lehrerbibliothek.de
Politik und Religion Zur Diagnose der Gegenwart Das Werk ist Teil der Reihe:  (Beck`sche Reihe: bsr;6105)
Politik und Religion
Zur Diagnose der Gegenwart


Das Werk ist Teil der Reihe:

(Beck`sche Reihe: bsr;6105)

Friedrich W. Graf, Heinrich Meier (Hrsg.)

Verlag C. H. Beck oHG
EAN: 9783406652974 (ISBN: 3-406-65297-2)
324 Seiten, paperback, 13 x 21cm, September, 2013

EUR 14,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Spannungsverhältnis von Politik und Religion ist zu einem zentralen Gegenstand öffentlicher Aufmerksamkeit geworden. Der politischreligiöse Radikalismus der Gegenwart hat die Sprengkraft augenfällig gemacht, die die Religion in sich birgt. Zugleich verbindet sich mit der Religion die Hoffnung, dass sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Moderne zu stärken vermag.

International renommierte Wissenschaftler und führende Intellektuelle behandeln u. a. die Oszillationen von Politik und Religion in den USA und in Russland, das lange Streben nach dem Islamischen Staat, das Konzept der Theokratie, Judentum und Antike. Sie analysieren den Prozess der Sakralisierung und Entsakralisierung und formulieren grundsätzliche Positionen zur Bestimmung des Verhältnisses von Politik und Religion aus der Sicht der Theologie und der Philosophie.

Die Autoren: Giorgio Agamben, Robert C. Bartlett, Hillel Fradkin, Gregory L. Freeze, Friedrich Wilhelm Graf, Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Habermas, Hans Joas, Heinrich Meier und Peter Schäfer.
Rezension
"Politik und Religion" - das war noch vor ca. 20 Jahren überhaupt kein sonderlich relevantes gesellschaftliches Thema, - allgemein erwartete man die zunehmende Unbedeutsamkeit von Religion im Rahmen der Säkularisierungsthese; mittlerweile aber ist es wieder ein zentraler Gegenstand der öffentlichen Debatte. Heute ist deutlich: Religion erweist auch im 21. Jhdt. ihre Bedeutung für Politik in guter wie schlechter Hinsicht. Und so bleibt das Verhältnis von Politik und Religion schillernd und gespannt. Der hier anzuzeigende Band versammelt Beiträge einer Vortragsreihe der Carl Friedrich von Siemens Stiftung in München und hebt u.a. ab auf die Verhältnisse von Religion und Politik in den USA und Rußland, auf das Streben nach dem Islamischen Staat, die Konzepte von Theokatien sowie die Prozese von Sakralisierung und Entsakralisierung.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Herausgegeben von Friedrich Wilhelm Graf und Heinrich Meier. Mit Beiträgen von Giorgio Agamben, Robert C. Bartlett, Hillel Fradkin, Gregory L. Freeze, Friedrich Wilhelm Graf, Hans-Ulrich Gumbrecht, Jürgen Habermas, Hans Joas, Heinrich Meier und Peter Schäfer
Inhaltsverzeichnis
FRIEDRICH WILHELM GRAF
Einleitung 7

HANS ULRICH GUMBRECHT
Religion und Politik in den Vereinigten Staaten
Über die Geschichtlichkeit einer kulturellen Invariante 47

GREGORY L. FREEZE
Von der Entkirchlichung zur Laisierung
Staat, Kirche und Gläubige in Rußland 79

HILLEL FRADKIN
Die lange Suche nach dem Islamischen Staat
Religion und Politik im Islam und die Dynamik der Gegenwart 121

ROBERT C. BARTLETT
Religion und Politik in der klassischen politischen Wissenschaft 163

PETER SCHÄFER
Theokratie: Die Herrschaft Gottes als Staatsverfassung in der jüdischen Antike 199

GIORGIO AGAMBEN
Archäologie des Befehls 241

HANS JOAS
Sakralisierung und Entsakralisierung
Politische Herrschaft und religiöse Interpretation 259

JÜRGEN HABERMAS
Politik und Religion 287

HEINRICH MEIER
Epilog
Politik, Religion und Philosophie 301


Über die Autoren 315