lehrerbibliothek.de
Mitunter sogar Lachen Erinnerungen
Mitunter sogar Lachen
Erinnerungen




Erich Fried

Wagenbach
EAN: 9783803126436 (ISBN: 3-8031-2643-6)
192 Seiten, kartoniert, 12 x 19cm, August, 2010

EUR 9,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Lebenserinnerungen des großen Lyrikers, politischen Moralisten und bedeutenden Übersetzers, den die Nazis als jungen Mann aus Wien vertrieben und der in England eine neue Heimat fand.

Erich Fried erinnert sich in Form von Erzählungen, die für den Leser viel Vergnügen und Lehrreiches bereithalten: Heitere Geschichten wie die von den kompliziert zusammengesetzten Flüchen der Großmutter, grimmige Reportagen wie die von der Besetzung Österreichs. Oder zarte Erinnerungen wie die von den ersten Auftritten als Wunderkind.
Rezension
Mit dem bekannten Gedicht "Was es ist" fand der Lyriker Erich Fried Eingang in die großen Anthologien des 20. Jahrhunderts und gilt aufgrund seiner einfühlsam-hintersinnigen Texte als einer der populärsten deutschsprachigen Lyriker der Nachkriegszeit. In seinen Aufzeichnungen und Erinnerungen führt er den Leser in seine frühe Kindheit und Jugend, geprägt von der beginnenden nazionalsozialistischen Herrschaft, durch die die politischen Verhältnisse für ihn als Juden schon früh zum bestimmenden Faktor in seinem Leben wurden. Der Dichter erzählt mit großer Gelassenheit und vielen Details aufregende Erfahrungen und Erlebnisse, die dem Leser sowohl Einblick in sein persönliches Schicksal als auch einen aufschlußreichen Blick auf das Jahrhundert gewähren. Auch schwierige Situationen und dunkle Erinnerungen schildert der Autor mit seinem ihm eigenen Humor, so dass der Leser an manchen Stellen "mitunter sogar Lachen" kann.

Georg Pfahler, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Geschichten von meiner Großmutter
Der Klapperstorch
Hundstage
Ein besseres Kind
Der Rollstuhl
Wunderkinderzeit
Eine verschwenderische Gabe
Februar
Illegales Material
Der große Tag von Linz
Hitlerjungen Papanek
Die Verteidigung Willi Byks
Ritterlichkeit
Mein Heldenzeitalter
Meine Widerstandsgruppe
Bleirohre
Ein Lord und zwei mal zwei Flüchtlinge
Die unwürdigen Familien
Mein Auftrag
Herd
Drei Bibliotheksbenutzer
Hilde
Mein Stipendium
Läzchen
Ottokar Kernstock
Mißtrauen lernen
Trost
Fini
In der letzetn Zeit vor meinem Tod
Zu den Geschichten aus meinem Leben