lehrerbibliothek.de
Mitten im Leben umfangen vom Tod Tod und Sterben als individuelle und gesellschaftliche Herausforderung Mit Beiträgen von Christof Breitsameter, Christian Frevel, Reinhard Göllner, Othmar Keel, Markus Knapp, Karl-Georg Reploh, Andreas Scheib und Alexander Sturm
Mitten im Leben umfangen vom Tod
Tod und Sterben als individuelle und gesellschaftliche Herausforderung


Mit Beiträgen von Christof Breitsameter, Christian Frevel, Reinhard Göllner, Othmar Keel, Markus Knapp, Karl-Georg Reploh, Andreas Scheib und Alexander Sturm



Reinhard Göllner (Hrsg.)

LIT
EAN: 9783643105219 (ISBN: 3-643-10521-5)
168 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2010

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Thema Tod hat nicht zuletzt durch medizinische Fortschritte Konjunktur und ist doch zugleich so alt wie die Menschheit selbst. Viele Menschen sorgen sich um die letzte Phase ihres Lebens. Eine tiefe Angst, in Abhängigkeit zu geraten, die als entwürdigend und entmündigend empfunden wird, ist spürbar. In dieser Situation will sich dieses Buch aus verschiedenen Perspektiven der Realität des Todes annähern. Nicht zuletzt will es einen Beitrag zum spezifisch christlichen Verständnis von Sterben und Tod leisten.

So nähern wir uns in diesem Band aus alttestamentlicher (Christian Frevel, Othmar Keel), systematischer (Andreas Scheib, Christof Breitsameter, Markus Knapp) und praktischer Perspektive (Karl-Georg Reploh, Reinhard Göllner) dem Thema an. Ferner wird das schwierige Thema der ärztlichen Sterbebegleitung erörtert (Alexander Sturm) und als komplexe aber notwendige Aufgabe einer anthropologisch ausgerichteten Medizin dargestellt.
Rezension
Das Thema Tod ist heute - anders als in der Nachkriegszeit - nicht mehr tabuisiert und verdrängt; medizinischer Fortschritt, drängende ethische Fragen am Lebensende (von Sterbehilfe bis Patientenverfügung) und die demographische Entwicklung hin zu einer immer älter werdenden Gesellschaft lassen das Thema Tod in den Mittelpunkt rücken. Eine tiefe Angst, in der letzten Lebensphase in eine Abhängigkeit zu geraten, die als entwürdigend und entmündigend empfunden wird, geht um. Dieser Band, der aus dem Kontaktstudium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum erwachsen ist, geht der Frage nach dem Tod aus christlicher Perspektive nach.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Christian Frevel
„Beim Toten, der nicht mehr ist, verstummt der Lobgesang" (Sir 17,28)
Einige Aspekte des Todesverständnisses bei Jesus Sirach 9

Andreas Scheib
Der Segen des Alters 35

Alexander Sturm
Ärztliche Sterbebegleitung 47

Christo/Breitsameter
Wann dürfen wir sterben? Tun und Unterlassen am Ende des Lebens 61

Markus Knapp
„Tod, wo ist dein Sieg?" Theologische Überlegungen zur Wirklichkeit des Todes 77

Karl-Georg Reploh
Seelsorgliche Sterbebegleitung 99

Othmar Keel
Methoden, den Tod zu überwinden. Zuversichtliche ägyptische und zaghafte biblische Versuche 119

Reinhard Göllner
Kindliche Todesvorstellungen und Trauerreaktionen begleiten. Eine Thanatagogik für Kinder 135

Die Autoren 165