lehrerbibliothek.de
Portugal: Via Algarviana
Portugal: Via Algarviana




Christine Heitzmann

Conrad Stein Verlag
EAN: 9783866863415 (ISBN: 3-86686-341-1)
176 Seiten, paperback, 12 x 17cm, 2012, 16 Karten, 57 farbige Abbildungen, 14 farbige Höhenprofile

EUR 12,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Land und Leute

Reise-Infos von A bis Z

Die Via Algarviana in 14 Etappen von Alcoutim zum Cabo de Sao Vicente

Kleiner Sprachführer

Ausführlicher Index

Griffmarken zum schnellen Auffinden der Kapitel

Einprägsame Symbole zur leichten Orientierung

176 Seiten

57 farbige Abbildungen

14 farbige Kartenskizzen

14 farbige Höhenprofile

2 farbige Übersichtskarten

Haltbare PUR-Klebebindung

Chlorfrei gebleichtes Papier
Rezension
Portugal und die Algarve bieten mehr als Strandurlaub und Massentourismus. Die Via Algarviana führt in 14 gut markierten Tagesetappen 300 km weit durch das eher unberührte hügelige Hinterland der portugiesischen Südküste, der Algarve. Die Via Algarviana ist ein Projekt zur Erschließung des Hinterlandes durch einen sanften Öko-Tourismus incl. Erhaltung und Stärkung regionaler Kultur und lokaler Produkte. Der 2009 offiziell eröffnete Weg führt auf seit Jahrhunderten von Schäfern genutzten Hirtenpfaden und Pilgerwegen von der spanischen Grenze bei Alcoutim bis zum Kap des Hl. Vinzenz am Atlantik, wo Europa endet und der Ozean beginnt. Die Etappenbeschreibungen enthalten ausführliche Angaben über den Wegverlauf, Verkehrsverbindungen und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Informationen zu interessanten Details aus Natur und Landschaft, Kultur und Geschichte.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de

Verlagsinfo
Die Algarve ist für viele nach wie vor gleichbedeutend mit Strandurlaub, schroffen Felsformationen und Massentourismus. Doch es gibt auch ein anderes Gesicht der Algarve. Die Via Algarviana führt den Wanderer in 14 gut beschilderten Tagesetappen auf 300 km durch das streckenweise unberührte und hügelige Hinterland, vorbei an ursprünglichen Dörfern, kulturhistorisch wichtigen Städten wie die unter den Mauren so bedeutsame Stadt Silves und durch abwechslungsreiche Landschaften. Der Weg führt in etwa 2 Wochen auf seit Jahrhunderten von Schäfern genutzten Hirtenpfaden und Waldwegen vom idyllischen Städtchen Alcoutim am spanischen Grenzfluss Guadiana bis zum sagenumwobenen Kap des heiligen Vinzenz (Cabo de São Vicente) am Atlantik, wo Europa endet und die Weite des Meeres beginnt. Es bietet sich jedoch auch an, nur einzelne Etappen als Tages- oder Meertagestouren zu gehen. Ständige Wegbegleiter sind Korkeichenwälder, ein nicht enden wollendes Meer aus Wildkräutern, Zistrosen, sowie Mandel-, Feigen-, Oliven- und Erdbeerbäume und nicht zuletzt seltene Tier- und Pflanzenarten. Gerade im Frühjahr verwandeln sich die Wiesen und Hügel des Hinterlandes in ein einziges Blütenmeer. Der Weg zum Atlantik führt durch zahlreiche Flusstäler, die Gebirgszüge der Serra do Caldeirão und der Serra de Monchique in dem sich mit dem Fóia-Gipfel der höchste Punkt der Algarve befindet, sowie durch die mediterran anmutende Vorgebirgslandschaft des Barrocal. Die Via Algarviana ist ein Projekt zur Erschließung eines sanften Öko-Tourismus im Hinterland sowie zur Erhaltung bzw. Stärkung der regionalen Kultur und der lokalen Produkte. Dem Trend zur Abwanderung, Überalterung und Desertifikation der Region soll durch die Förderung eines nachhaltigen Tourismus entgegengewirkt werden, von dem auch die ansässige Bevölkerung profitieren kann. Der gemeinnützige Naturschutzverein Almargem hat die Via Algarviana in Kooperation mit den Algarve Walkers angelegt und unterhält sie bis heute. Gefördert wurde das Projekt von lokalen Verbänden und EU-Fördermitteln.
Inhaltsverzeichnis
Symbole & Abkürzungen 9

Über die Autorin 9

Einführung 10

Die Via Algarviana 10
Almargem 11

Land und Leute 12

Die Menschen am Wegesrand 13
Geschichtlicher Überblick 13
Verwaltung 20
Algarve 20

Reise-Infos von A bis Z 21

An- und Abreise 22
Anforderung 23
Ausrüstung 23
Erste Hilfe und Gesundheit 27
Eselwandern
auf der Via Algarviana 27
Essen und Trinken 27
Etappen und Laufrichtung 28
Fahrradfahren 29
Feiertage 29
Geld 29
Hunde 30
Jagd 30
Kartenmaterial 31
Markierung 32
Notruf 33
Öffentliche Verkehrsmittel 33
Öffnungszeiten 34
Reisezeit 34
Sprache und Verständigung 36
Telefon 36
Touristeninformation 36
Trinkgeld 37
Unterkunft 37
Unterwegs 38
Updates 39
Wasser 39
Zeit 39

Die Via Algarviana - Etappen 40

1. Etappe: Alcoutim - Balurcos 24,2 km 46
2. Etappe: Balurcos - Furnazinhas 14,3 km 54
3, Etappe: Furnazinhas - Vaqueiros 20,3 km 62
4. Etappe: Vaqueiros - Cachopo 14,88 km 70
5. Etappe: Cachopo - Barrranco do Velho 29,1 km 80
6. Etappe: Barranco do Velho - Salir 14, 9 km 92
7. Etappe: Salir - Alte 16,2 km 102
8. Etappe: Alte - S. B. Messines 19,3 km 110
9. Etappe: S. B. Messines - Silves 27,6 km 120
10. Etappe: Silves - Monchique 28,2 km 131
11. Etappe: MonchiQue - Marmelete 14,7 km 140
12. Etappe: Marmelete - Bensafrim 30 km 146
13. Etappe: Bensafrim - Vila do Bispo 30,2 km 153
14. Etappe: Vila do Bispo - Cabo de Sao Vicente 17,65 km 161

Übersichtskarten 42-43

Kleiner Sprachführer 166
Index 174
Ein persönliches Wort zum Schluss 176