lehrerbibliothek.de
Natur und Poesie um 1900 Otto Modersohn, Paula Modersohn-Becker und Worpswede Städtische Galerie Karlsruhe  11.11.2012–17.2.2013  www.staedtische-galerie.de
Natur und Poesie um 1900
Otto Modersohn, Paula Modersohn-Becker und Worpswede


Städtische Galerie Karlsruhe

11.11.2012–17.2.2013

www.staedtische-galerie.de

Stadt Karlsruhe - Städtische Galerie (Hrsg.)

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG
EAN: 9783865688736 (ISBN: 3-86568-873-X)
224 Seiten, hardcover, 24 x 30cm, 2013, 140 Farb- und 18 S/W-Abbildungen

EUR 29,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Städtische Galerie Karlsruhe

Michael Imhof Verlag
Rezension
Dieser Ausstellungsdokumentationsband bezieht sich auf die gleichnamige Präsentation in der Städtischen Galerie Karlsruhe vom 11.11.2012 bis 17.2.2013 zum Werk des Maler-Ehepaars Modersohn-Becker aus der Künstlerkolonie Worpswede im Teufelsmoor bei Bremen um die Jahrhundertwende zum 20. Jhdt. In der Tradition der Freilichtmalerei des 19. Jhdt. wendet sich Modersohn und andere mit ihm (u.a. Fritz Mackensen, Hans am Ende, Fritz Overbeck und Heinrich Vogeler) bewußt auf´s Land und ins Bauerndorf Worpswede ziehende Künstler gegen den Akademismus. Er sieht seine künstlerischen Ideale vielmehr in Einfachheit, Intimität und Innerlichkeit, die durch geistige Versenkung in die Natur beflügelt werden. Die romantische Suche nach dem "Natürlichen" und dem "Ursprünglichen", nach bäuerlicher Idylle und einfachem, naturnahem Leben lag durchaus in der Zeit, - auch als Gegenbewegung zur raschen Industrialisierung. Dieser Ausstellungsband dokumentiert eindrucksvoll diese "Natur und Poesie um 1900".

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Unter den deutschen Künst­ler­­ko­lo­­nien am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhun­­dert nimmt Worpswede eine heraus­ra­­gende Stellung ein. Auf der Suche nach dem Ausdruck eines unver­fälsch­ten Natur­er­le­b­­nis­­ses in der Kunst wurde das Dorf bei Bremen seit Ende der 1880er Jahre zum kreativen Lebens­­mit­tel­­punkt einiger junger Landschafts­­ma­­ler. Im Mittel­­punkt von Ausstellung und Katalog stehen stimmungs­­vol­le Landschafts­dar­s­tel­­lun­­gen von Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker, dem bekann­tes­ten deutschen Künst­ler­paar um 1900. Ein besonderer Akzent liegt auf Gemälden und Zeich­­nun­­gen, die zwischen 1889, dem Zeitpunkt von Otto Modersohns Übersie­d­­lung nach Worpswede, und 1907, dem Todesjahr seiner Frau, entstanden. Das künst­le­ri­­sche Schaffen Otto Moder­sohns wird außerdem mit ausge­wähl­ten Werken aus seiner Zeit vor Worpswede und mit späten Arbeiten vorge­­stellt.
Inhaltsverzeichnis
9 GELEITWORT
Heinz Fenrich

11 DANK AN DIE LEIHGEBER

13 NATUR UND POESIE UM 1900 – EINFÜHRUNG UND DANK
Brigitte Baumstark

19 OTTO MODERSOHN. „MEINE KUNST SOLL EINE VERHERRLICHUNG DER NATUR SEIN“
Inge Herold

31 „KINNERS, KINNERS, DAT IS KUNST!!!“ – ÜBER DIE SCHWIERIGKEIT MIT DER EINFACHHEIT
DER LANDSCHAFTEN VON PAULA MODERSOHN-BECKER
Frank Laukötter

41 OTTO MODERSOHN UND PAULA MODERSOHN-BECKER – ZWEI KÜNSTLER, EINE PROFESSION
Thomas Andratschke

67 MÜNSTER, DÜSSELDORF, KARLSRUHE, WORPSWEDE. OTTO MODERSOHNS FRÜHWERK
Brigitte Baumstark

83 WORPSWEDE. DIE ANFÄNGE DER KÜNSTLERKOLONIE
Sylvia Bieber

95 „SIE BILDET EIN GLÜCKLICHES GEGENGEWICHT ZU MIR UND ICH ZU IHR.“
BIOGRAFISCHE NOTIZEN ZUM KÜNSTLERPAAR OTTO MODERSOHN UND PAULA MODERSOHN-BECKER
Sylvia Bieber

107 DAS VERTRAUTE IN SEINER VARIATION. DIE MALERISCHE UMSETZUNG DER JAHRESZEITEN
IM WERK VON OTTO MODERSOHN
Britta Borger

119 „STRAHLEND HELLE TAGE, LEUCHTENDE MONDNÄCHTE, DANN GRAUE.“ DIE TAGESZEITEN
IN DER MALEREI OTTO MODERSOHNS UND PAULA MODERSOHN-BECKERS
Melanie Ardjah

133 „INBEGRIFF DER LANDSCHAFTLICHEN OEDE, EINFÖRMIGKEIT UND TROSTLOSIGKEIT“?
DAS TEUFELSMOOR ALS MOTIV VON OTTO MODERSOHN UND PAULA MODERSOHN-BECKER
Britta Borger

145 WORPSWEDER BIRKEN – „EIN SONDERBAR GEMISCH VON SCHWERMUT UND LEICHTSINN“.
DAS BIRKENMOTIV IN DER KUNST VON OTTO MODERSOHN UND PAULA MODERSOHN-BECKER
Sylvia Bieber

163 „MENSCHEN MALEN GEHT DOCH SCHÖNER ALS EINE LANDSCHAFT“.
FIGUR UND LANDSCHAFT BEI PAULA MODERSOHN-BECKER
Sylvia Bieber

175 DIE ZEIT NACH WORPSWEDE. OTTO MODERSOHNS SCHAFFEN 1908 BIS 1943
Britta Borger

191 „NULLA DIES SINE LINEA“. OTTO MODERSOHN ALS ZEICHNER
Britta Borger

210 BIOGRAFIEN UND KATALOG DER AUSGESTELLTEN WERKE

220 LITERATURVERZEICHNIS

223 FOTONACHWEIS

224 IMPRESSUM