lehrerbibliothek.de
Müller hoch Drei  4 CDs     gelesen von Boris Aljinovic
Müller hoch Drei


4 CDs

gelesen von Boris Aljinovic

Burkhard Spinnen

Hörbuch Hamburg
EAN: 9783867426602 (ISBN: 3-86742-660-0)
Hörbuch, 14 x 12cm, März, 2009

EUR 19,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
"Deine Mutter und ich", sagte mein Vater, "haben beschlossen, uns in Zukunft mehr mit uns selbst zu befassen. Wir wollen unsere Beziehung vertiefen Wir werden älter, da wird es Zeit, inniger zueinander zu finden. Und was dabei am meisten stört, bist du. Deshalb werden wir uns von dir trennen."
Rezension
Alles fängt damit an, dass sich die Eltern von Paul scheiden lassen - von Paul scheiden lassen. Und damit Paul nicht ganz so alleine ist und Verantwortung lernt, wird ihm per Post ein kleiner schwarzer Hund geliefert. Auf der Busfahrt zu Tante Elke trifft er ein Mädchen namens Paula, die behauptet seine Zwillingsschwester zu sein. Die dritte der Müller-Balalaika-Drillinge treffen sie schließlich in Marseby an der Schlei. Pauline ist zunächst nicht begeistert über die anstehenden Abenteuer, aber Pit Montag, der kleine schwarze Hund, hat es ihr wahrlich angetan, und so ziehen sie zu Dritt los um einige Abenteuer zu bestehen und um eine Familie zu suchen.

Eine wahrhaft zauberhafte Geschichte über Drillinge, die bisher noch gar nicht wussten, dass sie Drillinge sind. Paul wurde von seinen Eltern verlassen, Paulas Vater will sie mit einem indischen Mann verheiraten und Pauline ist der Zankapfel ihrer Eltern. Da liegt es den Dreien nahe, sich eine Familie selber zu suchen. Aber ob Tante Elke und Herr Putotschnik das schaffen?

"Müller hoch Drei" ist eine lustige und amüsante Geschichte von Burkhard Spinnen, die mit viel Witz und unglaublicher Stimmgewandheit von Boris Aljinovic vorgelesen wird. Ob in Vertretungsstunden oder im Elternhaus: Grundschulkinder lieben diese fantasievolle Geschichte!

Katharina Neubürger und Christa Schäfer für lbib.de
Verlagsinfo
Überraschung! Eine Woche vor Paul Müllers 14. Geburtstag beschließen seine Eltern, sich von ihrem Sohn zu trennen und auf Weltreise zu gehen. Der fassungslose Paul findet zwar eine Menge Milchreis im Kühlschrank und noch mehr Anweisungen im Haus vor, aber sonst ist er mutter- und vaterseelenallein. Das bleibt jedoch nicht lange so. Erst bringt der Kurierdienst einen erziehungsbedürftigen Welpen vorbei, dann trifft Paul im Bus seine Zwillingsschwester - von der er bisher nicht einmal etwas geahnt hat. Das unternehmungslustige Trio stürzt von einer haarsträubenden Situation in die nächste.