck.
Daraus folgt, dass Störungen möglichst zu vermeiden sind. Aber wie– Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn kleine und mittlere (kompakte) Projekte dezidiert vorbereitet werden.

Erfahrene Bergsteiger wissen, dass es in der Steilwand nicht möglich ist, einen Plan herauszunehmen, um die weitere Route zu erkunden. Die Route muss vorher einstudiert werden. Ja, der Bergsteiger muss sich die Route fotografisch genau einprägen.
Vergleichbares gilt gerade auch für kleine Projekte. Vor dem Start sollte das Vorhaben gut durchdacht werden, u. a. im Rahmen einer Planungsklausur. Die Basis dafür ist wiederum eine ausgiebige und sorgfältige Auftragsklärung.
Inhalt:
Damit Sie sich in Ihrer "Steilwand", Ihrem Projekt, immer gut zurechtfinden, bekommen Sie in diesem Buch einen Kompass, den Projektmanagement-Kompass (PM-Kompass) mit auf Ihren Projektweg. Er gibt Ihnen Information und Orientierung auf allen Etappen:

Der Projektstart:
1 Übergabe, Organisation
2 Ziele, Lasten
3 Teamarbeit, Führung
4 Ergebnisse, Meilensteine
Die Projektplanung:
5 Arbeitspakete
6 Termine, Kosten, Ressourcen
7 Risiken, Prävention
Die Projektverfolgung:
8 Steuerung
9 Dokumentation, Information
10 Änderungen, Verträge, Claims
11 Besprechungen
Der Projektabschluss:
12 Projektabschluss

Möge Ihnen der PM-Kompass den richtigen Weg weisen.
Jedes Segment des PM-Kompasses umfasst zwei wesentliche Aspekte. Zum einen geht es um strukturiertes Arbeiten, die Anwendung von Methoden, Vorgehensweisen, Templates und Tools, zum anderen um zielführendes Verhalten und überlegtes Handeln, in denen Sie sich als Projektleitung bewegen. Es gilt, Theorie und Praxis, Wort und Tat in Einklang zu bringen.

Ebenso wird darauf eingegangen, um welche Art von Projekt es sich handelt. Ist es ein Ein-Personen-Projekt, in dem die Projektleitung auch alle Arbeitspakete selbst erledigt – Werden viele Teile und Ergebnisse durch Lieferanten zukauft – Oder gibt es ein Team, um das Vorhaben zu stemmen – Diese Typisierung soll zeigen, dass je nach Situation ein etwas anderer Methodenmix zur Anwendung kommt.

Sie haben es nun in der Hand, aus dem Buch für Ihre Vorhaben die Ideen, Methoden, Empfehlungen herauszuziehen, die Ihre Projektarbeit voranbringen.

Rezensionen:
Buchvorstellung auf »www.das-anlegerportal.de/projektarbeit-bei-kleinen-und-mittleren-vorhaben-n15228239.htm«, in der »Bühnentechnische Rundschau«, in »ERP Management« sowie in »metallbau - Konstruktion, Ausführung, Fertigung«.

Die Interessenten:
Projektleiter und -mitarbeiter sowie Führungskräfte, die mit der Abwicklung kleiner, mittlerer und kompakter Projekte und Aufträge befasst sind.

Der Autor
hat viele Jahre Praxis im Projektmanagement als Projektleiter und Trainer sowie als Berater bei der Einführung von Projektmanagement, bei Umstrukturierungen in Firmen und beim Installieren von Projektbüros. Seine praktischen Erfahrungen sind in diesem Buch didaktisch aufbereitet. Als Leser profitieren Sie vom Know-how des Autors.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Überblick
1.1 Die Probleme
1.2 Die Lösung
1.3 Das besondere Vorhaben
1.4 Projektmanagement ist Führungsarbeit
1.5 Die Ausstattung der Projektleitung
1.6 Die Kosten der Projektarbeit
1.7 Erfolgversprechende Prinzipien
1.8 Zusammenfassung und Ausblick

2 Der Projektstart
2.1 Unterschiedliche Startsituationen
2.2 Die Statik der Auftragsklärung
2.3 Die Organisation des Projektes (PM-Kompass 1)
2.3.1 Strukturiertes Vorgehen
2.3.2 Überlegtes Handeln
2.3.3 Projekttagebuch zur Projektübergabe
2.4 Technische Inhalte und Ziele (PM-Kompass 2)
2.4.1 Strukturiertes Vorgehen
2.4.2 Überlegtes Handeln
2.4.3 Projekttagebuch zu den Projektzielen und Lasten
2.5 Basis der Zusammenarbeit (PM-Kompass 3)
2.5.1 Teamarbeit
2.5.2 Motivation
2.5.3 Kommunikation
2.5.4 Konfliktlösung
2.5.5 Führung
2.5.6 Projekttagebuch zur Führung und zur Teamzusammensetzung
2.6 Visuelle Aufbereitung des Liefer- und Leistungsumfanges (PM-Kompass 4)
2.6.1 Aufstellen der Projektergebnisstruktur
2.6.2 Zwischenruf: Begriffsklärung
2.6.3 Das Pflichtenheft
2.7 Darstellen der Projektabschnitte mit Meilensteinen (PM-Kompass 4)
2.7.1 Projekttagebuch zu Projektergebnisstruktur und Meilensteinen
2.8 Stolpersteine beim Start
2.9 Standardisierung
2.10 Verschiedene Situationen und Anwendungen
2.10.1 Projekt ist nicht gleich Projekt
2.10.2 Mehrere Projekte

3 Die Projektplanung
3.1 Aufgabe der Projektplanung
3.2 Bildung der Arbeitspakete (PM-Kompass 5)
3.2.1 Strukturiertes Vorgehen
3.2.2 Überlegtes Handeln
3.2.3 Projekttagebuch zur Projektstruktur und zu den Arbeitspaketen
3.3 Planung der Termine und Kosten (PM-Kompass 6)
3.3.1 Strukturiertes Vorgehen
3.3.1.1 Terminplan erstellen
3.3.1.2 Die Kosten zusammenstellen
3.3.2 Überlegtes Handeln
3.3.3 Projekttagebuch zu Termin-und Kostenplanung
3.4 Risiken und Prävention (PM-Kompass 7)
3.4.1 Strukturiertes Vorgehen
3.4.2 Überlegtes Handeln
3.4.3 Projekttagebuch zur Risikoanalyse und Prävention
3.5 Stolpersteine bei der Planung
3.6 Standardisierung
3.7 Verschiedene Situationen und Anwendungen
3.7.1 Projekt ist nicht gleich Projekt
3.7.2 Mehrere Projekte

4 Die Projektumsetzung
4.1 Aufgabe der Projektumsetzung
4.2 Projektrückschau (PM-Kompass 8)
4.2.1 Strukturiertes Vorgehen
4.2.2 Überlegtes Handeln
4.3 Projektvorschau (PM-Kompass 8)
4.3.1 Strukturiertes Vorgehen
4.3.2 Projekttagebuch zur Projektrück-und vorschau
4.4 Information (PM-Kompass 8)
4.4.1 Strukturiertes Vorgehen
4.4.2 Überlegtes Handeln
4.4.3 Projekttagebuch zur Informationspolitik und zum Berichten
4.5 Dokumentation (PM-Kompass 9)
4.5.1 Strukturiertes Vorgehen
4.5.2 Überlegtes Handeln
4.5.3 Projekttagebuch zu Dokumentation und Tool-Einsatz
4.6 Änderungen (PM-Kompass 10)
4.6.1 Strukturiertes Vorgehen
4.6.2 Projekttagebuch zu Änderungen im laufenden Projekt
4.7 Verträge und Claims (PM-Kompass 10)
4.7.1 Strukturiertes Vorgehen
4.7.2 Überlegtes Handeln
4.7.3 Projekttagebuch zum Claimmanagement
4.8 Besprechungen (PM-Kompass 11)
4.8.1 Strukturiertes Vorgehen
4.8.1.1 Die Projekt(status)besprechung
4.8.1.2 Die Meilenstein-Freigabe
4.8.2 Überlegtes Handeln
4.8.3 Projekttagebuch zu Projekt(status)besprechung und Meilenstein-Freigabe
4.9 Stolpersteine bei der Projektumsetzung
4.10 Standardisierung
4.11 Verschiedene Situationen und Anwendungen
4.11.1 Projekt ist nicht gleich Projekt
4.11.2 Mehrere Projekte

5 Das Projektende
5.1 Aufgabe des Projektendes
5.2 Strukturiertes Vorgehen
5.2.1 Projektabnahme
5.2.2 Projektabschluss-Bericht
5.3 Überlegtes Handeln
5.3.1 Erfahrungssicherung
5.3.2 Lernen aus Projekten
5.3.3 Kennzahlen
5.4 Stolpersteine beim Projektabschluss
5.5 Standardisierung
5.6 Verschiedene Situationen und Anwendungen
5.6.1 Projekt ist nicht gleich Projekt
5.6.2 Mehrere Projekte
5.6.3 Projekttagebuch zum Projektende

Stichwortverzeichnis

Quellennachweis

Weiterführende Literatur

Der Autor

Nützliche Arbeitsmittel