lehrerbibliothek.de
Mein persönlicher Vorsorgekoffer Checklisten, Vollmachten und Testamente - einfach und umfassend 2. Auflage
Mein persönlicher Vorsorgekoffer
Checklisten, Vollmachten und Testamente - einfach und umfassend


2. Auflage

Felizita Söbbeke

Ellert & Richter Verlag GmbH
EAN: 9783831904822 (ISBN: 3-8319-0482-0)
224 Seiten, paperback, 14 x 22cm, 2013, Klappenbroschur

EUR 14,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Felizita Söbbeke, Notarin und Fachanwältin für Erbrecht, hat einen Leitfaden zusammengestellt, der sachkundig und umfassend Auskunft darüber gibt, was bei Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament & Co. zu beachten ist und wie man Ordnung in die eigenen Unterlagen bringt. Anhand von konkreten Beispielen und Musterformularen erläutert sie alle wichtigen Schritte und bringt Klarheit in den Dschungel von Entscheidungen, Vollmachten und Formularen bei plötzlichen dramatischen Lebensveränderungen oder in der letzten Lebensphase. Die Autorin macht Mut, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen und zu handeln. Denn nur wenn der Koffer sorgfältig und vollständig gepackt ist, hat man die Gewissheit, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen zu erkennen sind und dass man die Bedingungen geschaffen hat, diese zu erfüllen. So kann Streit in der Familie vermieden und den Angehörigen eine wertvolle Hilfe - in ohnehin emotional schwerer Zeit - an die Hand gegeben werden.

Die steigende Lebenserwartung bringt es mit sich, dass der letzte Lebensabschnitt immer länger dauert und für den Betroffenen und die Angehörigen beschwerlicher werden kann. Felizita Söbbeke macht Mut, sich damit auseinanderzusetzen, wie man seine Wünsche umsetzen kann, die letzte Lebensphase gestalten möchte und wie man sich sinnvoll darauf vorbereitet. Wer möchte nicht Streit in der Familie vermeiden und wissen, dass alles seinen richtigen Gang geht? Nur wer sorgfältig plant, kann sicher sein, dass am Ende die eigenen Vorstellungen erfüllt werden und alle persönlichen Dinge geregelt sind. Umfassend, kompetent und sehr konkret gibt die Autorin Auskunft darüber, was alles zu bedenken und zu erledigen ist. Checklisten, Mustervollmachten wie für die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung sowie Beispiel-Testamente helfen dabei, den persönlichen Vorsorgekoffer den eigenen Wünschen entsprechend sinnvoll und vollständig zu packen.

Felizita Söbbeke, geb. 1953, studierte Rechtswissenschaften in Würzburg und Münster. Seit 1987 arbeitet sie als Rechtsanwältin, Fach-anwältin für Erbrecht und Notarin mit den Schwerpunkten Erbrecht und Vermögensnachfolge in eigener Kanzlei. Sie ist Initiatorin, Veranstalterin und Referentin der jährlich stattfindenden Gronauer Erbrechtstage sowie Autorin der Leitfäden „Vorsorgevollmacht", „Patientenverfügung", „Betreuungsverfügung", „Landwirtschaftliches Erbrecht" und zahlreicher Veröffentlichungen zu Themen der Gestaltung erbrechtlicher Fragen.
Rezension
Angesichts der gesellschaftlichen Alterspyramide rückt das Thema der Vorsorge bei alters-, krankheits- oder unfallbedingter Entscheidungsunfähigkeit zunehmend in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. - Auch die Medien-Berichte über die fast unbegrenzt erscheinenden Möglichkeiten der Apparatemedizin und lebensverlängernde Maßnahmen wecken Ängste und zeigen eine Situation auf, in der wir nicht mehr unsere eigenen Entscheidungen treffen können. - Der Gedanke an einen Unfall oder eine schwere Krankheit löst Unbehagen aus. Noch weniger möchten wir daran denken, dass wir aufgrund eines solchen Ereignisses zukünftig vielleicht nicht mehr für uns selbst sorgen können und uns in die Obhut anderer begeben müssen. Ebenso wie der Gedanke an den eigenen Tod sind dies Vorstellungen, die oftmals verdrängt werden. - Aber auch Erbrecht und Erbschaftssteuer wollen rechtzeitig berücksichtigt sein und ein Testament verfügt. Das alles wird in diesem Vorsorgebuch einfach und mit klaren Checklisten und Mustern erklärt. Wie kann ich zu Lebzeiten Probleme nach meinem Tod vorwegnehmen? Wer bezahlt die Beerdigung? Was ist mit der Mietwohnung? Braucht man immer einen Erbschein? Fällt Erbschaftsteuer an, wie ist sie zu mindern? Was ist wichtig bei Nachlass-Teilung und Pflichtteil? Wie funktioniert das Testament zugunsten behinderter Kinder? Was ist zu beachten im Umgang mit dem Beerdigungsinstitut, den Versicherungen, der Bank und dem Nachlassgericht?

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
9 Geleitwort
11 Vorwort

17 Teil A

18 Persönliche Daten
18 Persönliches Datenblatt
19 Stammbaum
20 Wie kann ich meinen Stammbaum anlegen?
22 Persönliche Urkunden
24 Welche Urkunden brauche ich und wie kann ein Vorblatt aussehen?
31 Vermögensverzeichnis
33 Mein vorletzter Wille
35 Wie schreibe ich meinen vorletzten Willen?
36 Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
37 Patientenverfügung
38 Was ist eine Patientenverfügung?
39 Benötigt der Arzt die Einwilligung des Patienten?
40 Kann ich am Ende meines Lebens die Behandlung bestimmen?
41 Brauche ich eine Patientenverfügung und was sollte ich bedenken?
42 Sollte ich festhalten, warum ich mich für eine Patientenverfügung entschieden habe?
46 MUSS meine Patientenverfügung beachtet werden?
47 Fragenkatalog zur Patientenverfügung
57 Wie sollte meine Patientenverfügung aussehen?
58 Wie sollte ich meine Patientenverfügung formulieren?
59 Benötige ich besondere Regelungen, wenn ich bereits erkrankt bin?
59 Vorsorgevollmacht
60 Was ist eine Vorsorgevollmacht?
62 Was ist eine Generalvollmacht?
63 Benötige ich eine gesonderte Kontovollmacht?
64 Wann sollte die Vollmacht wirksam werden?
64 Kann ich die Vollmacht befristen?
65 Was ist eine Vorsorgevollmacht für persönliche Angelegenheiten?
66 Kann mein Bevollmächtigter in Fragen der Gesundheitssorge entscheiden?
67 Kann mein Bevollmächtigter Entscheidungen zur Unterbringung treffen?
68 Kann mein Bevollmächtigter Entscheidungen über freiheitsentziehende oder beschränkende Maßnahmen treffen?
69 Kann mein Bevollmächtigter meinen Aufenthalt bestimmen?
69 Wen wähle ich als Bevollmächtigten aus?
71 Kann ich mehrere Bevollmächtigte benennen?
71 Soll ich einen Ersatzbevollmächtigten benennen?
71 Kann ich dem Bevollmächtigten Anweisungen erteilen?
72 Wie kann ich einem Missbrauch vorbeugen?
74 Ist eine notarielle Beurkundung sinnvoll?
74 Was kostet eine notarielle Vorsorgevollmacht?
76 Betreuungsverfügung
77 Wie mache ich es richtig?
79 Die digitale Vorsorgevollmacht
82 Liste wichtiger Personen
83 Mein Letzter Wille
83 Die gesetzliche Erbfolge
83 Wer wird Erbe, wenn der Verstorbene Kinder hinterlässt?
85 Wer wird Erbe, wenn der Verstorbene Kinder und Ehepartner hinterlässt?
95 Wer wird Erbe, wenn der Verstorbene nur einen Ehepartner hinterlässt?
98 Erhält derjenige, der den Erblasser pßegt, mehr aus dem Nachlass?
99 Das Pflichtteilsrecht
99 Kann der Erblasser seine Familie vollständig enterben?
101 Wie hoch ist eigentlich der Pflichtteilsanspruch?
101 Kann den Kindern der Pflichtteil entzogen werden?
102 Können die Kinder die Auszahlung des Pflichtteils gegenüber dem überlebenden Elternteil verlangen?
104 Können Eltern beim Jod ihres Kindes einen Pflichtteilsanspruch geltend machen?
105 Unterscheidet sich der Erbverzicht vom Pflichtteilsverzicht?
106 Sind Geschenke auf den Pflichtteil anzurechnen?
108 Der Pflichtteilsergänzungsanspruch
108 Kann ich alles wegschenken, ohne dass sich dies auf den Pflichtteilsanspruch auswirkt?
112 Können Eltern ein Geschenk beim Tod ihres Kindes zurückfordern?
112 Das Testament
112 Warum soll ich ein Testament errichten?
114 Wer kann ein Testament errichten?
116 Wie kann ich ein wirksames Testament errichten?
117 Wann benötige ich einen Erbschein?
119 Wie kann ich im Notfall ein Testament errichten?
121 Das gemeinschaftliche Testament
121 Was ist ein Berliner Testament?
122 Behält das Testament bei Trennung seine Gültigkeit?
123 Was ist im Fall der Scheidung?
124 Was ist eine Pflichtteilsstrafklausel?
126 Ist der Überlebende an das gemeinschaftliche Testament gebunden?
128 Wie unterscheidet sich ein Erbvertrag von einem gemeinschaftlichen Testament?
129 Was kann ich testamentarisch verfügen?
133 Was bedeutet ein Vermächtnis?
134 MUSS ich Besonderheiten beachten, wenn ich Mitglied einer Patchworkfamilie bin?
135 Was muss ich beachten, wenn ich ein behindertes Kind habe?
136 Welche Aufgaben hat ein Testamentsvollstrecker?
137 Wie erfährt mein Erbe von dem Testament?
141 Die Bestattungsverfügung
144 Ein Leitfaden
150 Meine Empfehlung: Bestellen Sie Ihr Haus

153 Teil B - Muster

154 Persönliches Datenblatt
162 Vorblatt Urkundenordner
163 Vermögensverzeichnis Kurzfassung
166 Patientenverfügung
169 Formular der Christlichen Patientenvorsorge
175 Muster Ergänzung „Bayerische Patientenverfügung"
179 Muster Modifizierung der Garantenpflicht bei Selbsttötung
180 Muster „Bayerische" Vorsorgevollmacht
184 Konto- und Depotvollmacht
185 Muster Generalvollmacht mit Patientenverfügung und vorsorglicher Betreuungsverfügung
190 Liste wichtiger Personen
191 Checkliste: Was ist nach einem Sterbefall zu tun?
196 Handgepäck
198 Datenblatt Kurzfassung
201 Vorsorgevollmacht mit vorsorglicher Betreuungsverfügung
203 Erbschaftssteuertabelle

204 Wichtige Adressen
206 Literaturverzeichnis