lehrerbibliothek.de
Nietzsche und die Folgen
Nietzsche und die Folgen




Andreas Urs Sommer

Verlag J. B. Metzler , Springer Nature
EAN: 9783476026545 (ISBN: 3-476-02654-X)
208 Seiten, hardcover, 13 x 19cm, 2017

EUR 16,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Nietzsche stellt alles in Frage. Sein Denken gehört zu den einschneidenden intellektuellen Erfahrungen der Moderne. Entsprechend vielgestaltig fielen und fallen die Versuche aus, auf dieses Denken und auf die Person dahinter zu reagieren. Was kann von den eigenen Überzeugungen noch bleiben angesichts von Nietzsches Einsicht, dass alle Überzeugungen Gefängnisse sind?

Dieses Buch will erschließen, welche Rollen Nietzsche auf so unterschiedlichen Feldern wie der Literatur und der bildenden Kunst oder der Religion und der Politik bis heute spielt. Dazu wird es nötig sein, ein eigenständiges Verständnis seines Denkens zu entwickeln, das sich emanzipiert von den populären Schlagworten, die man mit Nietzsche gemeinhin verbindet, wie „Wille zur Macht“, „Übermensch“ oder „Ewige Wiederkunft des Gleichen“. Das Kaleidoskop seiner Folgen verhilft zu einem neuen Zugang zu Nietzsche selbst – und zur Moderne.

Andreas Urs Sommer (*1972) lehrt Philosophie an der Universität Freiburg i.B. und leitet die Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Einem breiteren Publikum ist er mit Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln sowie insbesondere mit seinen Büchern "Die Kunst, selber zu denken", "Lohnt es sich, ein guter Mensch zu sein?" und "Die Kunst des Zweifelns" bekannt geworden. Bei J.B. Metzler erschienen: "Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt". Andreas Urs Sommer erhielt zahlreiche Preise, unter anderem den Friedrich-Nietzsche-Preis 2012.
Rezension
Diese neue Reihe des nun zu "Springer Nature" gehörenden Stuttgarter "J.B.Metzler Verlags" ist auch für Lehrkräfte verschiedenster Fächer interessant: "... und die Folgen". Eine Geistesgröße, hier Friedrich Nietzsche (1844-1900), wird dabei im ersten Teil jeweils kurz und prägnant mit Vita und Werk vorgestellt, im zweiten Teil folgt dann die Darstellung der Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte ("... und die Folgen") aus Literatur, Künsten, Kultur, Gesellschaft und Wissenschaften. - Wie kaum ein anderer Philosoph wird Nietzsche heute als Gewährsmann für die Postmoderne genommen. Unabhängig von der Frage nach der Berechtigung solcher Instrumentalisierung, - sicher ist: Nietzsche ist immer wieder instrumentalisiert worden und Nietzsches Philosophie entfaltet erst post mortem und in der Rezeption des 20. und 21. Jhdts. seine ganze Sprengkraft. Zugleich ist Nietzsches Werk einigermaßen schwer zugänglich; der aphoristische Stil und die mangelnde Systematik erschweren den Zugang. Hier bietet diese Darstellung eine gelungene Hilfestellung: verständlich, kompakt, kompetent und übersichtlich!

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Eine pointierte Darstellung von Person, Werk und Folgen, die mehr Orientierung ermöglicht als konventionelle Einführungen, geschrieben von einem renommierten Autor.
Inhaltsverzeichnis
Nietzsches Welt 1

Von Röcken nach Basel:
Der frühe Lebens- und Denkweg 2

Ein neuer Anfang in »historischem Philosophiren«:
Menschliches, Allzumenschliches 24

Das »moralische Bergwerk« und die Ermordung Gottes:
Morgenröthe und Die fröhliche Wissenschaft 39

Philosophisch-prophetisch-parodistische Rede:
Also sprach Zarathustra 52

Experimente der Umwertung I:
Jenseits von Gut und Böse und Zur Genealogie der Moral 62

Experimente der Umwertung II:
Das Jahr 1888 72

Nietzsches Nachwelt 93

»Nietzsche in Kürassierstiefeln«:
Editionspolitik zwischen Tragödie und Satyrspiel 98

Bierernst, prophetischer und kultischer Ernst 105

Politischer Ernst 118

Kriegerischer Ernst, krimineller Ernst 129

Künstlerischer Ernst 136

Philosophischer und wissenschaftlicher Ernst 144

Wort- und Ernstzerfall 166

Ironie 176

Heiterkeit 182


Nietzsches Zukunft 191

Literaturhinweise 197
Nachbemerkung 207
Weitere Titel aus der Reihe ... und die Folgen