lehrerbibliothek.de
Menschenrechte  3. erw. u. aktual. Aufl.
Menschenrechte


3. erw. u. aktual. Aufl.

K. Peter Fritzsche

UTB , Schöningh
EAN: 9783825244873 (ISBN: 3-8252-4487-3)
412 Seiten, paperback, 15 x 22cm, März, 2016, zahlr. Abb., 21 Abb.

EUR 19,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Was sind Menschenrechte, woher kommen sie und wer wacht eigentlich über ihre Einhaltung? K. Peter Fritzsche bietet eine fundierte und leichtverständliche Einführung in das Thema Menschenrechte.

Mit zahlreichen Fotos, Schaubildern und Internetlinks werden Geschichte, gegenwärtiger Stand und zukünftige Perspektiven der Verankerung und Fortentwicklung der Menschenrechte dargestellt.

Ein Dokumententeil bietet Material für die Arbeit in Seminaren und Kursen. Für die dritte Auflage wurde der Text erweitert und vollständig aktualisiert.
Rezension
Dieses Buch bietet einen grundlegenden und verständlichen Überblick über die Menschenrechte: ihre Geschichte, den gegenwärtigen Stand und die zukünftigen Perspektiven. Damit bildet die Darstellung zugleich ein Grundlagenwerk auch für alle schulische Beschäftigung mit den Menschenrechten (im Geschichts,- Politik-, Sozial- und Gemeinschaftskunde-, Philosophie- und Ethik-Unterricht). Zahlreiche Übersichten und Anmerkungen fassen die Darstellung zusammen. Außerdem enthält das Buch die wichtigsten Dokumente zu den Menschenrechten (vgl. Inhaltsverzeichnis). Dass die Menschenrechte täglich verletzt werden, mindert ihren grundsätzlichen Wert nicht. Die politische Bedeutung der Menschenrechte nimmt rasant zu. Zugleich wächst die Nachfrage nach wissenschaftlicher Klärung. Ob über Kriege, innere Sicherheit oder Folter diskutiert wird, ob es um Flüchtlinge, Armut, Umweltzerstörung oder den Kampf von Nicht-Regierungsorganisationen gegen Unrecht und Unterdrückung geht: Was genau versteht man unter Menschenrechten, was bewirken sie und wie sind sie zu schützen? Das Thema Menschenrechte ist auch im schulischen Untericht ein elementares Thema, das seit Jahrzehnten intensiv debattiert wird; insofern ist dieser Band auch für die Schule von grundsätzlicher Bedeutung.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Neues zu den Menschenrechten: Vorwort zur erweiterten 3. Auflage 11

Wegweiser zu den Menschenrechten 13

I. Begriffe – Entwicklungen – Erklärungen 17

1. Was verstehen wir unter Menschenrechten? 17

1.1 Was ist Recht? 17
1.2 Merkmale der Menschenrechte 18
1.3 Begründungen von Menschenrechten 24
1.4 Welche Menschenrechte gibt es? 26

2. Entwicklung der Menschenrechte: Erfahrungen, Ideen, Politik 28

2.1 Das Generationenmodell 29
2.2 Das Stufenmodell 32

3. Macht und Ohnmacht der Menschenrechte 44

3.1 Das unvollendete Projekt der Menschenrechte 44
3.2 Kritik an den Menschenrechten 46

II. Vom nationalen zum internationalen Menschenrechtsschutz 51

4. Die Grundrechte im Grundgesetz 51

5. Der internationale Durchbruch der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte 58

6. Der Fortschritt der Konventionen 64

7. Von der Normensetzung zur Überwachung und Umsetzung 72

7.1 Von der Menschenrechtskommission zum Menschenrechtsrat 72
7.2 Die Ausschüsse – Orte der Experten 76
7.3 Individualbeschwerde – Stärkung des Opferschutzes 81

8. Menschenrechtsschutz in Europa 85

8.1 Die Europäische Menschenrechtskonvention 86
8.2 Die Europäische Sozialcharta 91
8.3 Weitere Schutzmechanismen 92
8.4 Charta der Grundrechte der Europäischen Union 96
8.5 OSZE 97

9. Regionalisierung der Menschenrechtsentwicklung: Solidaritätsrechte, Gemeinschaftspflichten und Gottesrechte 98

III. Unteilbare, umstrittene und unvollendete Menschenrechte 103

10. Wirtschaftliche und soziale Rechte – eine Machtfrage 103

11. Kulturelle Rechte – eine Frage der Identität und Bildung 110

12. Das Recht auf Entwicklung – eine Frage individueller und kollektiver Rechte 118

13. Das Recht, nicht diskriminiert zu werden – die Kernfrage 121

IV. Menschenrechte besonders verletzlicher Gruppen 127

14. Frauenrechte 128

15. Kinderrechte 131

16. Rechte von Flüchtlingen und Asylsuchenden 138

17. Rechte von Arbeitsmigranten 146

18. Rechte von Menschen mit Behinderung 147

19. Minderheitenrechte 149

V. Akteure und Adressaten der Menschenrechtrechtspolitik 154


20. Die Bundesregierung – kein Vertreter des Leviathan? 154

21. Das Deutsche Institut für Menschenrechte – Analyse, Kontrolle und Beratung 157

22. Wirtschaftsunternehmen – an der Leine der Menschenrechte? 158

23. NGOs – Menschenrechtspolitik von unten 161

24. Menschenrechtsverteidiger – verfolgt und gefeiert 171

25. Medien als Verbündete der Menschenrechtsarbeit 175

26. Die Bürgerinnen und Bürger 176

27. Die Kultur der Menschenrechte: Ressource der Unterstützung, der Abwehr und des Wandels 178

VI. Menschenrechtsbildung als Menschenrecht 181

28. Die Unverzichtbarkeit der Menschenrechtsbildung 181

28.1 Menschenrechtsbildung als Teil der Entwicklung der Menschenrechte 181
28.2 Adressaten und Anbieter von Menschenrechtsbildung 182
28.3 Unteilbare Menschenrechtsbildung 184
28.4 Menschenrechtsbildung: Komplex, kontrovers, krisensensibel und kritisch 189
28.5 Menschenrechtsbildung als eine politische Bildung 194
28.6 Menschenrechtsbildung und Friedensbildung 197
28.7 Menschenrechtsbildung und Interkulturelle Bildung 199
28.8 Menschenrechtsbildung beginnt mit Kinderrechtsbildung 202
28.9 Menschenrechtsbildung und Forschung 207
28.10 Menschenrechtsbildung im Aufwind? 209

29. Menschenrecht auf Internet – Menschenrechte im Internet 211

Fazit 215

Dokumente 217

1. Virginia Bill of Rights 218
2. Amerikanische Unabhängigkeitserklärung 221
3. Französische Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte 225
4. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (Auszug) 228
5. Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 236
6. Internationaler Pakt über wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte (Sozialpakt) 242
7. Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Zivilpakt) 252
8. Zweites Fakultativprotokoll zu dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte zur Abschaffung der Todesstrafe 269
9. Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung 272
10. Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche und erniedrigende Behandlung oder Strafe 284
11. Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau 297
12. Übereinkommen über die Rechte des Kindes 309
13. Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten 329
14. Charta der Grundrechte der Europäischen Union 344
15. Erklärung zum Recht auf Entwicklung 355
16. Erklärung über die Rechte von Angehörigen nationaler oder ethnischer, religiöser und sprachlicher Minderheiten 360
17. Genfer Flüchtlingskonvention 366
18. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen 383

Abbildungsnachweis 411