lehrerbibliothek.de
Phonetik im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Unter Berücksichtigung des Verhältnisses von Orthografie und Phonetik
Phonetik im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Unter Berücksichtigung des Verhältnisses von Orthografie und Phonetik




Ursula Hirschfeld, Kerstin Reinke

Reihe: Reihe Grundlagen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache


Erich Schmidt Verlag, Berlin
EAN: 9783503170180 (ISBN: 3-503-17018-9)
253 Seiten, paperback, 14 x 21cm, Oktober, 2016

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Dieses Lehrbuch wendet sich an Lehrende und Studierende von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in Deutschland und in aller Welt. Es behandelt in verständlicher, anschaulicher und anregender Darstellung für DaF/DaZ relevante Aspekte der Phonologie und Phonetik im Zusammenhang mit der Orthografie. Es informiert über den aktuellen Forschungsstand und vermittelt eine bibliographische Übersicht. Es werden zunächst die fachlichen Grundlagen zu Phonologie, Phonetik, Normen und Varianten der deutschen Standardaussprache(n), Orthografie wie auch zur kontrastiven Phonetik (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch) behandelt. Darüber hinaus stehen auch erstmals die methodisch-didaktischen Grundlagen wie Progression, Möglichkeiten der Integration in den Unterricht, Korrektur und Bewertung von Ausspracheabweichungen, Auswahl und Analyse von Übungen systematisch und im jeweiligen Zusammenhang im Zentrum der Einführung.
Rezension
Deutsch als Zweit- und Fremdsprache wird angesichts weltweiter Migrationsbewegungen in einer multikulturellen Gesellschaft immer bedeutsamer. Zugleich sind viele Deutschlehrkräfte didaktisch überfordert, weil sie eher für Muttersprachler ausgebildet sind. Die Überforderung betrifft auch die Phonetik, die oft konträr zu fremdsprachigen Phonetiken steht. Dieses Buch behandelt in verständlicher, anschaulicher und anregender Darstellung für DaF/DaZ relevante Aspekte der Phonologie und Phonetik im Zusammenhang mit der Orthografie. Es werden die fachlichen Grundlagen zu Phonologie, Phonetik, Normen und Varianten der deutschen Standardaussprache(n), Orthografie wie auch zur kontrastiven Phonetik behandelt. Die Orthografie ist mit Phonologie und Phonetik eng verflochten, die Alphabetschrift des Deutschen hat sich auf phonologisch-phonetischer Grundlage herausgebildet und weiterentwickelt.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Programmbereich: Deutsch als Fremdsprache

Reihe:
GRUNDLAGEN DEUTSCH ALS FREMD- UND ZWEITSPRACHE
Herausgegeben von
Christian Fandrych, Marina Foschi Albert, Karen Schramm und Maria Thurmair
Band 1
Inhaltsverzeichnis
1 Einführung 9

2 Ausgangspositionen 13

2.1 Lehr- und Lernziele 13
2.1.1 Lehr- und Lernziele im Bereich der Aussprache 13
2.1.2 Lehr- und Lernziele im Bereich der Orthografie 17
2.2 Lehr- und Lerninhalte 18
2.3 Perzeptive und produktive Aussprachefertigkeiten 21
2.4 Zielgruppen- und Lernendenspezifik 25
2.5 Einfluss früher gelernter Fremdsprachen 28
2.6 Merkmale und Wirkungen einer guten Aussprache 28
2.7 Aufgaben der Lehrenden 29

3 Standardaussprache(n), Varietäten und Varianten 31

3.1 Dialekte – Umgangssprachen – Standardsprachen 31
3.1.1 Dialekte 31
3.1.2 Umgangssprachen 34
3.1.3 Standardsprache(n) 34
3.2 Standardaussprache(n) 35
3.2.1 Terminologie und Geltungsbereiche 35
3.2.2 Historische Aspekte 36
3.2.3 Aktuelle Nachschlagewerke 38
3.3 Normphonetische Transkription 40
3.3.1 Gegenstand der Normphonetik 41
3.3.2 Transkriptionsfestlegungen 41
3.3.3 Prinzipien der Eindeutschung 46
3.4 Phonostilistische Variation 47
3.5 Emotionale Variation 49

4 Phonologisch-phonetische und orthografische Grundlagen 55

4.1 Phonologie und Phonetik 55
4.2 Suprasegmentale und segmentale Einheiten und Merkmale 57
4.2.1 Suprasegmentalia 57
4.2.2 Segmentalia 66
4.3 Silbenstrukturen 73
4.4 Koartikulation und Assimilation 76
4.5 Phonologische Prozesse 76
4.6 Orthografische Prinzipien und Phonem-Graphem-Beziehungen 78
4.6.1 Orthografische Prinzipen des Deutschen 79
4.6.2 Phonem-Graphem-Beziehungen 82

5 Kontrastive Phonologie und Phonetik 87

5.1 Potenzen, Probleme und Grenzen 87
5.2 Fehleranalysen 91
5.3 Ausgewählte kontrastive phonologisch-phonetische Analysen 95
5.3.1 Einführung: Deutsch 95
5.3.2 Arabisch 98
5.3.3 Chinesisch 101
5.3.4 Englisch 105
5.3.5 Französisch 108
5.3.6 Italienisch 112
5.3.7 Portugiesisch 115
5.3.8 Russisch 119
5.3.9 Spanisch 122
5.3.10 Türkisch 126
5.4 Übungsschwerpunkte in sprachlich heterogenen Gruppen 129

6 Zur Entwicklung phonetischer Kompetenzen im Unterricht 131

6.1 Progression 131
6.2 Integration der Phonetik in den Unterricht 137
6.2.1 Verknüpfung mit anderen Kompetenzbereichen 137
6.2.2 Integration in den Unterrichtsablauf 148
6.3 Bewertung und Korrektur von Aussprache 150
6.3.1 Bewertung von Ausspracheleistungen 150
6.3.2 Fehlerursachen und Fehlerkategorien 154
6.3.3 Korrekturmöglichkeiten 156

7 Übungsmethoden 161

7.1 Klassifizierung von Übungen 161
7.1.1 Einführung 161
7.1.2 Hörübungen 162
7.1.3 Produktive Übungen 170
7.1.4 Spielerische Übungen 173
7.2 Methoden und Lehr-/Lernstrategien 176
7.3 Einsatz von Hilfsmitteln 179

8 Lehr- und Lernmaterialien 183

8.1 Überblick und Desiderata 183
8.2 Kriterien für die Auswahl und Analyse von Phonetikübungen 185
8.3 Angebote in Lehr- und Lernmaterialien 191
8.3.1 Lehrwerke 191
8.3.2 Lehrwerkunabhängige Materialien 192
8.3.3 Publikationen über Phonetik im Unterricht 196
8.4 Übungen adaptieren und entwickeln 196

9 Lehr- und Lernschwerpunkte 203

9.1 Einführung 203
9.2 Methodische Hinweise 204
9.3 Schwerpunkte 206
Schwerpunkt 1: Orthografie und Transkription (für Lehrende) 206
Schwerpunkt 2: Silben 210
Schwerpunkt 3: Wortakzent 211
Schwerpunkt 4: Wortgruppen- und Satzakzent 212
Schwerpunkt 5: Gliederung (Pausen) 214
Schwerpunkt 6: Sprechmelodie 215
Schwerpunkt 7: Sprechrhythmus 216
Schwerpunkt 8: Vokale lang + gespannt – kurz + ungespannt 217
Schwerpunkt 9: E-Laute 218
Schwerpunkt 10: Ö- und Ü-Laute 219
Schwerpunkt 11: Reduktionsvokal (Schwa-Laut) und Assimilation von -en 220
Schwerpunkt 12: Vokalneueinsatz und [h] 221
Schwerpunkt 13: R-Laute 222
Schwerpunkt 14: Fortis- und Leniskonsonanten, Auslautverhärtung 223
Schwerpunkt 15: Ich- und Ach-Laute 225
Schwerpunkt 16: Assimilation (der Stimmbeteiligung) 226

Glossar 231
Literatur- und Quellenverzeichnis 237
Sachregister 247
Anhang: Transkriptionsübersichten 251