lehrerbibliothek.de
Menschenrechte Begründung - Bedeutung - Durchsetzung
Menschenrechte
Begründung - Bedeutung - Durchsetzung




Daniela Demko, Gerd Brudermüller, Kurt Seelmann (Hrsg.)

Königshausen & Neumann Verlag
EAN: 9783826058363 (ISBN: 3-8260-5836-4)
246 Seiten, paperback, 16 x 24cm, 2015

EUR 25,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Menschenrechte möchte zwar heute kaum noch jemand missen — ihre philosophische Begründung wirft aber so manche Fragen auf und auch zur genauen Bedeutung dessen, was Menschenrechte sind, gibt es nicht wenige Differenzen. Schließlich stößt die rechtliche Durchsetzung der Menschenrechte — notfalls mit Zwang? — auf erhebliche Schwierigkeiten.
Rezension
Das Bad Dürkheimer Institut für angewandte Ethik e.V. (IAE) hat seine Jubiläumstagung zum 20-jährigen Bestehen dem Thema Menschenrechte gewidmet und in diesem Band dokumentiert in dem Dreischritt: Begründung - Bedeutung - Durchsetzung der Menschenrechte. Das Thema Menschenrechte ist auch im schulischen Philosophie- und Ethik-Untericht ein elementares Thema, das seit Jahrzehnten intensiv debattiert wird: Was ist überhaupt die Menschenwürde? Warum hat die Menschenwütde diese herausgehobene Stellung? Wieso kommt es menschheitsgeschichtlich erst so relativ spät zur Anerkennung der Menschenwürde? Welche Folgerungen für Moral und Recht sind mit der Menschenwürde verbunden? »Die Würde des Menschen ist unantastbar.« Dieser Satz ist ein unbedingt bindender Rechtssatz und die Grundnorm für die nachfolgenden Grundrechte, mit denen die Würdegarantie nicht abwägbar ist. Die Würdenorm gilt aufgrund nationaler Verfassungen und transnationaler Rechtsinstitute wie der EU-Grundrechte-Charta und des internationalen Menschenrechte-Rechts absolut und universell. Dass die menschliche Würde täglich verletzt wird, mindert die Geltung der Norm nicht. An den Menschenrechten zeigt sich exemplarisch für den Philosophieunterricht, wie Normen und Werte begründet werden können.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 5

Gret Haller
Die Rolle der Demokratie in Begründung, Bedeutung und Durchsetzung der Menschenrechte 11

Georg Lohmann
Was muss man wie bei den „Menschenrechten" begründen? 23

Stephan Kirste
Gruppenrechte als Menschenrechte 45

Daniela Demko
Universalisierung, Relativierung, Pluralisierung und Interkulturalisierung bei den Menschenrechten, im Völkerstrafrecht und im Europäischen Strafrecht 71

Hans Joachim Cremer
Verpflichtungsstrukturen der Menschenrechte der Europäischen Menschenrechtskonvention 107

Andreas Donatsch
Die Umsetzung der Menschenrechte (EMRK, IPBPR) in der Praxis — aus der Sicht eines ehemaligen schweizerischen Richters 185

Susanne Beck / Benno Zabel
Menschenrechte und Robotik
Zur Technologisierung des Sozialen 197


Lore Maria Peschel-Gutzeit
Kinderrechte sind Menschenrechte 225


Die Autorinnen und Autoren 245
Weitere Titel aus der Reihe Schriften des Instituts für angewandte Ethik e.V.