lehrerbibliothek.de
Null Kelvin Einsteins Quantenspuk aus dem Hyperraum
Null Kelvin
Einsteins Quantenspuk aus dem Hyperraum




Carlos Calvet, Dr.

Bohmeier Verlag
EAN: 9783890943589 (ISBN: 3-89094-358-6)
128 Seiten, paperback, 15 x 21cm, Oktober, 2002

EUR 14,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit gelang es 1995 einem Forscherteam, eine Temperatur von lediglich einem Milliardstel Grad über dem Absoluten Nullpunkt zu erreichen.

Dieses ist eines der ersten populärwissenschaftlichen Bücher, die sich mit dem Bose-Einstein-Kondensat befassen, denn da dieses einen gewaltigen Durchbruch in der Physik darstellt, war es an der Zeit, die breite Öffentlichkeit über die entsprechenden Entwicklungen und die so geschaffenen neuen phantastischen Möglichkeiten zu informieren.

Noch nie zuvor haben Menschen makroskopische Materiewellen, Quanten oder Atome mit Bosonen-Eigenschaften direkt beobachten können, denn diese haben so außergewöhnlichen Eigenschaften, dass sie den Forschern selbst noch neuartig und rätselhaft sind.

Forscher versprechen sich, mit dem Kondensat die bestehenden und, teilweise gegensätzlichen Theorien der Physik (z. B. allgemeine Relativitätstheorie und Quantenfeldtheorie) zu klären und zu verbessern, denn physikalische Konstanten könnten nun bald mit einer Präzision festgestellt werden, die noch nie zuvor erreicht wurde. Nachkommastellen könnten theoretisch beliebig bis zur Heisenberg'schen Unschärfe verfolgt werden. Und das bedeutet, die totale Kontrolle über Materie und Energie.

In diesem Kontext berichtet dieses Buch zuerst über die Geschichte der Kühlung - von den Alten Ägyptern bis in die Neuzeit -, um dann in die Untiefen der Kelvin-Skala einzudringen und den Absoluten Nullpunkt zu erreichen. Und letztendlich zieht sich - wie bei allen Büchern des Autors - das Konzept des Hyperraums wie ein roter Faden durch den gesamten Text. Denn von den Resultaten der String-Physiker getragen, entdeckte der Autor schon früh Indizien für die Existenz des Hyperraums in fast allen Feldern der modernen Physik und Kosmologie.

Begeben wir uns nun zunächst auf eine Zeitreise in die Geschichte der Kälte und klettern wir dann die Kelvin-Skala hinunter bis zum Absoluten Nullpunkt, wo uns all diese überwältigenden Überraschungen bereits erwarten...
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Einleitung: Der lange Weg in die Kälte
Kapitel 1 - Kalt, kälter, am kältesten
Kapitel 2 - Das Bose-Einstein-Kondensat
Kapitel 2.1 - Die Erzeugung des Bose-Einstein-Kondensats
Kapitel 2.2 - Eigenschaften des Kondensats - "Quantenwelten"
Transmutation
Tunneling
Andere Anwendungen
Quantenwelten und -wesen
Eigenschaften von Quantenwelten
Eine neue Kosmologie
Kriechendes Licht
Überlichtschnelle Materie
Konsequenzen in der Kosmologie
Konsequenzen in der Physik
Kapitel 3 - Superfluide
Kapitel 4- Das Kondensat aus der Sicht der Hyperraumtheorie
Kapitel 5 - Supersolide
Kapitel 6 - Trilobit-Moleküle: Abbild aus dem Quantenvakuum?
Kapitel 7 - Quantencomputing bei Raumtemperatur: die Homöopathie
Kapitel 8 - Der Atom-Laser
Kapitel 9 - Das "Superkondensat": Symmetrie des Universums
Kapitel 10 - Die Natur des Raumes in der Physik
Kapitel 11 - Das "Echte Kontinuum"
Kapitel 12 - Gravitationswellen und Quantenwellen
Kapitel 12.1 - Gravitationswellen
Kapitel 12.2 - Quantenwellen
Epilog
Anhang: Originalartikel "Evidence for the Existence of 5 Real Spatial Dimensions in Quantum Vacuum"
Bibliographie
Biografie